[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 384: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4756: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3891)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4758: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3891)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4759: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3891)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4760: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3891)
CetraConnection • Thema anzeigen - Master of Arts mit FF7 gemacht :)

Aktuelle Zeit: 27.10.2020, 22:33


Master of Arts mit FF7 gemacht :)

Alles rund um das Originalspiel Final Fantasy VII und Allgemeines zur Compilation.

Moderatoren: Redjac, ][SeriaL][, Neo Amon, Fredl

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Hyakimmaru

AVALANCHE-Rebell

  • Beiträge: 11
  • Registriert: 11.02.2015, 21:19

Re: Master of Arts mit FF7 gemacht :)

Beitrag13.02.2015, 00:43

Ich finds total cool dass du dir die Mühe machst und das alles hier reinschreibst.^^ Aus wievielen Ebenen und Sichten man FF 7 interpretieren kann, das ist einfach unglaublich. Mich würd's freuen wenn du noch möglichst viel über das Ganze reinschreibst.:D
Offline
Benutzeravatar

Master Mi

Limit-Breaker

  • Beiträge: 167
  • Registriert: 13.10.2014, 20:14
  • Geschlecht: männlich

Re: Master of Arts mit FF7 gemacht :)

Beitrag30.12.2019, 15:00

Das Thema Lebenskraft hat generell 'ne sehr unterschätzte Bedeutung in der modernen Zivilisation bzw. wird kaum noch großartig in der modernen Zivilisation beachtet.

Dabei macht gerade Lebenskraft einen Großteil von dem aus, wie ein lebendiges Wesen denkt, fühlt, handelt, wie gesund, robust und kraftvoll es ist, wie schnell es sich regenerieren bzw. erholen kann oder wie intensiv und belebt sich das eigene Leben anfühlt.

Ein langanhaltendes Abhandensein bzw. Mangel von Lebenskraft äußert sich dann demzufolge eher in Depressionen, Antriebslosigkeit, Niedergeschlagenheit, einem Mangel an Emotionen, einem Gefühl der Sinn- und Bedeutungslosigkeit des eigenen Lebens, in Störungen des Stoffwechsels, in Krankheit, Siechtum und einem oftmals vorzeitigen Tod.

Ein hohes Maß an Lebenskraft hingegen bedeutet Fülle in allen nur erdenklichen guten Dingen - zum Beispiel in Form von tiefer Entspanntheit in Ruhephasen wie auch einem belebenden Maß an heiterer Aufgeregtheit, Beschwingtheit, Lebensfreude, einem Gefühl hoher Lebensintensität und Bedeutsamkeit des Lebens oder gar einem natürlichen Rausch- und Extase-Zustand, einem unerschütterlichen Selbstvertrauen und festen Glauben an seinen eigenen Weg bzw. an die eigenen Träume, einem effizient arbeitenden Stoffwechsel mit möglichst geringen Energieverlusten bei vergleichbaren Tätigkeiten, außergewöhnlicher Körperkraft, Ausdauer, körperlicher Unverwüstlichkeit bzw. Robustheit gegen äußere Einflüsse, einer großen Regenerationsfähigkeit des eigenen Körpers, hoher Vitalität, bestmöglicher Gesundheit und einem hohen Potenzial für ein langes Leben.


... im Prinzip wohl Dinge, die man bei Menschen der modernen Zivilisation recht selten vorfindet and man wohl eher noch bei autark lebenden indigenen Naturvölkern, naturnah lebenden Nomadenvölkern, isoliert lebenden Insulanergemeinschaften oder wildlebenden Tieren findet.

In verschiedenen menschlichen Kulturen der Erde hatte man sogar spezifische Namen und damit also auch ein besonderes Bewusstsein von Lebenskraft.
Die Inselvölker Mikronesiens und Polynesiens bezeichneten es in ihrer Tradition etwas allgemeiner als Mana (Macht, energetisch-spirituelles Kraftpotenzial), im alten China nannte man es Qi/Chi (Energie, Atem), in Japan Ki (Kraft, Lebensenergie), in der indischen Kultur hatte man den Begriff Atman bzw. Atma (Atem, Lebenshauch) oder speziell im Hinduismus beispielsweise die Bezeichnung Prana (Leben, Lebensatem).

In unserer westlichen Welt gab' s zeitweise auch immer wieder mal Begriffe dafür - wie zum Beispiel Od, Orgon oder Élan vital oder in wissenschaftlicherem Kontext wohl eher nur Lebenskraft, Zellatmung, Bioelektrizität oder ganz allgemein Gesundheit genannt - wobei ich glaube, dass das ursprüngliche Verständnis von Lebenskraft in zunehmend technologisierten Gesellschaften eher etwas abhanden gekommen und für viele Menschen gar nicht mehr richtig greifbar bzw. erlebbar ist - was nicht zwangsweise am Gebrauch von Technologie liegt, sondern vielmehr in der modernen, oftmals naturabgewandten Lebensweise - insbesondere was die moderne zivilisatorische Ernährung betrifft.

Ernährung und Essverhalten sind neben Luft- und Trinkwasserqualität wohl mit mit die wesentlichsen Einflussgrößen für die eigene Lebenskraft.
Und es macht mitunter einen gewaltigen Unterschied auf deine Gesundheit und Lebenskraft, ob du den Fisch eher frisch, naturbelassen, roh und mitsamt inneren Organen, Augen, Blut etc. isst (wie das beispielsweise ein wilder Bär oder ein traditionell lebender Japaner machen würde) - oder ob 's am Ende doch nur auf die zivilisatorische Variante "Fischstäbchen mit Pommes und Ketchup" hinausläuft.

Auf der Gegenseite sind aber - gerade in der modernen Zivilisation - noch andere Dinge von Belang, die die Lebenskraft noch erheblich mindern oder lebendige Strukturen in unserem Körper teils irreversibel schädigen können und die man demzufolge möglichst komplett meiden sollte - wie zum Beispiel ungeeignete, hochverarbeitete Nahrung, verseuchtes Wasser und schadstofflastige Industrie- und Großstadtluft, Alkohol, Medikamente und andere künstlichen Drogen, lebensgefährdende Strahlungsquellen, Chemikalien und Umwelttoxine, deren Wirkungen man nie unterschätzen sollte und für dessen tagtägliche Beseitung aus dem eigen Körper der Mensch wieder ein hohes Maß an eigenen vitalen Stoffen/Ressourcen und Lebensenergie aufwenden muss.

Aber um jetzt nicht zu sehr ins Detail mit meinem über 10-jährigen autodidaktischen Ernährungs- und Gesundheitsstudium zu gehen >>> vielleicht schreibe ich ja irgendwann demnächst mal was dazu, das sicherlich auch recht interessant und sehr hilfreich für den einen oder anderen in Sachen Gesundheit und Steigerung der Lebenskraft sein könnte.


Meine letzten beiden Chefs - kurz bevor ich den Drachen rief, um sie zu feuern...
Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder