Aktuelle Zeit: 18.12.2018, 20:05


James Camerons' AVATAR: Aufbruch nach Pandora

Diskussionen, Fragen und Kritiken zu Filmen, Serien und Shows der weltweiten Fernsehlandschaft.

Moderatoren: Redjac, ][SeriaL][, Neo Amon, Fredl

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Jamis

Limit-Breaker

  • Beiträge: 125
  • Registriert: 06.11.2009, 11:12
  • Wohnort: Singapur

Beitrag07.02.2010, 01:30

Nußkati hat geschrieben:Die 3D Technik hat mir bei Ice Age besser gefallen, bei Avatar hat es einfach zu sehr geruckelt, die Augen haben ziemlich weh getan, und diese klobigen Brillen sind auch nicht gerade High End, und das Bild wird da durch so dunkel...


Das spricht aber sehr für eine rückständige Technik eures Kinos, und nicht des Films. Auch wenn sich meine Meinung betreffs des Films weitestgehend mit den Vorschreibern hier deckt (was nicht oft der Fall ist), ein "Ruckeln" der Bilder habe ich beim besten Willen nicht erkennen können. Die einzigen "ruckartigen" Animationen waren bisweilen bei den Na'vi selbst wahrnehmbar, was aber wohl maßgeblich mit dem Versuch zusammenhängen dürfte, mittels Motioncapturing von Menschen die Bewegungen auf die klobigeren blauen Körper zu transponieren und sie gleichzeitig etwas "unmenschlicher" wirken zu lassen. Die Bilder und die fluoreszierende Fauna aber waren eigentlich weitestgehend flüssig.
Offline
Benutzeravatar

Nußkati

Lebensstrompartikel

  • Beiträge: 4505
  • Registriert: 20.06.2008, 21:50
  • Geschlecht: weiblich

Beitrag07.02.2010, 01:46

Habe beide Filme in Hinterwäldlerkinos geguckt ;)
aber im Ernst, bei schnellen Bewegungen suckt 3D
Bild
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Offline
Benutzeravatar

Belo

Lunar-Brigadist

  • Beiträge: 88
  • Registriert: 28.08.2009, 06:44
  • Wohnort: In Dunkelheit und Kälte

Beitrag07.02.2010, 05:16

mh ich glaube das hängt auch ein bisschen davon ab wo man sitzt.

Ich habe Avatar ja 2 mal sehen dürfen und einmal saß ich recht weit vorne. Bei schnellen Bewegungen konnte ich dann nichts mehr erkennen, alles ist verschwommen.

Beim zweiten mal saß ich weit genug weg und auch mittig (was sich glaube ich auch positiv auswirkt)
Da war das alles dann total angenehm.
Bild
† Don't blame me. Blame yourself or God. †
Offline
Benutzeravatar

undeadbliss

Moderator

  • Beiträge: 882
  • Registriert: 24.09.2007, 11:40
  • Wohnort: München

Beitrag07.02.2010, 13:39

Millionen Dollar 3D-Technik schaffen es nicht einen Film zu schaffen, der an Casablanca herankommt!
You get what anyone gets ~ you get a lifetime.
Offline
Benutzeravatar

Nußkati

Lebensstrompartikel

  • Beiträge: 4505
  • Registriert: 20.06.2008, 21:50
  • Geschlecht: weiblich

Beitrag07.02.2010, 18:19

Hätte Casablanca auf Pandora gespielt, wäre der Film technisch und vom Budget her sofort versifft und gefloppt ;)
Animationsfilme sind unabhängig von ihrer inhaltlichen Qualität nun mal aufwendiger. Advent Children hat ja auch nicht grad eine ausgeklügelte Handlung. ;)
Obwohl, früher in den guten alten Zeiten, haben sie monate an einem Film gedreht, heute sind sie in wenigen Tagen im Kasten, das kratzt auch an der Qualität.
Bild
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Offline
Benutzeravatar

Seraphim

Shin-Ra Präsident

  • Beiträge: 609
  • Registriert: 09.04.2009, 13:40
  • Wohnort: Weißlauf
  • Geschlecht: weiblich

Beitrag08.02.2010, 15:05

Tja, was soll ich sagen, nach anfänglicher Unlust auf den Film hab ich mich dazu verleiten lassen, ihn doch zu schauen. War definitiv die richtige Entscheidung! 3D fügt dem Fantasyscharmützel eine gewisse Bilder-Epik hinzu, die bisher kein anderer der von mir gesehenen Filme erreichen konnte. Ist sicher nicht bei jedem anderen ähnlichen Leinwandprodukt der Fall. Beispielsweise gestaltete sich das Schauen des Alice-Trailers als dezent anstrengend. Teilweise zu nahe am Geschehen, verwaschene Bewegungen...meh. Avatar hat's besser gemacht. Als würde man direkt in die Szenen eintauchen, keine überhektischen Kamerafahrten usw. Ein rundum gelungener Kinobesuch für mich. Vielleicht geh ich nochmal. ^^
Bild
Offline
Benutzeravatar

Belo

Lunar-Brigadist

  • Beiträge: 88
  • Registriert: 28.08.2009, 06:44
  • Wohnort: In Dunkelheit und Kälte

Beitrag08.02.2010, 15:23

Danke, noch jemand der den Alice Trailer nicht so ansprechend fand. Ich habe mich immer so alleine gefühlt damit =)

Ich gebe dir aber Recht, am Anfang hatte ich befürchtet mich oft ducken zu müssen weil ich irgendwelchen 3D-Effekten ausweiche, aber das war im ganzen Film nur einmal wegen einer kleinen Rauchbombe passiert.

Ich habe aber die Befürchtung, dass das in der Zukunft kommen wird. Andererseits, vielleicht gewöhnt man sich auch dran.
Bild
† Don't blame me. Blame yourself or God. †
Offline
Benutzeravatar

Seraphim

Shin-Ra Präsident

  • Beiträge: 609
  • Registriert: 09.04.2009, 13:40
  • Wohnort: Weißlauf
  • Geschlecht: weiblich

Beitrag08.02.2010, 15:44

Bestimmt isses ne Sache der Gewöhnung. Mir war dennoch nicht permanent wie Wegducken zumute. o_O Dazu wirkte die Effektspielerei zu begrenzt. Wenn die Leinwand aufhört, ist Schluss mit herumfliegenden Gegenständen oder ähnlichem. Da hatte ich vor paar Jahren in einem kinoartigen 4D-Saal mit wesentlich größerer Bildfläche intensivere Eindrücke.
Zumindest bild ich mir ein, dass es an der Leinwand liegt.
Bild
Offline
Benutzeravatar

Belo

Lunar-Brigadist

  • Beiträge: 88
  • Registriert: 28.08.2009, 06:44
  • Wohnort: In Dunkelheit und Kälte

Beitrag09.02.2010, 05:03

keine Ahnung ob du mich oder ich dich jetzt falshc verstanden habe aber,
ich fand in AVATAR musste man sich nicht wirklich ducken. Ist mir nur einmal passiert =) War ganz ruhig eigentlich der Film.

4D Kinoartig? Wie darf man sich das vorstellen? *Jetzt mal Gewissen VOrstellungen über echte Schauspieler, Gerüche, Regen von oben und rumfliegende GEgenstände verdräng*
Bild
† Don't blame me. Blame yourself or God. †
Offline
Benutzeravatar

Jamis

Limit-Breaker

  • Beiträge: 125
  • Registriert: 06.11.2009, 11:12
  • Wohnort: Singapur

Beitrag09.02.2010, 12:19

Es gibt beispielsweise im Europapark in Rust ein sogenanntes "4D"-Kino, das abends, nach dem regulären Freizeitparkbetrieb, auch "normale" 3D-Filme zeigt und die Spezialeffekte selbst dazuprogrammiert. Dann bekommt man bei Flugszenen eine schöne Brise ins Gesicht gepustet, bei dramatischen Flugszenen (wie z.B. den Flatterviechern beim Herrn der Ringe oder der Luftschlacht bei Avatar) klappen sie mal die Sitze zur Seite. Wenn irgendwo etwas am Boden umherwuselt, dann wedelt einem plötzlich etwas zwischen den Füßen umher, bei Wasserfällen bekommt man ein paar Tropfen ab... eigentlich ganz lustig. Nur schreckhaft sollte man nicht sein :)
Offline
Benutzeravatar

Seraphim

Shin-Ra Präsident

  • Beiträge: 609
  • Registriert: 09.04.2009, 13:40
  • Wohnort: Weißlauf
  • Geschlecht: weiblich

Beitrag09.02.2010, 14:27

Genau das 4D-Kino in Rust meine ich. ^^ Das war toll mit den verschiedenen fühlbaren Effekten.

@Belo: Ich glaube, wir haben uns schon richtig verstanden. Das mit dem nur einmal Wegducken ist mir nicht entgangen.
Bild
Offline
Benutzeravatar

Belo

Lunar-Brigadist

  • Beiträge: 88
  • Registriert: 28.08.2009, 06:44
  • Wohnort: In Dunkelheit und Kälte

Beitrag10.02.2010, 08:18

@seraphim ok dann war ich einfach mal wieder verplant, nicht ungewöhnlich bei mir :D

mh Das klingt irgendwie reizvoll vielleicht sollte ich mal wieder nach Rust fahren...wenns bisschen wärmer ist
Bild
† Don't blame me. Blame yourself or God. †
Offline

belafarin

Sephiroth-Klon

  • Beiträge: 9
  • Registriert: 23.11.2010, 22:39

Beitrag26.11.2010, 18:23

So nun kommt meine Meinung zum erfolgreichsten Film aller Zeiten.
Nachdem ich am Ende des letzten Jahres nur gutes über einen Film gehört habe, welcher mir zwar schon voher geläufig war, aber bei dem ich mir so garnicht vorstellen konnte, dass es ein so erfolgreicher Film mal sein würde, bin ich auch irgendwann davon überzeugt gewesen ihn mir mal im Kino anzusehen. Ich habe mich also inS Auto gesetzt und ab ging es ins Kino. Dort habe ich erstmal meine 3 Euro aufschlag für 3D zahlen müssen, aber das war mir egal. Nach interessanten gut 2 Stunden, bin ich rausgegangen und war auch recht positiv überrascht, aber in meinen Augen war es nicht einer der besten Filme, welche ich je gesehen habe.

Die Geschichte war okay und die Welt war sehr schön anzusehen, aber leider fand ich waren die 3D Effekte noch nicht wirklich ausgereift. Ich war auch schon in den angesprochenen 4D Kinos(aller Dings nur für Kurzfilme) und dort fand ich sprangen die Bilder noch wesentlich mehr aus der Leinwand. In Alice in wonderland ging es mir ähnlich, zumindest was die Effekte in Sachen 3D betrifft, war das eher schwach. Trotzdem muss ich gestehen, ansonsten gehört Alice jetzt zu meinen absoluten Topfilmen.xD

lg
belafarin
Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder