Aktuelle Zeit: 23.11.2017, 12:01


Euer letzter Film?

Diskussionen, Fragen und Kritiken zu Filmen, Serien und Shows der weltweiten Fernsehlandschaft.

Moderatoren: Redjac, ][SeriaL][, Neo Amon, Fredl

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

DeftOne

Ultima WEAPON

  • Beiträge: 1070
  • Registriert: 15.03.2011, 09:43
  • Wohnort: St. Gallen (Schweiz)
  • Geschlecht: männlich

Re: Euer letzter Film?

Beitrag13.09.2017, 08:14

Nußkati hat geschrieben:Er hat nur bemerkt "Light passt in das Profil", intelligenter (intelligent?! L hat den Film offensichtlich nicht gesehen) Jugendlicher, der über den Acc vom Dad ins Polizeisystem kommt. Damit war für ihn alles klar ...


Joa, ist halt etwas dämlich, wenn man das mit dem intelligent im Film nennt, aber der Charakter im Film ziemlich oft sehr dumm handelt und er auch als Schüler innerhalb des Films völlig falsch dargestellt wurde. Light wurde nie gemobt, da er sehr beliebt war, er musste nie nachsitzen, weil er auch bei den Lehrern gut ankam bzw. sich nichts zu schulden kommen liess.

Auch dass die Mutter und Schwester rausgestrichen wurden, fand ich unnötig. Da Misa Misa ebenfalls gefehlt hat, wusste ich relativ schnell, dass der Film niemals an den Anime herankommen würde.
Das nennt man Tränen. Sie kommen, wenn wir traurig sind, wenn unsere Seele krank ist. Es ist, als sei unser Herz so voller Schmerz, dass er nirgendwo anders mehr hin kann.
Offline
Benutzeravatar

Nußkati

Lebensstrompartikel

  • Beiträge: 4499
  • Registriert: 20.06.2008, 21:50
  • Geschlecht: weiblich

Re: Euer letzter Film?

Beitrag22.09.2017, 19:47

Die Biatch, die die weibliche Hauptrolle hatte und deren Name mir nicht einfällt, war doch das Pendant zu Misa Misa, oder? Eine Figur wie Misa (Misa Misa Misa Misa) ist auch sehr japanisch finde ich. Und mit einem Hannah Montana Verschnitt als Teenie Idol wäre auch alles ziemlich merkelwürdig gewesen.
Bild
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Offline
Benutzeravatar

DeftOne

Ultima WEAPON

  • Beiträge: 1070
  • Registriert: 15.03.2011, 09:43
  • Wohnort: St. Gallen (Schweiz)
  • Geschlecht: männlich

Re: Euer letzter Film?

Beitrag25.09.2017, 09:02

Nußkati hat geschrieben:Die Biatch, die die weibliche Hauptrolle hatte und deren Name mir nicht einfällt, war doch das Pendant zu Misa Misa, oder? Eine Figur wie Misa (Misa Misa Misa Misa) ist auch sehr japanisch finde ich. Und mit einem Hannah Montana Verschnitt als Teenie Idol wäre auch alles ziemlich merkelwürdig gewesen.


Ich bin ehrlich gesagt eher davon ausgegangen, dass die weibliche Hauptrolle Kiyomi darstellen sollte und nicht Misa Misa. Die war ja auch ''eher'' intelligent im Gegensatz zu Misa Misa, hat aber im Anime genau das getan, was Light wollte. Misa hat hauptsächlich das getan, was Light wollte weil sie in ihn verliebt war. Kiyomi hat das zwar auch getan, aber eher deswegen, weil sie daran geglaubt hat, was Light erreichen wollte.
Das nennt man Tränen. Sie kommen, wenn wir traurig sind, wenn unsere Seele krank ist. Es ist, als sei unser Herz so voller Schmerz, dass er nirgendwo anders mehr hin kann.
Offline
Benutzeravatar

Nußkati

Lebensstrompartikel

  • Beiträge: 4499
  • Registriert: 20.06.2008, 21:50
  • Geschlecht: weiblich

Re: Euer letzter Film?

Beitrag25.09.2017, 13:09

Hast Recht, Kiyomi war vielleicht doch eher das Rollenvorbild.
(Insg. halte ich Misa aber eher für die weibliche Hauotrolle, weil sie bis zum Schluss vorkommt und selbst ein Death Note hat.)
Bild
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Offline
Benutzeravatar

DeftOne

Ultima WEAPON

  • Beiträge: 1070
  • Registriert: 15.03.2011, 09:43
  • Wohnort: St. Gallen (Schweiz)
  • Geschlecht: männlich

Re: Euer letzter Film?

Beitrag26.09.2017, 12:20

Jup, im Anime / Manga natürlich schon. Innerhalb des Films seh ich aber die Rolle von Misa überhaupt nicht. Was auch schon daran liegt, dass die weibliche Hauptrolle im Film eben kein Death Note hat und Misa hatte eins.

hab mich gestern auch nochmal mit der Kollegin drüber unterhalten und wir waren beide der Meinung, dass es hoffentlich nie einen zweiten Teil geben wird. :mrgreen:
Das nennt man Tränen. Sie kommen, wenn wir traurig sind, wenn unsere Seele krank ist. Es ist, als sei unser Herz so voller Schmerz, dass er nirgendwo anders mehr hin kann.
Offline
Benutzeravatar

gilgamesh

Limit-Breaker

  • Beiträge: 124
  • Registriert: 06.11.2007, 00:14
  • Wohnort: Bavaria
  • Geschlecht: männlich

Re: Euer letzter Film?

Beitrag10.10.2017, 21:14

Hab mir jetzt "Es" angeschaut. War eigentlich wie ich erwartet hatte. Manchmal aber hatte es was von einer Komödie.
Leben und leben lassen
Offline
Benutzeravatar

gilgamesh

Limit-Breaker

  • Beiträge: 124
  • Registriert: 06.11.2007, 00:14
  • Wohnort: Bavaria
  • Geschlecht: männlich

Re: Euer letzter Film?

Beitrag25.10.2017, 23:51

Blade Runner 2049
Kann ich nicht empfehlen. Ich liebe den ersten Teil. Aber der zweite Teil ist nicht mal ein Schatten dovon. Die Story gäbe viel mehr her, aber das wird alles dermaßen langatmig und zähflüssig erzählt, daß man nur noch froh ist wenn es zu ende ist.
Leben und leben lassen
Offline
Benutzeravatar

Nußkati

Lebensstrompartikel

  • Beiträge: 4499
  • Registriert: 20.06.2008, 21:50
  • Geschlecht: weiblich

Re: Euer letzter Film?

Beitrag31.10.2017, 21:42

Habe Blade Runner noch nicht gesehen, aber allg. wird es gelobt. Dass es so schlimm sein soll, überrascht mich daher.
Bild
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Offline
Benutzeravatar

gilgamesh

Limit-Breaker

  • Beiträge: 124
  • Registriert: 06.11.2007, 00:14
  • Wohnort: Bavaria
  • Geschlecht: männlich

Re: Euer letzter Film?

Beitrag14.11.2017, 03:03

Naja, ich will ihn dir jetzt nicht vermiesen. Ich kenne auch nur Leute die ihn entweder lieben oder eben richtig mies finden. Da gibt es glaub ich kaum ein dazwischen.
Leben und leben lassen
Offline
Benutzeravatar

Seraphblade

CC-Crew

  • Beiträge: 1443
  • Registriert: 19.01.2011, 13:53
  • Wohnort: Sevastopol / Silent City`s of the Mind / Dreamland
  • Geschlecht: männlich

Re: Euer letzter Film?

Beitrag18.11.2017, 16:28

Unser letzter Film war Stephen Kings "ES".

Wir fanden ihn insgesamt auch sehr gut, obwohl einige Sachen extrem abgeändert wurden.
So verlagert sich die Handlung um ein paar Jahrzehnte (von den 50er Jahren in die 80er)und manche Gegebenheiten spielen sich insgesamt anders aber aber es passt einfach alles sehr gut zusammen.

Ich finde es allerdings schade das den Figuren allerdings keinerlei Möglichkeit gegeben wird eine Persönlichkeit zu entwickeln. So wird aus der ursprünglichen "Coming of Age" Geschichte der Kindheitspassagen des Buches ein blasses Chiffre das kaum zum tragen kommt.

Richtig brilliert hat allerdings Bill Skarsgard in seiner Rolle als "Es" / "Pennywise"... Wo Tim Curry die Figur in den frühen 90ern entsprechend überdreht dargestellt hat (eine ganz eigene Meisterleistung) so bringt uns Neuverfilmung einen so monströsen Pennywise wie man ihn sich nicht besser beim lesen des Buches hätte vorstellen können.

Ich persönlich bin hellauf begeistert und freue mich sehr auf den zweiten Teil.

--

"“This is my depressed stance. When you're depressed, it makes a lot of difference how you stand. The worst thing you can do is straighten up and hold your head high because then you'll start to feel better. If you're going to get any joy out of being depressed, you've got to stand like this.”
― Charles M. Schulz
"
Offline
Benutzeravatar

Nußkati

Lebensstrompartikel

  • Beiträge: 4499
  • Registriert: 20.06.2008, 21:50
  • Geschlecht: weiblich

Re: Euer letzter Film?

Beitrag22.11.2017, 23:11

Maaaa, hab noch keinen gefunden, der das mit mir schaut (entweder "nääääh, nix für mich" oder "ich war schon da")
Bild
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron