Analysen und Theorien

von Leviathan

In unserem neuen, zentralen Bereich Analysen und Theorien wird der Versuch unternommen, Final Fantasy VII, sowie seine diversen Ableger aus der Compilation of Final Fantasy VII, Stück für Stück auseinanderzunehmen und den Sinn hinter der Handlung (so es den gibt) zu entschlüsseln.

Die alte Trennung zwischen den verschiedenen Titeln haben wir aufgegeben, um die diversen Quer-Bezüge, Verbindungen und Anspielungen zwischen den einzelnen Teilen systematisch an einer Stelle behandeln zu können. Dieser Analyse-Bereich stellt den wichtigsten Teil unserer “Final Fantasy VII Offenbarung” dar und soll in Zukunft möglichst alle offenen Fragen beantworten, die sich hinsichtlich der Handlung von Final Fantasy VII und seiner Ableger ergeben könnten. Anders als früher beziehen wir uns dabei hauptsächlich auf die von den Entwicklern getroffenen, quasi offiziellen Deutungen, insbesondere aus dem Buch “Ultimania Omega”. Diese bieten wir zum Teil auch in deutscher Fan-Übersetzung an, damit sich jeder selbst ein Bild machen kann. Ergänzt werden diese Aussagen durch Theorien und Fan-Deutungen, da auch die Entwickleraussagen längst nicht jedes Rätsel lösen.

Charaktere-Kompendium »

Gaia-Kompendium »

Aerith-Theorien

“Jung, schön, geheimnisvoll, das ist Aerith…” So lautet der Beschreibungstext aus dem Handbuch zu diesem oft unterschätzten Chrakter.

In dieser Sektion findet ihr daher einige Essays über diese außergewöhnliche Cetra, die euch den Charakter Aerith näherbringen sollen.

In den Aerith-Theorien:

G-Theorien

Mit Genesis Rhapsodos, alias “G”, und den beiden G-Projekten – Projekt Gillian und Projekt Genesis –, die eng in Verbindung mit dem ursprünglichen Jenova-Projekt stehen, hat Square Enix im Rahmen der Compilation of Final Fantasy VII die ursprüngliche Geschichte über Jenova und ShinRas Menschenversuche um einen weiteren großen Themenkomplex ausgebaut.

In den G-Theorien:

Interpretationsansatz

John Brittenham hat mit seinen “Final Fantasy VII Mythologies” den ersten Versuch gestartet, einen umfassenden Interpretationsansatz zu formulieren und seine kontrovers diskutierte Arbeit gehörte jahrelang zu den anerkanntesten Interpretationen über dieses Spiel. Sie deckt einen großen Teil der unklaren Fragen ab und beantwortet diese in sehr spekulativer Form durch die Einbeziehung der mythologischen Hintergründe. Obwohl sich Brittenhams Thesen mittlerweile sämtlich als falsch erwiesen haben, existiert doch bislang keine andere Arbeit über dieses Spiel, die einen ähnlich allumfassenden Sinnzusammenhang zwischen den verschiedenen Handlungselementen herstellt. Insofern auch heute noch lesenswert!

Eben jenen Interpretationsansatz stellen wir hier im englischen Original sowie in deutscher Übersetzung zur Verfügung:

Jenova-Theorien

Jenova, dieses mystische Wesen aus den Weiten des Weltraums, welche die Welt von Final Fantasy VII ins Chaos gestürzt hat, galt viele Jahre lang als die alles beherrschende Macht, welche im Hintergrund die Fäden in den Händen hielt. Inzwischen ist diese These nicht mehr haltbar. In den folgenden Artikeln findet ihr alte und neue Gedanken zu Jenova und ihrer Rolle in Final Fantasy VII.

In den Jenova-Theorien:

Planetenkunde

In Anlehnung an das “Studium des Planetenlebens”, dem Bugenhagen aus Final Fantasy VII sich verschrieben hat, soll in der Sektion “Planetenkunde” der Einfluss eines denkenden und fühlenden Planeten auf die Handlung von Final Fantasy VII untersucht werden.

In der Planetenkunde:

Sephiroth-Theorien

Sephiroth ist nicht nur einer der beliebtesten Antagonisten der Videospielgeschichte, sondern zugleich eine der interessantesten Figuren des Universums von Final Fantasy VII. Mit seinem Schicksal eng verbunden ist das Jenovas.

In den Sephiroth-Theorien:

Ultimania Omega

Im Rahmen dieser Neugestaltung haben wir stärkeres Augenmerk auf die “offiziellen” Analysen gelegt, wie sie in den Büchern der Reihe “Ultimania Omega” und in anderen offiziellen Begleitmaterialien zu finden sind.

Was ist dieses Ultimania Omega? Eine in Japan sehr populäre Reihe von Lösungsbüchern, vielleicht vergleichbar mit den Arbeiten von Piggyback in Deutschland. Ein großer Unterschied: Die Ultimania-Bücher bieten neben dem Lösungsweg auch meist detaillierte Nacherzählungen zur Story der Spiele, im Falle von Final Fantasy VII gibt es sogar eine ausführliche Interpretation, welche viele erhellende Erkenntnisse von offizieller Seite liefert. Davon bieten wir teils auch deutschsprachige Fan-Übersetzungen.

In dieser Sektion:

Zeitleiste und Nacherzählung

Dieses Dokument entstand ursprünglich als interpretierte und chronologisch geordnete Nacherzählung zu Final Fantasy VII und ist mittlerweile zu einer kompletten Zeitleiste für die Compilation of Final Fantasy VII gewachsen. Allerdings geht sie auch durch viele detaillierte Beschreibungen und Querverweise inhaltlich über eine bloße Zeitleiste hinaus.

Hier findet ihr jedes nur halbwegs wichtige Ereignis aus den mehr als 2500 Jahren von Jenovas Ankunft auf dem Planeten bis zu der berühmten Endsequenz Nanakis mit seinen Kindern.



Über Final Fantasy VII und andere Welten

CetraConnection ist DIE deutschsprachige Quelle für die Compilation of Final Fantasy VII – bestehend aus den Titeln Advent Children, Before Crisis, Crisis Core, Dirge of Cerberus – und natürlich auch Final Fantasy VII selbst, sowie News aus dem Square Enix Universum und eine Sammelecke von Artikeln über andere J-RPGs. Erfahrt mehr unter Wir über Uns oder Geschichte der CetraConnection.

Partnerseiten

 

© MMIII - MMXIV CetraConnection. Einige Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutzhinweisHaftungsausschluss

This Theme for Wordpress was made exclusively for cetraconnection.net by the infamous Cologne Heinzelmännchen.