FF7R: Nomura über neue Spielelemente und das Cross-Dressing-Event

2

Die japanische Videospielezeitschrift Famitsu veröffentlichte diese Woche ein zwei seitiges Interview mit FF VII Remake-Director Tetsuya Nomura. Darin spricht er vornehmlich über neue Spielelemente und Design-Entscheidungen. Ryokyuta2089 hat die interessantesten Auszüge zusammengetragen und wir haben sie für euch aus dem Japanischen ins Deutsche übersetzt.

„Die ‚Wächter des Schicksals‘ (運命の番人, unmei no bannin, die schwarzen Nebelerscheinungen aus dem E3 ‚Symphonic Reunion‘ Trailer) sind mysteriöse Wesen, die von Zeit zu Zeit an verschiedenen Orten vor der Gruppe erscheinen. Ich hoffe, dass auch diejenigen, die das Originalspiel gespielt haben, Freude an den neuen Elementen haben werden.“

„Es gibt etliche Dialogoptionen. Da wir es so aufgebaut haben, dass sich der Dialog entsprechend der Antwortentscheidung ändert, hat sich der Gesamtumfang der Dialoge vergrößert.“

„Das Cross-Dressing-Event in der Honigbiene ist immer noch im Spiel enthalten. Wir haben es moderner aufbereitet. Wenn wir die Einrichtung so designt hätten wie im Original, hätte sich das zu unangenehm angefühlt, daher ging das nicht.“

„Es gibt etliche Ergänzungen im Szenario. Zwar hat sich das Hauptszenario nicht verändert, aber es gibt viele neue Zusatzevents. Anders wären wir kaum auf zwei Blu-ray Discs gekommen.“ (lacht)

„Die Szene, in der Sephiroth erscheint, ist beispielsweise ein Zusatzevent. Es findet in Sektor 8 statt.“

„Aerith und Tifa sind gleichwertige Heldinnen. Die eine hat ein eher westliches Aussehen erhalten, die andere ein eher Asiatisches.“

„Wir wollten Tifa mit Bauchmuskeln, daher hat sie einen athletischen Körpertyp erhalten. Die Ethikabteilung von Square Enix hat uns geraten, ihre Brust zu straffen, damit es bei all der Action nicht unnatürlich aussieht. Daher gaben wir ihr schwarze Unterwäsche und das passende Trägertop.“

„Mit dem Schwerpunkt auf einen frischen Eindruck und dem Gefühl, live dabei zu sein, kann man mithilfe von Kurzbefehlen ohne Stress kämpfen. Sobald das Kommando-Menü geöffnet wird, verlangsamt die Zeit und man kann Kommando-basiert angreifen.“

„Jeder spielbare Charakter hat unterschiedliche Affinitäten zu Gegnern.“

„Für die Wiederherstellung von MP wird ein Item gebraucht.“

„Aufgrund der Level-Designs war es notwendig, ein paar neue Gegner einzubauen.“

„Mit der Dreiecks-Taste hat man Zugriff auf Charakter-spezifische Fähigkeiten. In Clouds Fall ändert sich dabei sein Kampfstil. Im ‚Assault‘-Modus [Angriffsmodus] bewegt er sich schnell, während im ‚Brave‘-Modus [Tapferkeitsmodus] seine Bewegungen langsamer sind, seine Angriffskraft aber drastisch steigt.“  

„Barret besitzt einen ‚besonders starken Kraftangriff‘ (高威力攻撃, kou iryoku kougeki) zum Abfeuern, der jedoch eine lange Ladezeit hat. Daher integrierten wir ihn nicht in die spielbare E3-Demo.“

„Die schwarzen Nebelerscheinungen [im Remake]  sind anders als die, die man in Advent Children sieht. Aber vielleicht stehen sie an einem ‚sehr tiefen Ort‘ (すごく深いところで, sugoku fukai tokoro de) doch miteinander in Verbindung.“

Das erste Spiel des Final Fantasy VII Remakes erscheint am 03. März 2020 weltweit auf zwei Blu-ray Discs für PlayStation 4. Es erhält neben einer englischen und japanische zudem eine deutsche Synchronisation.

Über den Autor

Zero_Alpha

Der Wiedervereinigungsinstinkt existiert. Habt Freude an der CetraConnection. 魂たちの声が聞けますか。星の歌が解せますか。ライフストリームは自分の中も流れます。

Kommentare

Alle Kommentare anzeigen (2)

  • DarkMessenger -

    Ich bin hin- und hergerissen zwischen "belustigt" und "genervt" bezüglich der Twitter-Reaktionen auf Tifas "veränderten" (= zum ersten Mal LOGISCHEN) Körperbau. Zum ersten Mal ist man nicht in Gedanken unter Schmerzen, wenn man sieht, wie sich ihre Brust bewegt. Generell ergibt das neue Design einfach viel mehr Sinn, und sieht auch besser aus. :)

  • Valvados -

    Also man wird auch im Remake das Honey Bee Inn besuchen können? Oh boy, ich dachte die werden es komplett weglassen, da es optional und nicht wichtig für die Handlung ist. Und weil es so extrem verstörend ist.
    Finde ich gut dass die es trotzdem drin lassen, auch wenn sie es stark verändern. Bin gespannt wie sie esachen.

Schreibe einen Kommentar im Forum