SE Presents: Interview mit CEO Yosuke Matsuda

0

CEO-SEpresents

Am dritten E3-Tag war Yosuke Matsuda, seit 2013 CEO von Square Enix, zu Gast bei Square Enix Presents und beantwortete ein paar Fragen zu den verschiedenen Spielen, die vorgestellt wurden, und darüber, was die Fans zukünftig von Square Enix erwarten können.

Laut Matsuda hat sich sehr viel bei Square Enix verändert, seit er CEO wurde. Gerade deswegen sei er froh darüber, dass auf der diesjährigen E3 viele Ankündigungen gemacht werden konnten. Zu Beginn ging er ein wenig auf die verschiedenen Spiele ein, die vorgestellt wurden.

Dragon Quest Heroes: Das Spiel erschien im Februar in Japan und die Reihe ist national extrem beliebt. Es wird eine vollkommen neue RPG-Erfahrung sein und auch im Westen erscheinen.

Rise of the Tomb Raider: Der erste Teil war ziemlich erfolgreich und auch das neue Spiel soll in diese Richtung gehen. Ich selbst halte den Nachfolger für eines der besten Action-Adventures, die in naher Zukunft erscheinen.

Just Cause 3: Die Entwicklung des Spiels ging überraschend gut voran. Während sich die Vorgänger auf die Zerstörungs-Elemente konzentrierten, wird es im dritten Teil neben eben diesen auch viele Möglichkeiten geben, Geschicklichkeit einzubringen. Die Welt ist chaotisch, aber auf eine wunderschöne Weise, und es ist ein mehr als gelungenes Open World Spiel.

Kingdom Hearts 3: Inzwischen geht auch hier die Entwicklung sehr gut voran. Ich selbst prüfe immer wieder den aktuellen Zustand des Spiels, an dem das Osaka Studio arbeitet. Weitere Informationen wird es bald geben.

Deus Ex: Mankind Divided: Die Cyberpunk-Elemente stechen im Spiel sehr gut hervor und sind wundervoll eingebracht. Es wird die vorigen Teile der Reihe zudem übertreffen.

NieR New: Wir haben schon vorher erwartet, dass die Fans über die Ankündigung sehr überrascht sein würden. Wir wollten die Spieler unbedingt noch einmal in diese Welt und ihre Atmosphäre eintauchen lassen und ich freue mich persönlich ganz besonders auf dieses Spiel.

World of Final Fantasy: Die Entwicklung begann mit dem Plan, Final Fantasy einmal aus einem anderen Blickwinkel zu zeigen. Die Welt selbst ist zierlich, niedlich und warm gehalten. Das Gameplay wird sich von dem unterscheiden, was man von typischen Final Fantasy Teilen kennt.

Star Ocean 5: Wir wollten unbedingt noch einmal einen Star Ocean Teil entwickeln und momentan geht dies sehr gut voran. Es wird wirklich ein tolles Spiel und wir werden sehr bald neue Informationen geben können.

Hitman: Wie die Namensgebung schon andeutet, wollen wir mit diesem Spiel zu den Wurzeln der Serie zurückkehren. Die Spieler werden extrem viele Entscheidungsfreiheiten haben.

Lara Croft Go: Der Stil des Spiels soll in eine sehr ähnliche Richtung wie das titel-ähnliche Hitman Go gehen, welches zudem ebenfalls ein Smartphone-Spiel ist.

Final Fantasy VII Remake: Sehr viele Spieler kennen Final Fantasy VII gut und wir sind froh, dass wir das Remake endlich ankündigen konnten. Erste Details und mehr Informationen wird es bald geben. Da auch das Original schon ein tolles Spiel war, rechnen wir damit, auch das Remake zu einem machen zu können.

Danach beantwortete er außerdem ein paar allgemeine Fragen zur Pressekonferenz und zur Zukunft Square Enix‘:

Warum haben Sie sich entschieden, dieses Jahr eine Pressekonferenz abzuhalten?
Matsuda: Momentan arbeiten wir an unglaublich vielen verschiedenen Spielen mit extrem unterschiedlichen Genre. Wir wollten die Fans daran teilhaben lassen, welche Spiele sie von uns erwarten und worauf sie sich freuen können.

In welche Richtung entwickelt sich Square Enix?
Matsuda: Die Spieleindustrie und die Technik ändern sich permanent und trotz der vielen dadurch gegebenen Herausforderungen wollen wir dies auch nutzen und in unsere Spiele implementieren. Auch Dinge wie Virtual Reality wollen wir in nächstmöglicher Zukunft in unsere Spiele integrieren.

Mit welchem Gedanken wurde das Tokyo RPG Factory Studio gegründet?
Matsuda: Unser Ziel war es, gänzlich neue RPGs zu schaffen, und nach langen Überlegungen, wie dies am besten möglich sei, entschieden wir uns für ein neues Studio, in dem viele engagierte Nachwuchstalente arbeiten.

Welche Gedanken sollen bei den Fans nach der Pressekonferenz besonders hängenbleiben?
Matsuda: Wir bemühen uns momentan sehr, verschiedene Einflüsse – sowohl nationale als auch internationale – in unsere Spiele einzubringen, und hoffen, dass die Spieler dies auch bemerken.

Hat es einen Grund, dass aktuell wieder mehr JRPGs von Square Enix zu erwarten sind?“
Matsuda: JRPGs sind wie ein Teil der DNA von Square Enix. Sie sind uns extrem wichtig und auch deswegen möchten wir in Zukunft definitiv wieder mehr JRPGs entwickeln.

Ist es nicht extrem aufwändig, derart viele Übersee-Studios im Auge zu behalten?
Matsuda: Durch die Weiterentwicklung der Technik ist dies weitaus weniger kompliziert, als man denken würde. Mit den meisten Studios haben wir wöchentliche Meetings und besprechen dort die aktuelle Lage. Es gibt sehr viele Teams, aber die Zusammenarbeit untereinander funktioniert wirklich sehr gut.

Zum Schluss noch eine letzte Frage: Was ist Ihr persönliches Lieblingsspiel?
Matsuda: Ich mag sehr viele der Spiele von Square Enix sehr gern, außerdem gehört zur Zeit unter Anderem „The Witcher 3“ zu meinen Lieblingsspielen.


Was erwartet ihr in der Zukunft von Square Enix? Lasst es uns hier wissen!

Über den Autor

DarkMessenger

Nach einer Weile im Forum versorge ich euch nun auch mit News. Ich hoffe, ihr findet Gefallen daran. :3

Kommentare

Für diesen Beitrag sind die Kommentare nur direkt im Forum zu sehen