Aktuelle Zeit: 16.08.2018, 13:25


James Camerons' AVATAR: Aufbruch nach Pandora

Diskussionen, Fragen und Kritiken zu Filmen, Serien und Shows der weltweiten Fernsehlandschaft.

Moderatoren: Redjac, ][SeriaL][, Neo Amon, Fredl

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

thauglor

Moderator

  • Beiträge: 335
  • Registriert: 24.09.2007, 11:42
  • Wohnort: Vril

Beitrag31.12.2009, 15:47

Diese ganze CGI Bombast Geschichte ist doch eine einzige Sackgasse. Mittlerweile ist alles in die Luft geflogen, was in die Luft fliegen kann. Das Weiße Haus, der Todesstern zwei mal, die Erde noch öfter. Sauron auch. Jetzt ein übergroßer Baum. Haut das echt soviele vom Hocker, nur weils ne Spur schicker aussieht?
Bild
Offline
Benutzeravatar

TheWing

Shin-Ra Präsident

  • Beiträge: 699
  • Registriert: 16.08.2008, 18:36
  • Wohnort: Hamburg

Beitrag01.01.2010, 03:51

thauglor hat geschrieben:Diese ganze CGI Bombast Geschichte ist doch eine einzige Sackgasse. Mittlerweile ist alles in die Luft geflogen, was in die Luft fliegen kann. Das Weiße Haus, der Todesstern zwei mal, die Erde noch öfter. Sauron auch. Jetzt ein übergroßer Baum. Haut das echt soviele vom Hocker, nur weils ne Spur schicker aussieht?


Erstmal solltest du das in Spoiler setzen :roll:
Es geht nicht darum, wie schick etwas explodiert, sondern darum, dass diese wunderschöne Flora (und Fauna, wobei diese weniger schön ist) einfach zerstört wird. Es ist einfach eine tolle Geschichte.

Seraphim hat geschrieben:Jedes aktuelle Spiel kann da mithalten.


Hahaha... haha... ha... Guter Witz.
Bild
Ist aktuell zwar nicht soo viel los, aber ich bin meistens da (zumindest afk^^). Zum Abend hin ist am meisten los. Einfach auf das Bild klicken.
Offline
Benutzeravatar

Taake

Big Boss

  • Beiträge: 947
  • Registriert: 23.09.2007, 21:47

Beitrag01.01.2010, 12:07

Spark hat geschrieben:Avatar: Aufbruch nach Pandora ist der neuste Film von James Cameron (Titanic, Terminator 2, Alien 1+2).

Aliens ist von James Cameron, Alien von Ridley Scott.

thauglor hat geschrieben:[...] dieser "bester Film aller Zeiten und voll revolutionär und so!"-Hype ist halt so daneben.

Das unterschreib ich mal. Bei George Lucas schreien alle auf, wenn er Filme macht die zu 90 % auf CGI basieren, und bei James Cameron ist das ganze Kunst. - Lächerlich.

TheWing hat geschrieben:Es geht nicht darum, wie schick etwas explodiert, sondern darum, dass diese wunderschöne Flora (und Fauna, wobei diese weniger schön ist) einfach zerstört wird. Es ist einfach eine tolle Geschichte.

Tolle Geschichte? - Menschen kommen und reißen alles mit Gewalt an sich. Oh ja, sehr kreativ!
When the time comes ... I'll pull the trigger.
Offline
Benutzeravatar

thauglor

Moderator

  • Beiträge: 335
  • Registriert: 24.09.2007, 11:42
  • Wohnort: Vril

Beitrag01.01.2010, 13:45

TheWing hat geschrieben:
thauglor hat geschrieben:Diese ganze CGI Bombast Geschichte ist doch eine einzige Sackgasse. Mittlerweile ist alles in die Luft geflogen, was in die Luft fliegen kann. Das Weiße Haus, der Todesstern zwei mal, die Erde noch öfter. Sauron auch. Jetzt ein übergroßer Baum. Haut das echt soviele vom Hocker, nur weils ne Spur schicker aussieht?


Erstmal solltest du das in Spoiler setzen :roll:


Ich zähl dir jetzt nicht auf, was man in dem Thread wenn man pingelig sein will schon alles in Spoiler setzen hätte sollen.
Bild
Offline
Benutzeravatar

Anubis

Shin-Ra Präsident

  • Beiträge: 800
  • Registriert: 27.09.2007, 17:41
  • Wohnort: Trier

Beitrag01.01.2010, 16:25

Eigentlich wollte ich mich ja hier nicht einmischen, doch ich muss ehrlich sagen, dass ich im Kino den Tränen nahe war, als der Film vorbei war. Hab ihn zwar ausschließlich in 3D gesehen, doch auch ohne 3D-Brille hätte er mir mehr als nur gut gefallen. Der Witz, die Figuren und Pandora an sich fand ich ganz außergewöhnlich! Dass die Geschichte im Grunde nichts weiter als eine moderne Version von Pocahontas war, fand ich nicht schlimm. Fand sie trotzdem mitreißend, was an der allgemeinen "Präsentation" lag.
100 Punkte für Camaron! Er hat das Kino neu erfunden! Danke :!:
There is nothing either good or bad. But thinking makes it so...
-William Shakespear-
Offline
Benutzeravatar

thauglor

Moderator

  • Beiträge: 335
  • Registriert: 24.09.2007, 11:42
  • Wohnort: Vril

Beitrag01.01.2010, 17:57

Anubis hat geschrieben: Der Witz, die Figuren und Pandora an sich fand ich ganz außergewöhnlich!


Ja, der Witz. Also einmal musst ich schon lachen. Als sie gesagt haben, dass der Rohstoff den sie wollen "Unobtanium" heißt.
Bild
Offline
Benutzeravatar

Valvados

Cetra

  • Beiträge: 2909
  • Registriert: 22.04.2008, 13:28
  • Wohnort: Sony Headquarters
  • Geschlecht: männlich

Beitrag01.01.2010, 17:59

Haha :lol:
Ich bin mir 100% sicher, dass in ca. 5 jahren, filme 'nur' aus 95% CG bestehen werden.
Was wollt ihr dann gucken?
Zuletzt geändert von Valvados am 01.01.1970, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
----------------------------------------------------------- Twitter: @Valvados
Offline
Benutzeravatar

Taake

Big Boss

  • Beiträge: 947
  • Registriert: 23.09.2007, 21:47

Beitrag01.01.2010, 18:32

Valvados hat geschrieben:Haha :lol:
Ich bin mir 100% sicher, dass in ca. 5 jahren, filme 'nur' aus 95% CG bestehen werden.
Was wollt ihr dann gucken?

Darum geht es doch gar nicht. Es geht darum, dass ein mittelklassiger Film zum Kunst- und Meisterwerk hochstilisiert wird.

Nebenbei gesagt, findest du heut' schon im Bereich der Automobilwerbung kein Produkt mehr, welches nicht animiert ist. Von daher kannst du davon ausgehen, dass es nicht erst in fünf Jahren soweit ist.
When the time comes ... I'll pull the trigger.
Offline
Benutzeravatar

thauglor

Moderator

  • Beiträge: 335
  • Registriert: 24.09.2007, 11:42
  • Wohnort: Vril

Beitrag01.01.2010, 19:03

Mir gehts aber auch gar nicht so sehr ums CGI, sondern darum, dass der Film trotz des RiesenBudgets einfach ziemlich billig ist. Ich müsste das gar nicht begründen, weil die "Best Film Ever"-Fraktion ja auch nicht wirklich begründet, aber ich machs trotzdem mal.

Er ists weils so eine ganz typische Going Native-Schmonzette ist, bei der man eigentlich gar nichts falsch machen kann, weil die meisten Weißen so einen postkolonialen Schuldkomplex haben. Wegen dem solidarisieren sie sich dann ganz leicht mit irgendwelchen bis ins lächerliche idealisierten Naturvölkern. Sethaa hat das auf der letzte Seite gut veranschaulicht mit:
ich finds immer wieder toll, wenn zerstörerische menschen so richtig eins auf maul bekommen *hämisch lacht*


Die gleiche Mischung hat bei "Der mit dem Wolf tanzt" und bei "Last Samurai" eingeschlagen. Lässt sich auch noch auf Filme wie "Braveheart" ausweiten. Alles Riesenerfolge und ich glaub auch nicht, dass es irgendeinen derartigen Film gibt, der gefloppt ist, weil dieses Handlungsschema ja soviele Menschen aus der Zielgruppe (Weiß!) unterbewußt anspricht

Ist so ähnlich, wenn Lars von Trier seine "Mutter Theresa in Hübsch"-Figuren leiden lässt. Klappt auch jedes mal. Obwohl ich die eigentlich nicht vergleichen will, Trier und Cameron, weil einer wirklich revolutionär ist/war.
Zuletzt geändert von thauglor am 01.01.1970, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Offline
Benutzeravatar

Sethaa

Ultima WEAPON

  • Beiträge: 1032
  • Registriert: 06.10.2007, 19:48
  • Wohnort: Pfaffenhofen

Beitrag01.01.2010, 19:04

ich hab nichts gegen filme in denen viel animiert wird. wie will man sonst dinge darstellen, die es im rl nicht gibt? solange es glaubwürdig ist, her damit. das die story ziemlich vorhersehbar ist und schon mal durchgekaut wurde, trübt die stimmung nicht. die figuren und umgebung (dieser geniale wald) reichen schon, um mein interesse zu wecken. allerdings wäre ich nciht ins kino gegangen, wenn mich mein vater nicht eingeladen hätte. ich dachte erst, es würde zuviel um militärisches gehen. es stellte sich aber raus, das die hauptfigure nur früher mal soldat war.

und was autowerbung angeht: ist das nicht egal? ich kaufe doch kein auto, nur weil die werbung animiert oder nicht animiert ist.
Zuletzt geändert von Sethaa am 01.01.1970, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Zu wenig Zeit, für zu viele Ideen!
Offline
Benutzeravatar

ColdHero

Materia-Jäger

  • Beiträge: 35
  • Registriert: 10.09.2009, 16:42

Beitrag01.01.2010, 19:34

Irgendwie will ich ihn anschauen aber irgendwie auch nicht ich mein 3 stunden zu sitzen-- nein danke
Japan ist geil!!!
Offline
Benutzeravatar

thauglor

Moderator

  • Beiträge: 335
  • Registriert: 24.09.2007, 11:42
  • Wohnort: Vril

Beitrag01.01.2010, 20:14

Und ich glaub schon, dass zumindest ein Teil der Filme auch in Zukunft ohne CGI auskommen wird. Gibt ja nicht nur Hollywood.

Die Autowerbungen sind ja auch nur voll mit CGI, weil die Autos da immer Sachen können müssen, die in echt mit Totalschaden enden
Bild
Offline
Benutzeravatar

Sethaa

Ultima WEAPON

  • Beiträge: 1032
  • Registriert: 06.10.2007, 19:48
  • Wohnort: Pfaffenhofen

Beitrag01.01.2010, 20:31

klar wird es genug filme ohne CGI geben. warum auch nicht. wer nicht viel geld hat, der kann es auch nicht ausgeben. aber ausprotest nun nur nich filme ohne CGI gucken? ne ^^'' es ist ja auch nicht so, das diese filme gar keine beachtung mehr finden.
Zu wenig Zeit, für zu viele Ideen!
Offline
Benutzeravatar

Nanako

Legendärer Turk

  • Beiträge: 532
  • Registriert: 11.05.2009, 16:20

Beitrag05.01.2010, 06:54

also ich fand den film super ^^ und wie man an diesem thread ya gut sehen kann, scheint er das forum in zwei fraktionen zu teilen. die einen mögens halt, die anderen nicht, wie es bei so vielen filmen der fall ist ^^ ich fand ihn auf jedenfall schön gemacht und ( wie schon so oft gesagt) hat es auch mich nicht gestört das die story schon recht oft durchgekaut worden ist. ich fands zb auch gut das man nicht immer genau wusste ob nun die ein oder andere person stirbt oder nicht und diese ganzen fabren fand ich einfach super ^^ das einzige was mich, genau wie jimmy, gestört hat, ist das es dort viele geräusche aus jurassic park gab
Bild
Offline
Benutzeravatar

Valvados

Cetra

  • Beiträge: 2909
  • Registriert: 22.04.2008, 13:28
  • Wohnort: Sony Headquarters
  • Geschlecht: männlich

Beitrag05.01.2010, 17:09

Auch wenn es Leute gibt die den film nicht mögen, trotzdem er ist eines der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Und das sage ich nicht einfach so weil ich diesen auch mag,nein der Gewinn spricht für sich.
:wink:
Bild
----------------------------------------------------------- Twitter: @Valvados
Offline
Benutzeravatar

Nußkati

Lebensstrompartikel

  • Beiträge: 4505
  • Registriert: 20.06.2008, 21:50
  • Geschlecht: weiblich

Beitrag05.01.2010, 20:29

Erfolg hat nichts mit Qualität zu tun! :!:
Bild
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Offline
Benutzeravatar

Valvados

Cetra

  • Beiträge: 2909
  • Registriert: 22.04.2008, 13:28
  • Wohnort: Sony Headquarters
  • Geschlecht: männlich

Beitrag06.01.2010, 01:08

Qualität hin oder her. Ein Film muss den Menschen gefallen, einen Erfolg haben. Den dazu werden diese gemacht.

Es wird nie einen Film geben den alle Menschen gleich gut finden.
Aber wenn es einer schafft, dass von diesen allen viele werden, dann ist es eine beachtliche Leistung.

Und btw. Hast du den schon gesehen? Ich würde mal sehr stark das gegenteil behaupten. xD
Zuletzt geändert von Valvados am 01.01.1970, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
----------------------------------------------------------- Twitter: @Valvados
Offline
Benutzeravatar

][SeriaL][

Moderator

  • Beiträge: 496
  • Registriert: 24.09.2007, 11:37
  • Wohnort: Bergheim bei Köln
  • Geschlecht: männlich

Beitrag06.01.2010, 02:38

hab ihn eben geshen und fand ihn ganz gut!! Der Eintritt hat sich auf jedenfall gelohnt xD
Bild
Offline
Benutzeravatar

white_fox

Prof. Gasts Gelehrter

  • Beiträge: 305
  • Registriert: 29.07.2009, 21:28
  • Geschlecht: weiblich

Beitrag06.01.2010, 22:32

Ich war heute auch im Kino. Habe mir das ganze in 3D angeschaut und ich bin platt. Meistens geht mann nach dem Kino raus und hat alles schon vergessen aber der Film lässt einem nicht los. Am Samstag gehe ich noch mal mit meiner Mom.XD
Bild

~I am a madman with a box.~
Offline
Benutzeravatar

Spark

Lunar-Brigadist

  • Beiträge: 86
  • Registriert: 11.09.2009, 13:46
  • Wohnort: Münster

Beitrag26.01.2010, 14:16

Wollte nur mal eben die News posten, dass Avatar nun der erfolgreichste Film aller Zeiten ist und Titanic übertroffen hat.

Congratz an den Cameron!

http://www.stern.de/kultur/film/titanic ... 38525.html
[center]Bild[/center]
Offline
Benutzeravatar

Valvados

Cetra

  • Beiträge: 2909
  • Registriert: 22.04.2008, 13:28
  • Wohnort: Sony Headquarters
  • Geschlecht: männlich

Beitrag26.01.2010, 16:55

Wow nicht schlecht.
Ich hoffe mal die meisten die den gesehen haben, haben diesen auch in 3D geguckt. Denn dann wird er so RICHTIG genial. 8)
Bild
----------------------------------------------------------- Twitter: @Valvados
Offline
Benutzeravatar

Neo Amon

Moderator

  • Beiträge: 1062
  • Registriert: 21.12.2009, 20:53
  • Wohnort: Happy Place

Beitrag26.01.2010, 18:35

Hab ihn auch gesehen (allerdings nicht in 3D).

Und ja war ganz okay etwas zu lang aber dennoch ganz cool.
Bester Film aller Zeiten find aber schon übertrieben.

Bin ja mal gespannt wie viele Oscars der Film abräumen wird. 1-2 sind völlig legitim,zumindest der für die Effekte sollte drin sein.
Wird aber wahrscheinlich so sein,dass der Film völlig unberechtigt den halben Saal wegräumen wird, genauso wie seinerzeit Slumdog Millionare.
Bild
Offline
Benutzeravatar

Sethaa

Ultima WEAPON

  • Beiträge: 1032
  • Registriert: 06.10.2007, 19:48
  • Wohnort: Pfaffenhofen

Beitrag26.01.2010, 22:05

ist der erfolgreichste, nicht der beste ;3. ich finde ihn schon richtig gut, allerdings habe ich filme, die ich diesem eindeutig vorziehen würde. dennoch wird er wohl in meine sammlung aufgenommen.
Zu wenig Zeit, für zu viele Ideen!
Offline
Benutzeravatar

Belo

Lunar-Brigadist

  • Beiträge: 88
  • Registriert: 28.08.2009, 06:44
  • Wohnort: In Dunkelheit und Kälte

Beitrag27.01.2010, 05:23

ich bin ein sehr begeisterter Kinogänger und gucke mir fast alles an.

Ich muss sagen ich habe den Film in 3D gesehen und ihn auch genossen. (sogar 2 mal). Es war eine schöne Beschäftigung für den Abend, schöne Ablenkung, hübsch anzusehen und irgendwie märchenähnlich angenehm.

(ist die wahre Pocahontas nicht mit John Smith nach England gegangen? Nicht die Disney, sondern die die es wirklich gegeben hat)

Allerdings kann ich nicht behaupten, dass der Film qualitativ wertvoll ist und dass der Erfolg in irgendeiner Form den Wert des Films wiederspiegelt.

Nach dem Film war ich gut gelaunt, aber ich hatte keine interessanten Gedanken im Kopf die mich weiterhin beschäftigt haben (bei "intelligenten Filmen ist das ja doch meistens der Fall)
Die Story war wunderbar vorhersehbar von Anfang bis Ende gab es eigentlich keine Überraschungen.
Besonders gute Dialoge habe ich auch nicht wirklich gefunden.

Klar, es ist schon atemberaubend in 3D in einem großen Kino zu sitzen und sich das anzusehen. Aber ich schätze, wäre der Film in 5 Jahren rausgekommen, wenn 3D nicht mehr so neu ist, hätte er weniger Erfolg gehabt. Ich weiss viele meiner Freunde wollten einfach mal 3D kennenlernen.

Aber so richtig gute Filme werden selten bekannt genug. Im letzten Jahr fand ich zum Beispiel Revolutionary Road, Adoration und So Finster die Nacht absolut fantastisch. Nach diesen Filmen war ich wirklich am grübeln und denken und auch emotional bewegt.

Ich denke man muss einfach unterscheiden zwischen Unterhaltungsfilmen (in der Sparte war Avatar sicherlich ganz oben einzureihen) und Filmen die einem qualitativ mehr bieten als gute Unterhaltung (eventuell auch gar keine Unterhaltung, dafür aber andere Dinge)

Ob CGI oder nicht ist mir eigentlich relativ egal.
Ich muss aber ehrlich sagen, in der Sparte Unterhaltungsfilme hatte ich dieses Jahr mit Star Trek noch mehr Spaß als mit Avatar. Schade nur dass der nicht in 3d war.
Bild
† Don't blame me. Blame yourself or God. †
Offline
Benutzeravatar

Nußkati

Lebensstrompartikel

  • Beiträge: 4505
  • Registriert: 20.06.2008, 21:50
  • Geschlecht: weiblich

Beitrag06.02.2010, 20:39

Als ich in den Kinosaal kam, etwa 10 Min. zu spät, (stand so lange bei den Getränken an, bei dem Tempo, dass das Personal an den Tag legte, würde es mich nicht wundern, wenn das frische Popcorn schimmelig ist) habe ich den Anfang von dem Film noch für irgend einen Trailer gehalten xD (meist geht die Vorstellung ja frühestens nach 20 Minuten wirklich los :roll:)
Mir der Zeit wurde der Film ganz gut, aber für die Länge ist er recht... handlungsfrei, aber wenn man schon so eine schöne Welt programmiert, will man die auch zeigen, nicht wahr? Ästhetisch war der Film top, die Navi selbst wirkten allerdings etwas kühl, und deren durch Zahnspangen optimierten Kauleisten hat auch nicht so ganz ins Gesamtbild gepaßt.

Die 3D Technik hat mir bei Ice Age besser gefallen, bei Avatar hat es einfach zu sehr geruckelt, die Augen haben ziemlich weh getan, und diese klobigen Brillen sind auch nicht gerade High End, und das Bild wird da durch so dunkel...
Glaub, Alice im Wunderland werde ich mir nicht mehr in 3D antun.

thauglors Kommentar zum Thema "warum die Leute die Handlung mögen" hat es ganz gut getroffen, dem schließe ich mich mal so ungefähr an.
Obwohl die Handlung sehr vorhersehbar war und es keine Überraschungen gab, kann der Film sehr gut unterhalten, allerdings stelle ich ihn mir zu Hause vorm Fernseher seeehr langatmig vor.

Kurzfassung:
    Handlung: **
    Grafik: *****
    Unterhaltungswert: ****
Bild
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron