Aktuelle Zeit: 22.10.2018, 06:56


Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Alles rund um das Originalspiel Final Fantasy VII und Allgemeines zur Compilation.

Moderatoren: Redjac, ][SeriaL][, Neo Amon, Fredl

  • Autor
  • Nachricht
Offline

DemonRedHood

Materia-Jäger

  • Beiträge: 65
  • Registriert: 22.07.2016, 18:53
  • Geschlecht: männlich

Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag19.08.2016, 14:54

Guten tag erstmal ich bin neu das ist mein erster beitrag hier im Forum

Ich hätte mal eine frage ich hoffe die ist nich dumm aber kann sein das leute durch Jenova zellen böse werden könte es Cloud auch ihrendwann so gehen. Der grund warum das frage ist ich habe gerade Crisis Core für die psp gespielt und dort wirkt Sephiroth gar nicht so böse oder arrogant er weigerst sich sogar Genesis und Angeal zu töten und will Zack helfen sie zurück zu bringen. Kann er echt nach dem Nibelheim vorfall so böse geworden sein oder tragen vieleicht Jenova zellen dazu bei und die bösartigkeit von Jenova färbt langsam ab
Offline
Benutzeravatar

Zero_Alpha

Webmistress

  • Beiträge: 2004
  • Registriert: 24.09.2007, 15:53
  • Wohnort: Zwischen den Welten
  • Geschlecht: weiblich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag21.08.2016, 23:13

Hallo DemonRedHood,

an dieser Stelle herzlich willkommen hier! Interessante Frage, die man wohl nicht allzu eindeutig beantworten kann.

Bei Jenova-Zellen handelt es sich um Genmaterial von einem extraterrestrischen Wesen aus den Tiefen des Weltalls. Allein daher kann man schon spekulieren, ob Jenova-Zellen instinktiv böse sind, oder lediglich ihr eigenes Überleben sichern wollen und es dadurch zu unschönen Nebeneffekten kommt.

Dann muss man zwischen Cloud und Sephiroth unterscheiden. Da Lucrecias Fötus Jenova-Zellen injiziert wurden, ist Sephiroth mit Jenova-Zellen geboren worden. Sein Körper ist daher widerstandsfähig gegen die meisten negativen Effekte, die bei Menschen vorkommen, die extern mit Jenova-Zellen in Kontakt kommen. Ein solches Beispiel sind Zack und Cloud.
Zack, der als SOLDAT dem Standartprogramm mit Mako- und Jenova-Zell-Behandlung unterzogen wurde, weißt eine verbesserte Schnelligkeit und Stärke auf im Vergleich zu normalen Soldaten. Allerdings hat er diese Prozedur nur überstanden, da sein Geist stark genug war, dem Einfluss von Mako und Jenova-Zellen standzuhalten.
Clouds Geist war aber schon seit seiner Kindheit eher instabil, weswegen nach dem Nibelheim-Vorfall durch die Experimente, die an ihm durchgeführt wurden, er regelrecht durch Mako und Jenova-Zellen vergiftet wurde. Sein Geist und sein Existenzempfinden lösten sich quasi nach und nach auf.
In Clouds Fall wäre es also eher so gewesen, dass er nicht mit der Zeit böse geworden, sondern sein Verstand so zerfallen wäre, sodass er zu nichts mehr imstande wäre (siehe die Phase in Mideel).
In Advent Children wird dieses Thema ebenfalls thematisiert, denn all die, die an Geostigma erkrankt sind, wurden von Jenova-Zellen nach Ausbruch des Lebensstroms am Ende des Spiels infiziert. Das führt zu körperlichem Verfall und Wahnvorstellungen. Da Cloud aber mittlerweile psychisch stärker geworden ist und sein wahres Ich im Verlauf des Spiels wiedergefunden hatte, wurde der negative Effekt gedämpft.

Doch warum ist nun Sephiroth während des Nibelheim-Vorfalls böse geworden, wenn er in Crisis Core (und auch in FF VII vor dem Vorfall) durchaus menschliche Aspekte wie Empathie gezeigt hat? Dazu sollten wir uns ansehen, wie es bei Genesis der Fall war.
Genesis ist aus Projekt G entstanden, dem Vorläufer von Projekt S(ephiroth). Nach dem Trainingskampf zu dritt, bei dem Genesis schwerer verletzt wurde, fand er durch Prof. Holländer seinen Ursprung heraus. Ab da begann sein körperlicher Verfall, den er aufzuhalten versuchte.
Bei Sephiroth geschah etwas Ähnliches in Nibelheim. Dadurch, dass er in der ShinRa-Villa von seinem wahren Ursprung erfuhr, kam es zu einer Kurzschlussreaktion und zu einem Verfall seiner psychischen Integrität.
Das bedeutet im Endeffekt, dass beide Projekte durch die Jenova-Zellen früher oder später degradieren (G physisch und S psychisch), wenn ein Schlüsselereignis eintritt, was den Prozess des Verfalls auslöst. Bei Genesis war es die Verletzung, bei Sephiroth das Wissen über seinen Existenzgrund.

Damit halten wir fest, dass dies definitiv etwas mit Jenova-Zellen zu tun hat, allerdings ist es nicht sicher, ob die Zellen eine aktiv böse Rolle bei diesen Verfallsprozessen einnehmen. Es ist eher wahrscheinlich, dass die Alien-DNA einfach nicht mit menschlicher DNA gekreuzt werden sollte, um nicht einen unberechenbaren Hybriden zu erschaffen, den man früher oder später nicht mehr kontrollieren kann bzw. der sich selbst nicht länger kontrollieren kann. Der Jenova-Zellen-Besitz von Geburt an bewirkte bei Sephiroth, dass er durch das Schlüsselereignis seine humanen Eigenschaften verlor und sich auf sein zerstörerisches Endziel fokussierte. Das machte ihn so gesagt zu Jenova 2.0, mit den Fähigkeiten und Instinkten von Jenova-Zellen und dem gezielten und vorausplanendem Geist eines Menschen.
Offline

DemonRedHood

Materia-Jäger

  • Beiträge: 65
  • Registriert: 22.07.2016, 18:53
  • Geschlecht: männlich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag22.08.2016, 00:09

Das dachte mir auch das beim Projekt S mit Sephiroth nach der zeit zum psychischen Verfall kommt die Person ihrendwann neben den Wiedervereinigung Instinkt auch die Bösartigkeit von Jenova übernimmt. Und Sephiroth schon vor nibelheim psychisch Angeschlagen war seine zwei besten freunde Angeal und genesis sind gefallen und ihn die erkenntnis endgültig durch drehen läst hat.Was mich frage könnte es cloud auch ihrendwann so gehen das er durch dreht vieleicht durch tod eines seiner freude. Oder wäre es Zack auch so ergangen ihrendwann
Offline
Benutzeravatar

Zero_Alpha

Webmistress

  • Beiträge: 2004
  • Registriert: 24.09.2007, 15:53
  • Wohnort: Zwischen den Welten
  • Geschlecht: weiblich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag22.08.2016, 00:51

Wir können diesbezüglich nur spekulieren, da sowohl Zack als auch Cloud nie an diesen Punkt angelangten.

Wie erwähnt, würde es sich bei Cloud wohl anders gestalten als bei Sephiroth. Sein Schicksal wäre wohl, zu einem der dahin vegetierenden schwarzen Kuttenträgern zu werden, die ihre Identität verloren haben und nur auf den Wiedervereinigungsruf reagieren. Diese trifft man ja überall in Nibelheim und auf dem Weg zum Nordkrater an. Ein ähnliches Schicksal hat ja auch der Mann im Rohr in den Slums von Midgar ereilt. Die schwarzen Kuttenträger waren ursprünglich Überlebende des Nibelheim-Vorfalls, die – schwer traumatisiert – dem experimentellen Prozedere mit Jenova-Zellen psychisch nicht standhalten konnten. In genau diese Kategorie wäre auch Cloud gefallen, wenn Zack ihn nicht mit sich genommen hätte.
Da Clouds Geostigma, also der Infektion mit Jenova-Zellen, am Ende von Advent Children geheilt wird, ist er auch das Schicksal, von Jenova befallen zu sein, losgeworden. Demnach könnte es zum Erwachen des bösen Instinkts bei ihm in Zukunft gar nicht mehr kommen.

Bei Zack kann ich nicht einschätzen, was mit ihm geschehen wäre, hätte er je seinen starken Willen und seinen Lebensmut verloren, da seine Voraussetzungen ganz anders sind als bei Cloud. Denn wer ganz sich einen bösartig verzweifelten Zack vorstellen, wenn man an seinen treuen Hundeblick denkt?
Davon abgesehen würde ich vermuten, da auch er eher ein Schicksal wie Cloud gehabt hätte, da beide nicht mit Jenova-Zellen geboren, sondern erst im jungen Erwachsenenalter mit ihnen behandelt wurden.
Offline

DemonRedHood

Materia-Jäger

  • Beiträge: 65
  • Registriert: 22.07.2016, 18:53
  • Geschlecht: männlich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag22.08.2016, 17:55

Ich frage mich einfach ob Sephiroth sich selbst nie gefragt hat wo seine übermenschlichen kräfte her kommen.Ich meine zu beginn seiner soldaten Karriere oder wärend des Wutai Krieges muss ihn aufgefallen sein das er um das vielfache Stärker und Schneller als seine Kameraden ist.Dachte er ganze zeit das genetisch bedinght ist oder ahnte er das was dahinter steck hätte nicht gedacht das was mit jenova zu tun hat.
Offline
Benutzeravatar

Vanillexp

CC-Crew

  • Beiträge: 646
  • Registriert: 27.11.2011, 19:23
  • Wohnort: Die Welt, die noch nicht ist
  • Geschlecht: weiblich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag24.08.2016, 19:43

DemonRedHood hat geschrieben:Ich frage mich einfach ob Sephiroth sich selbst nie gefragt hat wo seine übermenschlichen kräfte her kommen.Ich meine zu beginn seiner soldaten Karriere oder wärend des Wutai Krieges muss ihn aufgefallen sein das er um das vielfache Stärker und Schneller als seine Kameraden ist.Dachte er ganze zeit das genetisch bedinght ist oder ahnte er das was dahinter steck hätte nicht gedacht das was mit jenova zu tun hat.


Ich kann mir gut vorstellen, dass man sich durchaus gelegentlich fragt, weshalb man beispielsweise stärker oder schneller ist als andere, doch ich bezweifel, dass einen dies so sehr wundert, dass man davon ausgeht in irgendeiner Art und Weise manipuliert worden zu sein.
Wenn du selbst viel besser in etwas bist als die anderen in deinem Alter oder generell in deinem Umfeld, fragst du dich vielleicht schon warum das der Fall ist, aber ich denke man würde dann eher zu dem Schluss kommen, dass jeder von Natur aus Stärken und Schwächen besitzt :) Direkt zu vermuten, dass man möglicherweise das Produkt eines Experiments ist, halte ich für recht paranoid, wenn ich ehrlich bin :lol: Zumal ich nicht glaube, dass Sephiroth bis zu diesem Zeitpunkt besonders viel über die Wissenschaftsabteilung Shinras wusste.
Bild
Offline
Benutzeravatar

Master Mi

Limit-Breaker

  • Beiträge: 141
  • Registriert: 13.10.2014, 20:14
  • Geschlecht: männlich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag28.08.2016, 23:13

Definieren wir böse einfach mal mit destruktiv/zerstörerisch oder gegen das Leben oder gegen die Interessen anderer Lebensformen gerichtet.

In der Hinsicht kann man davon ausgehen, dass die außerirdische Lebensform namens Jenova in seinem Wesenskern hauptsächlich böse ist.
Es besitzt einen ausgeprägten Energiehunger, kennt offenbar kein Mitgefühl mit anderen Wesen, manipuliert sie für seine eigenen Ziele oder löscht sie aus, um die Hauptenergiezentren ganzer Planeten in sich aufzusaugen (was ihr mit Sephiroth im Bezug auf den Planeten Gaia auch fast gelungen wäre).

Gut möglich, dass Jenova nach dem Erstkontakt mit den Cetra (die Jenova damals versiegeln konnten) dennoch in einigen Cetras zellulär weitergelebt hat und so die neue Menschheit selbst formte, als auch die technologische Entwicklung der Menschheit vorantrieb, um...

1) ...den Großteil der neuen Menschheit möglichst nach seinem Ebenbild zu erschaffen (gierig, heimtückisch, manipulativ, bösartig), um die eigenen Ziele (dem Planeten die Energie abzusaugen) besser zu verwirklichen (vermutlich waren die Jenova-Zellen mitunter sogar der Hauptantrieb in den willigen Shinra-Wissenschaftlern, um mit den Menschen derartige Experimente zu vollziehen).
2) ...Möglichkeiten zu entwickeln, dem Planeten große Mengen an Energie abzuzapfen (Mako-Reaktoren).
3) ...die Menschen auf die Wiederentdeckung ihres Hauptkörpers zu programmieren.

Demzufolge wird wohl ein recht großer Teil der neuen Menschen mit dem Willen Jenovas in der einen oder anderen Weise verbunden sein.
Die Cetras vor der Jenova-Invasion lebten ja eher in Harmonie mit dem Planeten, anstatt so 'n hirnrissigen Raubbau an ihm zu veranstalten.

Aber wie's halt so ist - wenn 2 gegensätzliche, nicht miteinander vereinbare Willenskräfte (Cetra - Jenova oder eben Mensch - Jenova) aufeinandertreffen, wird sich in der Regel der Wille durchsetzen, wo am meisten Energie dahintersteht.

So ähnlich wird es wohl auch bei Sephiroth gewesen sein.
Erst war er ziemlich stark bzw. besaß eine weit übermenschliche Menge an Lebenskraft/Lebensenergie. Er konnte die Mako-Therapie bei SOLDAT problemlos überstehen und blieb von den injizierten Jenova-Zellen mental wohl erstmal relativ unbeeinflusst - obwohl er natürlich auch damals schon für den expandierenden Mega-Konzern Shinra getötet und Kriege mitgeführt hat - garantiert nicht aus purer böser Absicht, aber gewiss aus Unkenntnis/Unwissenheit über die tieferliegenden Motive Shinras heraus.
Von dem gewaltsamen Tod von Professor Gast (den Sephiroth nach der Story von FF7 offenbar sehr schätzte - im Gegensatz zu seinem psychopathischen, komplexbeladenen Vater und zugleich Wissenschaftler namens Hojo) durch die Shinra wird er ja auch nicht viel erfahren haben - zumindest hat er nie großartig weitere Worte darüber verloren.

Der plötzliche Wandel Sephiroths kam dann wohl mit einem großen Schockerlebnis/Trauma, das für gewöhnlich die Lebenskraft in den Keller fahren lässt und Sephiroth mit einem Mal seine gesamte Existenz in Frage stellen musste.
Das passierte im Nibelheim-Vorfall, als er sich im Keller der Shinra-Villa einschloss und die ganzen Bücher in der Bibliothek las, um mehr über seine angezweifelte Herkunft zu erfahren.
Dabei wurde wohl noch sein gesamtes Vertrauen in seine Mitmenschen zerstört (selbst seine besten Freundschaften aus SOLDAT - mit Genesis und Angeal - sind durch die zerstörerischen Experimente an ihnen ebenfalls in die Brüche gegangen - somit stand er dann wohl ziemlich allein in der Welt da).
Anstatt dieses menschengemachte Wissen in den Büchern der Shinra-Villa aber zu hinterfragen, lies er sich blind von der Theorie leiten, dass er das Kind von Jenova sei (die darin noch als Cetra fehlbeschrieben wurde) - und nicht von Lucrecia Crescent.
Zumindest kann man davon ausgehen, da er seine wahre Mutter nie wirklich erwähnt hat (mir zumindest nicht bekannt).

Und in genau dem Moment der extremen Selbstzweifel, dem Verlust des Vertrauens in die Menschheit und dem Gefühl, dass ihm nichts weiter geblieben ist in dieser Welt, wird er wahrscheinlich von den Jenova-Zellen übermannt worden und zu etwas derartigem Bösen geworden sein.
Im Endeffekt war es zu dem Zeitpunkt wohl auch ein bisschen seiner eigenen Naivität geschuldet, sich von den Informationen aus den Büchern so blenden und absolut leiten zu lassen, dass er fernab seines sonst so gesunden Menschenverstandes und der Fähigkeit, Informationen zu hinterfragen, durch seine aufgewühlten Emotionen dem Wahnsinn verfallen ist.
Ab dem Punkt des eigenen Zerbrechens folgte er dann wohl hauptsächlich nur noch dem Willen seiner - seit ihm in seiner Kindheit injizierten - Jenova-Zellen.

Was Cloud angeht, bei dem war's fast ein wenig umgekehrt.
Der war seit seiner Kindheit eher etwas unbeliebt bei seinen Spielkameraden (die kleinen Scheißer ham wohl alle um die Gunst von Tifa gebuhlt und dementsprechend giftig waren 'se, als der fröhliche, kleine blonde Stachelkopf, den Tifa wohl schon damals mochte, mitspielen wollte) und deswegen wohl auch etwas zum Einzelgänger geworden, der kaum Menschen an sich ranlässt und eine innere Stärke entwickeln musste, um sich größtenteils allein durchs Leben zu schlagen.

Aber die von mir vermutete Hauptstärke von Cloud, die verhinderte, dass er durch Jenovas bzw. Sephiroths Willen ebenfalls komplett wahnsinnig wurde, waren wohl die wenigen, aber tiefen Freundschaften (Zack, Tifa, Aeris sowie andere Haupt-Charaktere aus FF7) und die gemeinsamen Erinnerungen, die ihn davor bewahrten, ein ähnlich tragisches Schicksal wie das von Sephiroth zu durchleben.
--------------------------------------------------------

Mal sehen, was die Entwickler darüber noch im neuen FF7 erzählen werden - aber das wäre meine persönliche Interpretation, die mir auf der Basis meiner momentanen Kenntnisse aus dem FF7-Universum am logischsten bzw. am nachvollziehbarsten erscheinen würden.


Meine letzten beiden Chefs - kurz bevor ich den Drachen rief, um sie zu feuern...
Offline

DemonRedHood

Materia-Jäger

  • Beiträge: 65
  • Registriert: 22.07.2016, 18:53
  • Geschlecht: männlich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag22.11.2016, 15:53

Ich frage mich bloß ob diese psychopathische tendenzen schon früher bei Sephiroth erkennbar waren.Und ob die Jenova Zellen diese tendenzen vieleicht sogar verstärken oder fördern.Ich meine Cloud und Sephiroth sind nicht gerade das was mann psychisch stabil nennt sondern wohl beide eher außenseiter extreme
Offline
Benutzeravatar

Nußkati

Lebensstrompartikel

  • Beiträge: 4505
  • Registriert: 20.06.2008, 21:50
  • Geschlecht: weiblich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag23.11.2016, 00:03

Ich bin nicht böse. Meine Interessen sind gegen die Interessen anderer Lebensformen gerichtet. :D

Labil wird der Mann auch vorher gewesen sein. Und man kann es sicher auf sein ELternhaus schieben ... wirklich dicht waren ja beide nicht.
Bild
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Offline
Benutzeravatar

Master Mi

Limit-Breaker

  • Beiträge: 141
  • Registriert: 13.10.2014, 20:14
  • Geschlecht: männlich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag30.11.2016, 22:04

Naja, die Crescent-Mieze ging ja noch - hatte zumindest Mitgefühl und im Kern ihres Wesens wohl gute Absichten.
Vielleicht hätte ja auch nur irgendeiner mal gegenüber Sephiroth den Mund aufmachen müssen, dass Lukretia seine leibliche Mutter ist bzw. war und nicht diese buckelige, kopf- und herzlose lose Olle namens Jenova.

Vielleicht wär's dann anders ausgegangen, Sephiroth hätte "Danke, Bros - für die Wahrheit, nach der ich mein ganzes Leben lang suchte " gesagt und nach *Sephiroth joined your team* radikaler Durchschlag bis radikale Verwüstung im Kampf gegen Shin-Ra und Jenova's Mitbringsel drin gewesen.

Hojo hingegen war 'n kleingeistiger, machtbesessener Wissenschaftler, der auch gern über Leichen ging, um nicht im Schatten seines Alter-Egos - dem großartigen Wissenschaftler Professor Gast - zu stehen, welcher ja eher dem Leben, den Cetras und der Natur bzw. dem Planeten zugetan war.
Hat mich eher gewundert, weshalb Sephiroth oftmals an völlig Unschuldigen, aber nie an seinem biologischen Vater Rache genommen hat, der an ihm herumexperimentiert und ihm Jenovas Zellen eingeflößt (bzw. dazu beigetragen) hat.
Möglicherweise Stockholm- oder das "Kein-Plan-was-eigentlich-lief-ich-raste-jetzt-einfach-mal-ungezielt-aus-töte-jetzt-einfach-mal-alle-um-mich-herum-und-schaue-was-passiert"-Syndrom.


Meine letzten beiden Chefs - kurz bevor ich den Drachen rief, um sie zu feuern...
Offline

DemonRedHood

Materia-Jäger

  • Beiträge: 65
  • Registriert: 22.07.2016, 18:53
  • Geschlecht: männlich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag30.11.2016, 22:23

Ich frage mich bloß warum Shinra nach den verrat von Angeal und Genesis keine vorsichtsmaßnahmen getroffen hat das nicht noch mal vorkommen kann.Ich meine hielt es bei shinra für so unmöglich das Sephiroth eines tages fragen stellen könnte oder auf eigne faust forschen könnte um zu erfahren woher er wirklich kommt und sich dann gegen shinra stellen könnte.Und es hieß doch immer Sephiroth zerteilte im kampf seine gegner mit einen einzigen hieb könnte das für eine sadistische ader sprechen oder psychopathische tendenzen die solang sich nur gegen die gegner von shinra richten geduldetet wurden
Offline
Benutzeravatar

Master Mi

Limit-Breaker

  • Beiträge: 141
  • Registriert: 13.10.2014, 20:14
  • Geschlecht: männlich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag02.12.2016, 22:57

Guter Gedanke - denn man kann schon davon ausgehen, dass Shin-Ra in seiner weltumspannenden Gesamtheit noch wesentlich mächtiger und einflussreicher war als ihr legendärster Söldner.

Gerade Menschen und Organisationen, die einfach nur Macht und Kontrolle über andere Menschen bzw. Menschenmassen haben wollten, haben schon seit jeher vor Menschen gefürchtet, die Macht über sich selbst hatten (nicht nur körperlich, sondern auch geistig, emotional und in höchster Integrität mit ihrer Seele, ihrem wahren Wesen, lebend) und denen im Extremfall sogar entgegentreten könnten.

Auch heute trauen mächtige Konzerne, Organisationen, Geheimdienste und Militärs so ziemlich keinem ihrer Leute blind - da wird nahezu jeder überwacht und in persönlichen Akten gelistet.
Falls sich dann einer gegen die Organisationen wenden sollte, können die das gesammelte Wissen dann gegen ihn verwenden.
Schon Edgar J. Hoover war 'n echter Fan davon, niemandem blind zu vertrauen - erst recht keinem, die in ähnlichen Machtpositionen waren wie er.
Scheinbar wohlwissend, dass sie ähnlich krumme Absichten hatten wie er.


Meine letzten beiden Chefs - kurz bevor ich den Drachen rief, um sie zu feuern...
Offline

DemonRedHood

Materia-Jäger

  • Beiträge: 65
  • Registriert: 22.07.2016, 18:53
  • Geschlecht: männlich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag20.12.2016, 19:20

Ich spinne warscheinlich rum und bilde mir wie zu oft einfach dinge ein.Warscheinlich haben Entwickler nie damit gerechnet das Fanial Fantasy sieben so ein erfolg wird und die fans so viel in das spiel reinspinnen
Offline
Benutzeravatar

Master Mi

Limit-Breaker

  • Beiträge: 141
  • Registriert: 13.10.2014, 20:14
  • Geschlecht: männlich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag20.12.2016, 22:35

Also ich glaube, dass sich die japanischen Entwickler bei Final Fantasy 7 verdammt viele, tiefsinnige Gedanken um die Welt, die Natur und das Leben selbst gemacht und diese Gedanken - zusammen mit eigenen Vorstellungen - ins Spiel integriert haben.

Das sieht man schon an den komplexen, mir recht stimmig vorkommenden Gedanken zu der Idee des Lebensstroms und seiner Manifestation in vielen verschiedenen Lebensformen auf dem Planeten in Bezug auf den Kreislauf des Lebens.

"Jenova - des Himmels Unheil" (möglicherweise 'ne Anspielung auf den Gott Jehova/Jahwe im jüdischen Glauben bzw. auf die äußerst zerstörerische Außenpolitik der israelischen Regierung) und "Sephiroth" (aus dem Hebräischen - die 10 Sephiroths als die 10 Pfade zur Vergöttlichung bzw. die 10 Wege, um ein "Adam Quadmon", also ein himmlischer oder ursprünglicher Mensch zu werden) kommen garantiert auch nicht von ungefähr.

Sowas ähnliches wie "Shin-Ra" ("Göttliches Netz" - als weltlich-imperialistische Machtstruktur, die von einem weltweit agierenden Konzern, der in alle möglichen Bereiche involviert ist - von Energieerzeugung, Wohnungsbau, Wissenschaft bis hin zum Militär, Geheimdienst und Überwachung) haben wir ja heute auch.
Nur sind 's bei uns in der Welt immerhin noch mehrere Banken, Konzerne und einflussreiche Familien/Privatpersonen, die die Welt unter sich aufgeteilt haben, zum Teil Monopolstellungen haben/anstreben und sich über staatliche Regierungen massiv hinwegsetzen oder mit Bestechungsgeldern und Erpressung die Politik beeinflussen.


Meine letzten beiden Chefs - kurz bevor ich den Drachen rief, um sie zu feuern...
Offline

DemonRedHood

Materia-Jäger

  • Beiträge: 65
  • Registriert: 22.07.2016, 18:53
  • Geschlecht: männlich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag30.12.2016, 19:51

Ich bin umsicher ob ernst meinst oder mich verarscht Master MI nicht böse gemeint
Offline
Benutzeravatar

Master Mi

Limit-Breaker

  • Beiträge: 141
  • Registriert: 13.10.2014, 20:14
  • Geschlecht: männlich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag02.01.2017, 22:33

Kein Ding, Alter.

Mach ja gern mal 'ne Runde zwielichtigen Humor - aber die Aussagen in dem Thread sind vollkommen ernst gemeint.
Welche Aussagen genau lassen dich in dem Fall hier zweifeln?


Meine letzten beiden Chefs - kurz bevor ich den Drachen rief, um sie zu feuern...
Offline

DemonRedHood

Materia-Jäger

  • Beiträge: 65
  • Registriert: 22.07.2016, 18:53
  • Geschlecht: männlich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag02.01.2017, 23:26

Dein letzter post bin schlecht darin sarkasmus zu erkennen oder andere zu deuten
Offline
Benutzeravatar

Nußkati

Lebensstrompartikel

  • Beiträge: 4505
  • Registriert: 20.06.2008, 21:50
  • Geschlecht: weiblich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag16.01.2017, 23:33

Nein Sheldon, Mi sein Post war tatsächlich Ernst gemeint. Anders als in FF15 wurde in die Story von FF7 sehr viel Arbeit investiert und sehr viel Symbolik etc. eingeflochten.

Wenn man bedenkt, dass wir bei Gegesis etc. von Elite-Soldaten reden, können die etaigen Sicherheitsdienst entweder wegschicken oder niedermetzeln. In sofern ist die Sicherheit bei Shin-Ra nur ein Detail. Jenova ht ja auch einige Wachleute im Hauptquartier gemetzelt oO
Bild
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Offline

DemonRedHood

Materia-Jäger

  • Beiträge: 65
  • Registriert: 22.07.2016, 18:53
  • Geschlecht: männlich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag18.01.2017, 20:02

Ja auch die leute bei soldat sind nicht umbesiegbar sehe Zack.Mann muss nur genügen leute schiecken dann kann man jeden töten lassen.Keiner weiß wie viele soldaten im Shrina hauptgebäude warn als Jenova erwachte und welche klasse von soldaten
Offline
Benutzeravatar

Nußkati

Lebensstrompartikel

  • Beiträge: 4505
  • Registriert: 20.06.2008, 21:50
  • Geschlecht: weiblich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag22.01.2017, 18:15

Ach komm der Kampf mit Zack war so getürkt ich hätte noch Stunden Shin-Ra Wachen niedermetzeln können bis dieses künstliche Game Over kam! *ärgert sich immer noch*
Bild
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Offline

DemonRedHood

Materia-Jäger

  • Beiträge: 65
  • Registriert: 22.07.2016, 18:53
  • Geschlecht: männlich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag17.02.2017, 21:05

Wie viele warn es bei zack im hauptspiel warn es drei soldaten. In psp spiel warn es hunderte soldaten
Offline
Benutzeravatar

Nußkati

Lebensstrompartikel

  • Beiträge: 4505
  • Registriert: 20.06.2008, 21:50
  • Geschlecht: weiblich

Re: Werden Menschen durch Jenova Zellen böse

Beitrag23.02.2017, 09:47

Ich fragte mich gerade, was du meinst, das Wort SOLDAT ist echt unpraktisch für eine Spezialeinheit :D
Im Real Life reicht ein gezielter Schuss vollkommen aus. Aber ja, in Crisis Core wurde die Szene, insb. was die Truppenstärke angeht, aufgebläht. Hat die Wirkung nicht verfehlt.
Bild
Hier könnte Ihre Werbung stehen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron