Aktuelle Zeit: 15.12.2018, 22:15


Alda, gehsu wählen?

Ernsthafte Diskussionen über jede Art von gesellschaftlichen und kulturellen Ereignissen.

Moderatoren: Redjac, ][SeriaL][, Neo Amon, Fredl

Kreuzchen machen

CDU - Christlich Demokratische Union Deutschlands
1
6%
SPD - Sozialdemokratische Partei Deutschlands
0
Keine Stimmen
FDP - Freie Demokratische Partei
0
Keine Stimmen
DIE LINKE - DIE LINKE
2
11%
GRÜNE - BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
6
33%
CSU - Christlich-Soziale Union in Bayern e.V.
0
Keine Stimmen
PIRATEN - Piratenpartei Deutschland
4
22%
NPD - Nationaldemokratische Partei Deutschlands
1
6%
sonstige Parteien
3
17%
ICH GEHE NICHT WÄHLEN / würde auch dann nicht wählen, wenn ich zugelassen wäre
1
6%
 
Abstimmungen insgesamt : 18

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

elexa

Prof. Gasts Gelehrter

  • Beiträge: 298
  • Registriert: 03.07.2011, 13:49
  • Wohnort: Freiburg
  • Geschlecht: weiblich

Re: Alda, gehsu wählen?

Beitrag21.09.2013, 19:43

@ maggot:
Natürlich ist Protestwahl an sich dumm. (Den Begriff hab ich bei der Prosieben Newstime aufgeschnappt) Aber ist nicht jede andere (neue) Partei ein Protest gegen die Alteingesssenen? Ich gehe den Wahlzettel dann immer durch: SPD: nein, CDU: nein, FDP: nein, NDP: Oh mein Gott, nein, Grüne: nein Danke. Was bleibt mir dann noch? Die Piraten mit ihrer "Drogen sind nicht so schlimm und sollten legalisiert werden"-Einstellung? Obwohl die ja auch das Mitspracherecht fordern. Aber Drogen sind deswegen noch lange nicht für mich in Ordnung. Dann doch lieber das kleinere Übel.

Ich sehe das so ungefähr wie DevilGun. Lieber einer anderen Partei die (Zweit)Stimme geben, als einer der großen. Die Erststimme geht ja doch an einen anderen. Die meisten der alten Leute geben denen sowieso ihre Stimme, weil sie das immer tun. Für mich also mal was anderes. Meine Oma war auch immer so eine, CDU hat sie immer gewählt. Und dann hat sie mal auf einem Wochenmarkt gearbeitet und die NPD stand daneben. Sie sagte dann, "erschreckenderweise haben die Recht, aber deshalb gehe ich die nicht wählen". Ich habe mich ja auch nach dem (sinnfreien) Wahl-O-Mat informiert und denke einfach, besser das kleinere Übel, als dass meine Stimmenthaltung der NPD oder der Partei von wegen "Mitgefühl wählen" zu Gute kommt. Der Wahl-O-Mat hat bis jetzt jedes Mal bei mir versagt (letztes Mal war bei mir auch die NPD weit oben).
Bild
Mein Bett und ich lieben uns über alles, aber mein Wecker will es einfach nicht akzeptieren!
Offline
Benutzeravatar

Maggot

SOLDIER 1. Class

  • Beiträge: 2183
  • Registriert: 31.01.2010, 19:45
  • Wohnort: Chemnitz
  • Geschlecht: weiblich

Re: Alda, gehsu wählen?

Beitrag21.09.2013, 20:21

@ DevilGun: Da hast du natürlich auch Recht! Es macht im Nachhinein allerdings auch keinen Unterschied, wenn z.B. die CDU wenig Stimmen hat, die SPD oder die Grünen allerdings noch weniger und so trotzdem die CDU die Nase vorn hat...Wenn die FDP dadurch natürlich die 5%-Hürde verpasst, wäre das super! :) Dann würde jedoch nur eine große Koalition als Lösung bleiben (wovon ich bei der Bundestagswahl auch stark ausgehe), ob das dann aber besser ist, weiß ich nicht...Ich gehe dann doch von der These "Lieber das kleinere Übel wählen" aus, also Parteien die Stimme(n) geben, die wirklich eine Chance gegen Schwarz/Gelb haben. Naja, morgen um die Zeit sind wir definitiv schlauer! Ich bin noch skeptisch und hoffe, dass die Menschen in den letzten vier Jahren etwas gelernt haben und die richtige Wahl treffen...

@ elexa: Es gibt auch die NEIN-Partei. Die haben sich nur gegründet, um eine Alternative zu bilden, wenn jemand keine der anderen Parteien wählen möchte, um die Wahlbeteiligung zu erhöhen. Die wollen auch nicht in den Bundestag oder regieren, sondern nur als Alternative zu den anderen Parteien gelten. xD
"Die heißesten Orte der Hölle sind reserviert für jene, die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen."
- Dante Alighieri (1265-1321) -
Offline
Benutzeravatar

Noctis

SOLDIER 1. Class

  • Beiträge: 2463
  • Registriert: 22.12.2010, 22:49
  • Wohnort: Ruins of Naughty Dog HQ
  • Geschlecht: männlich

Re: Alda, gehsu wählen?

Beitrag22.09.2013, 20:26

Und seit ihr zufrieden mit dem Ergebniss? :mrgreen:
Bild


O, mein Freund!
Jetzt hier ist ein Sieg.
Dieses galt als Gloria.
O, mein Freund!
Feiern wir diesen Sieg, für den nächsten Kampf!
Offline
Benutzeravatar

Taake

Big Boss

  • Beiträge: 947
  • Registriert: 23.09.2007, 21:47

Re: Alda, gehsu wählen?

Beitrag22.09.2013, 21:34

Der Grad der Zufriedenheit kann und wird sich wohl erst im Laufe der Legislaturperiode herauskristallisieren, aber man kann durchaus von ein paar Überraschungen sprechen: Die FDP ist (scheinbar) draußen, die AfD verpasst den Einzug ca. sechs Monaten nach ihrer Gründung (scheinbar) nur knapp, die Union legt mehr Prozent zu als erwartet, die Grünen lassen ordentlich Federn und Die Linke ist die neue 3. Kraft im Parlament.
When the time comes ... I'll pull the trigger.
Offline
Benutzeravatar

DevilGun

Ultima WEAPON

  • Beiträge: 1135
  • Registriert: 24.09.2007, 18:23

Re: Alda, gehsu wählen?

Beitrag22.09.2013, 21:37

Taake hat geschrieben:Der Grad der Zufriedenheit kann und wird sich wohl erst im Laufe der Legislaturperiode herauskristallisieren, aber man kann durchaus von ein paar Überraschungen sprechen: Die FDP ist (scheinbar) draußen, die AfD verpasst den Einzug ca. sechs Monaten nach ihrer Gründung (scheinbar) nur knapp, die Union legt mehr Prozent zu als erwartet, die Grünen lassen ordentlich Federn und Die Linke ist die neue 3. Kraft im Parlament.


Und die SPD fällt gänzlich aus deiner Überraschungen raus - wobei die auch mehr zugelegt haben als ich erwartet hatte.
Offline
Benutzeravatar

Taake

Big Boss

  • Beiträge: 947
  • Registriert: 23.09.2007, 21:47

Re: Alda, gehsu wählen?

Beitrag22.09.2013, 21:43

Bei dem recht dürftigen Programm und dem nicht gerade publikumswirksamen bzw. volksnahen Kandidaten, ist das Abschneiden der SPD keine wirkliche Überraschung.
When the time comes ... I'll pull the trigger.
Offline
Benutzeravatar

DevilGun

Ultima WEAPON

  • Beiträge: 1135
  • Registriert: 24.09.2007, 18:23

Re: Alda, gehsu wählen?

Beitrag23.09.2013, 06:19

Ich denke schon - denn gerade wegen der von dir aufgeführten Punkte (stimme voll und ganz zu), dachte ich, dass die SPD weniger % bekommt.
Dass die AfD in den ersten Prognosen mit 4,9 % FAST im Bundestag war, hat mir echt Sorgen bereitet. Wie gut, dass es auf 4,7 zurückgegangen ist. Wer weiß - wären die nicht gewesen, hätte die CDU vllt. doch die absolute Mehrheit bekommen. (und das meine ich jetzt nicht positiv...)
Offline
Benutzeravatar

Maggot

SOLDIER 1. Class

  • Beiträge: 2183
  • Registriert: 31.01.2010, 19:45
  • Wohnort: Chemnitz
  • Geschlecht: weiblich

Re: Alda, gehsu wählen?

Beitrag23.09.2013, 06:58

AU BACKE! :wtf:

Auf der einen Seite hätte ich wohl doch wetten sollen...Es ist (scheinbar) alles das eingetreten, was ich mir schon gedacht hatte:

- die FDP verpasst den Wiedereinzug in den Bundestag
- die AfD schrammt ganz knapp an der 5%-Hürde vorbei
- wahrscheinlich wird es auf eine große Koalition hinauslaufen

Auf der anderen Seite wäre es mir allerdings lieber gewesen, wenn ich mit dem 3. Punkt nicht recht gehabt hätte. Denn ob eine große Koalition so gut ist, sei mal dahingestellt. Irgendwie steht jegliche Partei nach vier Jahren Koalition mit der CDU besch... da. Dass die SPD jetzt wahrscheinlich den gleichen Fehler noch einmal macht, kann ich nicht so richtig verstehen.
DevilGun hat geschrieben:[...] Wer weiß - wären die nicht gewesen, hätte die CDU vllt. doch die absolute Mehrheit bekommen. (und das meine ich jetzt nicht positiv...)

Das ist offensichtlich das Gute an der Sache. Ich denke allerdings auch, dass sie immens viele FDP-Stimmen bekommen haben. Mir wäre es jedoch deutlich lieber gewesen, wenn die von mir favoritisierte Partei diese Stimmen bekommen hätte, um eine große Koalition zu verhindern. Ihre Wahlziele sind beim Volk leider nicht so angekommen wie es beabsichtigt war. Das mag aber auch an der Art liegen, wie sie diese Ziele kommuniziert haben.

Ich bin jedoch sehr geschockt, dass Deutschland anscheinend nicht so viel gelernt hat in den letzten vier Jahren. Bye bye, gesetzlich festgelegter Mindestlohn.
"Die heißesten Orte der Hölle sind reserviert für jene, die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen."
- Dante Alighieri (1265-1321) -
Offline
Benutzeravatar

Noctis

SOLDIER 1. Class

  • Beiträge: 2463
  • Registriert: 22.12.2010, 22:49
  • Wohnort: Ruins of Naughty Dog HQ
  • Geschlecht: männlich

Re: Alda, gehsu wählen?

Beitrag23.09.2013, 10:20

Maggot hat geschrieben:Ich bin jedoch sehr geschockt, dass Deutschland anscheinend nicht so viel gelernt hat in den letzten vier Jahren. Bye bye, gesetzlich festgelegter Mindestlohn.


Das alleine zeigt das es hier noch vielen zu gut geht. Naja Germany ist eh im Arsch, die jugend wandert ab ins Ausland und in knapp 30 jahren gibts nur noch alte. Wer dann aber denen ihre Rente bezahlt darüber denken die auch nicht nach. :roll:

Naja wenigtens war ich gestern wählen und habe meine pflicht getan. Und gott sei dank hört der scheiß Hype jetzt auch auf. Die ersten Wahlplakate in meiner Straße wurden schon dekorativ verschönert. :lol:
Bild


O, mein Freund!
Jetzt hier ist ein Sieg.
Dieses galt als Gloria.
O, mein Freund!
Feiern wir diesen Sieg, für den nächsten Kampf!
Offline
Benutzeravatar

Taake

Big Boss

  • Beiträge: 947
  • Registriert: 23.09.2007, 21:47

Re: Alda, gehsu wählen?

Beitrag23.09.2013, 10:48

@DevilGun: Also, was die SPD angeht, so hab ich erwartet, dass sie irgendwo zwischen 23 und 27 % anlangt, denn bei dem Wert lag sie auch entlang der Umfragen des Jahres 2013. Bei den Grünen sieht es schon etwas anders aus, denn die standen in den Umfragen 2013 immer recht stabil bei mindestens 12 %, zeitweise sogar bei 15 %, und da sind die 8,4 % von gestern abend schon ein recht überraschendes Ergebnis.

Den Umstand, dass die Union bei dieser Wahl die FDP - na, sagen wir mal hängen ließ - finde ich hochgradig spannend. Da ich die FDP als Partei für überflüssig halte, werde ich sie jetzt nicht wirklich vermissen. Aus den Reihen der CDU/CSU vernahm man im Laufe des Wahlkampfes zwar immer wieder, dass dieses Mal jeder für sich kämpft, aber das man auf Seiten der Union auch konsequent durchzieht und so eventuell den Koalitionspartner verliert - faszinierend.

Maggot hat geschrieben:- wahrscheinlich wird es auf eine große Koalition hinauslaufen

Wer weiß, vielleicht lachen am Ende doch die Grünen frech von den Regierungssitzen.
When the time comes ... I'll pull the trigger.
Offline
Benutzeravatar

Maggot

SOLDIER 1. Class

  • Beiträge: 2183
  • Registriert: 31.01.2010, 19:45
  • Wohnort: Chemnitz
  • Geschlecht: weiblich

Re: Alda, gehsu wählen?

Beitrag23.09.2013, 18:16

@ Taake: Also wenn die Grünen das machen... :wtf: Ich dachte eigentlich, dass sie eine solche Koalition grundlegend ausschließen. Ganz ehrlich, dann stünden sie als totale Wendehälse da. Dann hätte die SPD auch einer Rot-Rot-Grünen Koalition zustimmen können. Wenn man dies im Wahlkampf allerdings vehement ausschließt, muss man es auch bis zum Schluss durchziehen. Naja, wir werden sehen!

BTW scheint man mir heute den Schock von gestern regelrecht angesehen zu haben. xD Alle haben gefragt "Was ist denn mit dir los?" oder "Ist alles okay bei dir?", ohne dass ich mich (zumindest meinem Empfinden nach) anders verhalten hätte. :lol:
"Die heißesten Orte der Hölle sind reserviert für jene, die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen."
- Dante Alighieri (1265-1321) -
Offline
Benutzeravatar

Nußkati

Lebensstrompartikel

  • Beiträge: 4505
  • Registriert: 20.06.2008, 21:50
  • Geschlecht: weiblich

Re: Alda, gehsu wählen?

Beitrag24.09.2013, 13:08

Ich finde recht spannend, dass nicht mal die "wir wollen schwarz-gelb"-Taktikwähler die FDP gewählt haben, was einfach dafür spricht, wie untragbar die Partei geworden ist. Dass die erstmal rausfallen, kann ich nur befürworten.

Dass die CDU so stark abschneidet, aht mich überrascht. Zum Glück erhielten sie nicht die absolute Mehrheit, dann wäre die Demokratie im Land wohl ganz im Eimer.

Obwohl ich Grünen-Fan bin, war ich ggü. rotgrün auch skeptisch, weil ich in Sachen Eurobons tatsächlich zusammen mit der CDU dagegen bin, aber das ist auch "nur" die Europageschichte. Gemeinschuldnerisch haften ist Humbug, auch wenn die richtige Lösung noch gefunden werden muss.

Mal aus Interesse: Obwohl die Parteien allein recht schwach sind, müsste rechnerisch doch rot-rot-grün möglich sein, oder? Wenn mit der Merkel keiner koalieren will. ;)
Bild
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Offline
Benutzeravatar

Taake

Big Boss

  • Beiträge: 947
  • Registriert: 23.09.2007, 21:47

Re: Alda, gehsu wählen?

Beitrag24.09.2013, 14:08

Nußkati hat geschrieben:Mal aus Interesse: Obwohl die Parteien allein recht schwach sind, müsste rechnerisch doch rot-rot-grün möglich sein, oder? Wenn mit der Merkel keiner koalieren will. ;)

Die Möglichkeit bestünde zwar, aber die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Rot-Rot-Grüne Koalition zur Regierungsbildung zusammensetzt, geht gegen Null: Zum einen wäre es blanke Ingnoranz des Wählerwillens - der Union wurde, mit Blick auf die nackten Zahlen und Fakten, ein klarer und unbestreitbarer Regierungsauftrag seitens der Wähler erteilt - und zum anderen werden sich SPD, Grüne und Die Linke niemals einigen. Ob die drei Parteien einen solchen Schritt oder Coup überhaupt in Betracht ziehen, halte ich ebenfalls für unwahrscheinlich. In erster Linie obliegt es also Frau Merkel und ihrer Partei zu entscheiden, ob sie versucht allein eine Regierung zu bilden oder das mit einem Partner tut.
When the time comes ... I'll pull the trigger.
Offline
Benutzeravatar

Nußkati

Lebensstrompartikel

  • Beiträge: 4505
  • Registriert: 20.06.2008, 21:50
  • Geschlecht: weiblich

Re: Alda, gehsu wählen?

Beitrag26.09.2013, 05:16

Ich stimme dir zu, dass es unwahrscheinlich ist, allein schon, weil keine der 3 Parteien das kommuniziert. Der klaren Regierungsauftrag, der immer unterstellt wird, sehe ich nicht so stark, immerhin wollten knapp 60% der Wähler von der Merkel so wenig wissen, dass die die Roten mit dem Kandidaten aus der B-Liga oder sonst wen gewählt haben.
Ich persönlich finde Merkel kann gerne unsere Außenministerin sein, da ich das rot-grüne Eurokonzept noch fürchterlicher finde, und da sie dem Westerwellchen ohnehin den Posten die letzten Jahre abgenommen hat. Innenpolitisch ist die Frau (und damit die Partei) jedoch ein No Go. Ich wünsche mir, dass ihr roter oder grüner Koalitionspartner ihr vor allem innenpolitisch große Eingeständnisse abringt.

Die klassisch schwaz-gelbe-Regierung haben sich keine 5% der Wähler gewünscht, nicht mal die Taktikwähler haben den Sauftrupp noch über Wasser halten wollen. Daher mutmaße ich, dass sehr viele Menschen Merkels Kompetenzen ähnlich einschätzen wie die Nuß.

Und vielleicht dürfen auch irgendwann geschlechtlich gleichgesinnte den gleichen Adoptionsantrag im Neuland Internet ausfüllen wie andere Leute auch, die Menschen von einem vernünftigen Lohn leben und unsere Steckdosen mit Luft und Liebe gefüttert werden. Familienpolitisch sind alle großen für mich fürchterlich. Ganztagskitas bedeuten für mich: "Steiger den ganzen Tag das Bruttosozialprodukt, lass dein Kind den ganzen Tag alleine, auch wenn seit Jahren viele Studien sagen, dass die das nicht so gern haben, wenn du dann müde daheim bist, kannst du ja noch ein paar Stunden lang die Erziehung nachholen, spielen, aufräumen, selbst gekochtes Essen zaubern, Ritalin einwerfen ... und da du ja eine moderne, selbstbestimmte Frau bist, die auch ein Leben hat, holst du danach noch deine Hobbies nach, kümmerst dich noch um dein Sozial- und Liebesleben ... wie viele Stunden hat der Tag noch gleich?
Bild
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron