FF VII Remake: Kommando-basiertes Kampfsystem nicht sicher

10

FFVII-Remake-E3-2015-05

In der aktuellen Ausgabe der Famitsu ist ein Interview mit Produzent Yoshinori Kitase über Final Fantasy VII Remake erschienen. Hachima-Blog postete einen Auszug daraus. In dem Abschnitt wurde die Herangehensweise an die Entwicklung des Kampfsystems thematisiert.

Famitsu: „Es muss doch eine schwer zu nehmende Hürde sein, ein High-End Remake von Final Fantasy VII zu realisieren, nicht wahr?“

Kitase: „Die visuelle Richtung wird allmählich sichtbar. Andererseits durchlaufen wird gerade den Prozess des „Trail & Error“, was das Kampfsystem betrifft. Es besteht die Möglichkeit, dass wir uns gegen ein Kommando-basiertes System entscheiden, daher ist besondere Vorsicht geboten, wie wir unsere Wahl treffen. Würden wir das Projekt wie ein gewöhnliches Remake angehen, würde es wahrscheinlich als ein Action RPG enden, das man bereits zuhauf anderswo gesehen hat. Daher wollen wir etwas Überraschendes machen, was aber den Charakter von FF VII beibehält. Bitte fragt uns nicht, wie weit wir mit der Entwicklung sind.“ (lacht)

Wir warten die Tage gespannt auf das vollständige Interview.


Kommando-basiert oder Action-lastig, was wünscht ihr euch fürs FF VII Remake? Postet hier!

Über den Autor

Zero_Alpha

Der Wiedervereinigungsinstinkt existiert. Habt Freude an der CetraConnection. 魂たちの声が聞けますか。星の歌が解せますか。ライフストリームは自分の中も流れます。

Kommentare

Alle Kommentare anzeigen (10)

  • DarkMessenger -

    Ich gestehe: Ich kann mir das Remake absolut nicht mit einem ATB-System vorstellen. Maximal wie in Final Fantasy X-2, welches in meinen Augen die beste Umsetzung des ATB ist.
    Ansonsten bin ich zufrieden, solange es nicht damit endet, dass man nur Cloud steuern kann oder Substanzen und Limits vollkommen verloren gehen.

  • OvO -

    Die ATB Mechanik wäre doch nicht das Problem. Man muss halt nur etwas Bewegung reinbringen. Aber dsa hat mit ATB nichts zutun. Sie werden es aber schlicht und ergreifend nicht wollen. Weil sie Spiele/Kämpfe machen wollen die wie AC aussehen. Haben sie nun oft genug gesagt in den letzten Jahren. Aber das man die Kommando-Funktion rausnimmt fände ich viel schlimmer.

  • gilgamesh -

    Bin mir mittlerweile sicher das es wieder ein ödes "Hau den Button" System wird. Das alte ATB System umzusetzen wäre sicher nicht einfach, aber ganz ohne kann ich es mir einfach nicht vorstellen. Ich befürchte daß sie sehr viel verschlimmbessern werden.
    Ist leider bei vielen Remakes so. Neueinsteiger wird es wohl kaum stören.

  • Master Mi -

    Ich glaube, das Kampfsystem wird ähnlich funktionieren wie in dem neuen Dissidia, was mir richtig gut gefällt.

    Aber ich kann mir vorstellen, dass man in dem FF7 Remake den Spielern (wie schon im ersten Dissidia für die PSP) die Wahl lassen wird, auch über ein Kommando-System zu kämpfen.


    Ich denke, es wird zudem die Möglichkeit bieten alle 3 Charakter im Kampf (wie in FF6, FF9 oder diversen anderen Final-Fantasy-Teilen) über mehrere Controller (also quasi Multiplayer-like) zu steuern - was echt abgefahren wäre.

  • genkaiokairu -

    "OvO":
    Die ATB Mechanik wäre doch nicht das Problem. Man muss halt nur etwas Bewegung reinbringen. Aber dsa hat mit ATB nichts zutun. Sie werden es aber schlicht und ergreifend nicht wollen. Weil sie Spiele/Kämpfe machen wollen die wie AC aussehen. Haben sie nun oft genug gesagt in den letzten Jahren. Aber das man die Kommando-Funktion rausnimmt fände ich viel schlimmer.


    Wo bitte wurde gesagt das "Spiele/Kämpfe" wie AC aussehen sollen? Was gesagt wurde ist genau:

    Nomura also mentioned the FFVII companion movie he directed back in 2005, noting that Final Fantasy VII: Advent Children will serve as a source of inspiration when designing the game's visuals.


    Hier steht absolut NICHTs über den "Inhalt". Wieso interpretieren alle andauernd "game's visuals" als "Kampfsystem, Minispiele und alles andere", obwohl nichts derartiges JEMALS erwähnt wurde?


    Aber es wundert mich inzwischen nicht, wenn man bedenkt das populäre gaming news Seiten soetwas machen wie einem Artikel über ein Interview mit Nomura, in dem Nomura sagt, dass "das Kampfsystem nicht 1:1 das ATB sein wird das Leute aus dem orginalem FFVII kennen" plötzlich den Titel "Nomura bestätigt pures ACTION RPG" geben, um mehr Aufmerksamkeit und Klicks zu erhalten und mehr Geld durch Internet-Werbung zu erringen.



    ontopic:
    Ich muss zugeben, dass ich ein wenig verärgert über die Äußerung bin, dass sie ein normales Action RPG machen würden wenn das remake "nicht FFVII wäre". Das zeigt dass Kitase wohl selbst in diese Richting gehen würde wenn es sich um ein anderes Spiel handeln würde, was mit nicht unbedingt ein gutes Gefühlt für SE als ganzes gibt, wenn sogar der "wichtigste Mann" des originalen FFVII soetwas sagt... Für das remake selbst ist das aber ein gutes Zeichen und vielleicht wenn hier ein interessantes Hybrid-Kampfsystem entsteht, dann wird dies vielleicht auch eine Inspiration für Zukünftige Spiele, nicht nur in Hinblick auf die FF-Reihe und SE, sondern RPGs in Japan allgemein, da dieses remake ja garantiert im Rampenlicht stehen wird. In dem Fall wird Kitase vielleicht hinterher auch seine Meinung wieder ändern.

  • OvO -

    Das mit AC bekommen wir schon seit der PS3 von verschiedenen SE Leuten in unterschiedlichen Ausführungen zu hören. Langsam begonnen hat es aber ja im Grunde schon ab 12, dass man die Komplexität des Kampfgeschehens zugunsten der Geschwindigkeit, im Sinne von Echtzeitelementen, stets weiter abbaut. Kann auch sein das AC im Zuge von FF12 schon erwähnt wurde. Habe die Zeit damals nicht mitbekommen, da mein Interesse bei dem Spiel damals bei 0 lag. Zurecht, wie ich Jahre später, feststellen musste. :lol:

    Wenn man sich solche Aussagen und die Entwicklung der letzten Jahre so anschaut, kann man relativ leicht zu dem Schluss kommen dass AC derzeit das Vorbild bzw. den Orientierungspunkt in Sachen Battle-System darstellt. Aber wie gesagt soll es nur so aussehen = "Game Visuals". Also ist es doch genau dass, was du da kopiert hast. Oder meinst du ernsthaft man bekommt solche Szenerien mit einem ATB/Kommando-System hin? :lol:

    Von Inhalten habe ich jedenfalls nicht direkt gesprochen.

  • Seraphblade -

    "genkaiokairu":
    Hier steht absolut NICHTs über den "Inhalt". Wieso interpretieren alle andauernd "game's visuals" als "Kampfsystem, Minispiele und alles andere", obwohl nichts derartiges JEMALS erwähnt wurde?


    Weil Nomura tatsächlich etwas derartiges erwähnt hat vor nicht all zu langer Zeit:



    ~~~~~~~ Quelle 1 ~~~~~~~
    Dramatic changes, but still recognizable? Well, what could it be? Active Time Battle is probably out, and Nomura hinted that he plans to take hints from… ugh, the 2005 movie, Final Fantasy VII: Advent Children.

    ~~~~~~~ Quelle 2 ~~~~~~~

    If the thought of something different-but-kinda-the-same brought to mind the 2005 film Final Fantasy 7: Advent Children, you're not too far off from Nomura's own thinking. Nomura stated that the team will be looking to the movie - which Nomura also directed - for visual references and inspiration, but that he and his team "don’t intend on utilising the 3D models of Advent Children as is because, well, it’s a different technology, and it’s actually been almost ten years since Advent Children was first released."

    ~~~~~~~Quelle 3 ~~~~~~~

    We can’t have these upgraded, beautiful 3D models of Cloud and Barrett, still lining up in a row, jumping forward to attack an enemy, then jumping back to wait for their next turn,” Nomura said.



    Anscheinen wurde das Interview von einigen Seiten anders ausgelegt.
    Denn er verneinte nicht das er sich Inspiration von AC holt in Sachen Kampfsystem.
    Er sagt nur das er nicht die Modelle von AC verwenden würde weil diese auf einer anderen Engine liefen und inzwischen auch über 10 Jahre auf dem Buckel haben.

    "genkaiokairu":
    Aber es wundert mich inzwischen nicht, wenn man bedenkt das populäre gaming news Seiten soetwas machen wie einem Artikel über ein Interview mit Nomura, in dem Nomura sagt, dass "das Kampfsystem nicht 1:1 das ATB sein wird das Leute aus dem orginalem FFVII kennen" plötzlich den Titel "Nomura bestätigt pures ACTION RPG" geben, um mehr Aufmerksamkeit und Klicks zu erhalten und mehr Geld durch Internet-Werbung zu erringen.


    Du hast da einen wichtigen Fakt übersehen:

    Nomura selbst sagte lange vor der Ankündigung des Remakes das, wenn er ein Remake machen sollte er auf jeden Fall ein Actionlastiges Kampfsystem machen würde, weil das ATB schon lange nicht mehr zeitgemäß sei.
    Über diese Aussagen haben wir sogar berichtet.


    "Master:
    ch denke, es wird zudem die Möglichkeit bieten alle 3 Charakter im Kampf (wie in FF6, FF9 oder diversen anderen Final-Fantasy-Teilen) über mehrere Controller (also quasi Multiplayer-like) zu steuern - was echt abgefahren wäre.


    Für Multiplayer hui, für Single Player überfordernd pfui.

    Sollte das Kampfsystem von der Choreographie her wie Advent Children werden könnte uns so etwas erwarten:

    https://www.youtube.com/watch?v=ScyPpQy_WA4

    oder

    https://www.youtube.com/watch?v=bKVKLPB8llo

  • OvO -

    für Single Player überfordernd pfui.


    Warum sollte es? Man steuert dann natürlich nur einen Charakter gleichzeitig und kann ggf. mit L1 und R1 dann switchen.

    Und jene die nicht gesteuert werden, durchlaufen dann ein Gambit Schema so wie in FF13.

    Es gibt verschiedene Gambit Schemata zur Auswahl die zb. eher auf Zauber, angriff, Heilung usw ausgelegt sind. Die sich aber nicht nur durch die Aktionen selbst definieren sondern halt auch durch die Substanzkombis, Waffen, Rüstungen. Vergleichbar mit den Optimal-Optionen aus FF8 & 9.

    Dazu hat man aber auch die Möglichkeit sich eigene Gambitkombis zusammenzustellen. So wie in FF12. Und diese Voreinstellungen ließen sich dann auch noch speichern, damit man bei bestimmten Gegnern halt auf die richtigen Einstellungen schnell zugreifen kann.

    Im Gegensatz zu FF12 sollte aber ein Charakter gesteuert werden müssen.

    Das wäre so meine Optimum Vorstellung eines Action-Systems für FF7. Das "Menü-Gameplay" bliebe so nicht nur im wesentlichen erhalten sondern wird extrem erweitert. Man kann Stunden an Custom-Gambits verbringen oder Voreinstellungen nutzen. Und im Battle-Gameplay blieben alle Charaktere steuerbar, trotz Action.

    Die Limits könnte man dahingehend auch noch erweitern das jeder der 2 Partymitglieder, die gerade nicht den Limit ausführen, durch zb Quicktime Events den ausführenden Limit unterstützen. Bei Quicktime denke ich da an Inspirattionsquelle natürlich an FFX. Vincent könnte dann zb. negative Zustände hinzufügen oder was in Richtung Subvita von Yuffie, Barret irgendwelche Brecher-Abilitys usw. Das muss man dann natürlich auch animieren. Und findet statt bevor der eigentliche Limit ausgefüht wird, den man dann sich in Ruhe ansehen kann.

    Aber da ich diese Ideen habe, werden sie so wohl nicht umgesetzt werden. Ist leider immer so. xD

  • genkaiokairu -

    In keinem der Interviews hatte Nomura in jeglicher auch nur Ansatzweise erwähnt, dass das Kampfsystem von FF7AC inspiriert ist. Die "Inspiration" war, abgesehen von der "allgemeinen Inspiration", immer nur auf die Charakter modelle und derartiges ("visuals") beschränkt. "FF7AC Inspiration" und "FF7R Kampfsystem" wurden immer in seperaten Kontexten behandelt. Liest euch die Zitate von Nomura doch nochmal durch, dann wird klar, dass das eine überhaupt gar nichts mit dem anderen zu tun hat.

    Die meisten sogenannte "Quellen" sagen da gar nichts in die Richtung. Oben gennanten Quellen 2 und 3 verbinden auf keinerlei Weise "FF7R Kampfsystem" mit "FF7AC Inspiration". Der Autor von Quelle 1 drückt sich auf sehr unprofessionalle Weise aus und scheint selbst auch nur andere Quellen gelesen und zusätzlich selbst auch dem gleichen Missverständnis über den Weg gelaufen zu sein wie alle anderen.

    Irgendwelche "Quellen zweiter Hand" sind hier absolut nicht überzeugend genug um ein Argument zu machen. Natürlich können beispielsweise Übersetzer beim Übersetzen von Nomuras Aussagen auch Fehler machen oder die Übersetzung verfälschen, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist zumindest deutlich geringer als irgendwelche Leute die im paranoiden Nostalgie-Wahn irgendwelche Kommentare von sich geben.

    Was mich überzeugen würde wäre also ein klares Zitat von jemandem aus dem FF7R Team, in dem ganz klar und deutlich "FF7R Kampfsystem" und "FF7AC Inspiration" in Verbindung gebracht werden. Alles andere sieht für mich nur nach einer Auswirkung von gezielter "Fehlersuche" der Nostalgiebesessenen aus um sich erneut über das Remake beschweren zu können und allen wiedermal zu "beweisen", wie ach-so-perfekt-und-mackellos das originale FF7 sei..

  • OvO -

    Tja, es gibt eben solche denen man alles haarklein vorkauen muss und solche die beim Lesen auch ihr Hirn einschalten und 1 &1 zusammenzählen können. Da kann man wohl nichts machen.

    Das hat aber nichts mit Nostalgie-Wahnsinn oder Original-Perfektion. Ganz im Gegenteil. Ich war immer ein Gegner der PS1 Kampfsysteme und eine Kopie derer würde heute wohl wirklich nicht mehr funktionieren. Und ich kann mich auch mit Action anfreunden. Ob etwas gut oder schlecht ist, beurteile ich erst nachdem ichs gespielt habe. So auch bei FF15.

    Es ist einfach ein Anerkennen des Offensichtlichen. Vermutlich offensichtlicher für Leute die wissen, wie Squares PR funktioniert. Die sagen nämlich nie etwas "direkt" sondern entweder nur so nebenbei oder durch die Blume. Wird wohl mit ihrer Kultur zusammenhängen oder den Fans, die sie für jeden Kleinkram gleich angreifen müssen.

Schreibe einen Kommentar im Forum