Square Enix noch ungewiss darüber, wie viele Spiele das FF VII Remake Projekt umfassen werde

3

In einem kurzen Gespräch mit Kotaku-Korrespondent Jason Schreier erzählte Produzent Yoshinori Kitase, dass er noch nichts zu der Anzahl der Spiele, die das FF VII Remake Projekt umfassen, sagen könne, da das Team es selbst noch nicht wisse.

„Bevor wir ernsthaft daran arbeiteten, wussten wir, dass es eine riesige Menge Inhalt werde. Als wir begannen, den Plot für das erste Spiel zu planen, hat uns dieser Gedanke wieder eingeholt… Zu diesem Zeitpunkt entschieden wir uns dafür, uns im ersten Spiel auf Midgar und die dortigen Geschehnissen zu fokussieren. Unglücklicherweise können wir nichts Weiteres über die künftigen Spiel[teil]e sagen, weil wir es selbst noch nicht wissen.“

Kitase fügte hinzu, das Entwickler-Team plane derzeit den Umfang des zweiten Teils.

In Anbetracht dieser Aussage und Square Enix‘ bisherigen Entwicklungszyklen könnte der zweite Teil des FF VII Remake Projekts erst in den kommenden 3 bis 5 Jahren erscheinen.

Das erste Spiel der FF VII Remake Mehrteilerreihe erscheint am 03. März 2020 auf 2 Blu-ray Discs für PlayStation 4

Über den Autor

Zero_Alpha

Der Wiedervereinigungsinstinkt existiert. Habt Freude an der CetraConnection. 魂たちの声が聞けますか。星の歌が解せますか。ライフストリームは自分の中も流れます。

Kommentare

Alle Kommentare anzeigen (3)

  • DarkMessenger -

    Na ja, ergibt in meinen Augen schon Sinn.
    Ich denke, sie werden an vielen Stellen erst während der Entwicklung merken, wie viel aus ihnen rauszuholen ist. Jetzt also irgendetwas zu versprechen, was dann am Ende aufgrund des Umfangs nicht einzuhalten ist, wäre meiner Meinung nach unklug.

  • PoPoKattePeteL -

    Square darf sich meiner Meinung nach echt viel Zeit nehmen - ich bringe die Geduld.
    Kann es absolut nicht verstehen wie man so ungeduldig sein kann (ja guut, es ist FF7!!), aber den Entwicklern "Druck" zu machen geht - wie wir alle wissen - hinten in die Hose.

    Und ich bin echt froh, dass sie sich selbst (hoffe ich) nicht damit überrumpeln und das Step-by-Step entwickeln. Vielleicht kommt ja noch ein PS5 Port wenn alle Teile fertig sind! ^^

  • Master Mi -

    Da wird die Ü-60-Hardcore-Fan-Gemeinde des Original-Spiels Final Fantasy 7 wohl ganz schon dran zu beißen (oder belassen wir es vorsichtshalber erstmal bei dem Wort "kauen") haben.

    Da bekommt der Begriff "Die-Hard-Fangemeinde" gleich 'ne wesentlich existenziellere Bedeutung.

    Wenn die bugenhagen-mäßige Alters-Fangemeinde da jetzt nicht gerade so 'n traditionellen Okinawa-Langlebigkeits-Lifestyle fernab von Industrienahrung, Profit-over-Life-Gesundheitsindustrie und dem üblichen Großstadtmock führt, sodass die alle ihren 100sten Geburtstag noch mit wenigstens 50 Liegestützen auf den Fäusten und kraftvollem Kiai locker packen, müssen deren älteste Anhänger mitunter wohl mehr an die Lebensstromtheorie glauben als die Haupt-Charaktere im Spiel und drauf hoffen, dass ihnen der Lebensstrom gnädig gesinnt ist.

    Wenn die nämlich nach dem vorzeitigen Ableben die falschen Abzweigungen im Lebensstrom nehmen, erstmal als 1000-jähriger Mammutbaum wiedergeboren werden, dazwischen vielleicht noch als bewusstseinsgeminderte Primark-&-Party-Schnepfe oder als Kobra in asiatischen Gefilden auf den Tellern landen, dabei schwere seelische Traumas erleiden und sich in den Folgeleben gar nicht mehr daran erinneren, dass sie eigentlich was genau nochmal machen wollten...?

    ...

    ... richtig - das legendäre Remake zu Final Fantasy 7 zocken.


    Da man wohl nie genau weiß, was der Lebensstrom noch alles so für Zusatz-Dramen aus den nicht aufgelösten Bewusstseinsmassen beinhaltet, bleibt allen richtigen Fans der FF7-Reihe wohl nur eines übrig:

    -----------------------------------------
    Um jeden Preis am Leben bleiben.
    -----------------------------------------

    Good luck, dudes. ))

Schreibe einen Kommentar im Forum