Aktuelle Zeit: 24.06.2018, 17:36


Ist das Forum irgendwie tot?

Ernsthafte Diskussionen über jede Art von gesellschaftlichen und kulturellen Ereignissen.

Moderatoren: Redjac, ][SeriaL][, Neo Amon, Fredl

Woran mag das liegen?

Umfrage endete am 14.12.2008, 08:28

Ich habe keine Zeit.
8
31%
Ich habe keine Lust.
0
Keine Stimmen
Die aktuellen Themen sprechen mich nicht an.
4
15%
Wenn sich hier kaum was regt, bietet das Forum mir kaum Unterhaltung (Teufelskreis-Effekt).
2
8%
Habe eine für mich interessantere Community entdeckt.
0
Keine Stimmen
Ich mag hier einige Mitglieder nicht.
2
8%
Bißchen von allem.
1
4%
Keine Ahnung.
1
4%
Ich jedenfalls bin oft hier.
8
31%
 
Abstimmungen insgesamt : 26

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

DeftOne

Ultima WEAPON

  • Beiträge: 1076
  • Registriert: 15.03.2011, 09:43
  • Wohnort: St. Gallen (Schweiz)
  • Geschlecht: männlich

Re: Ist das Forum irgendwie tot?

Beitrag06.11.2015, 20:46

Fredl hat geschrieben:Kann ich nur stark zustimmen. Besonders zu dem Punkt, dass die meisten Leute gar nicht mehr an einer Diskussion interessiert sind, sondern einfach nur ihre eigene Meinung rausblöken (wollen) und danach gar nicht mehr auf Fragen oder Reaktionen reagieren. Aber hauptsache, man hat seinen Senf zum Thema abgegeben. :roll:


Sehe ich nicht so. Dass Diskussionen auch hier immer noch gut möglich sind, sieht man denke ich am The Walking Dead Thread. Da wird sich über die Serie unterhalten mit Leuten, deren Meinung man auch irgendwo auch schätzt. Das Problem ist halt eher, dass es eher wenige solche Threads hier noch gibt. Bin ja auch noch in ein paar anderen Foren unterwegs, dennoch schaue ich immer wieder gerne hier rein, weil ich eben auch hier die Leute schätze. Denke, da bin ich auch nicht ganz alleine, denn sonst wäre das Forum schon längst wirklich tot.
Das nennt man Tränen. Sie kommen, wenn wir traurig sind, wenn unsere Seele krank ist. Es ist, als sei unser Herz so voller Schmerz, dass er nirgendwo anders mehr hin kann.
Offline
Benutzeravatar

Fredl

Moderator

  • Beiträge: 1578
  • Registriert: 24.09.2007, 17:35
  • Wohnort: Casterly Rock

Re: Ist das Forum irgendwie tot?

Beitrag06.11.2015, 21:30

DeftOne hat geschrieben:Sehe ich nicht so. Dass Diskussionen auch hier immer noch gut möglich sind, sieht man denke ich am The Walking Dead Thread. Da wird sich über die Serie unterhalten mit Leuten, deren Meinung man auch irgendwo auch schätzt. Das Problem ist halt eher, dass es eher wenige solche Threads hier noch gibt. Bin ja auch noch in ein paar anderen Foren unterwegs, dennoch schaue ich immer wieder gerne hier rein, weil ich eben auch hier die Leute schätze. Denke, da bin ich auch nicht ganz alleine, denn sonst wäre das Forum schon längst wirklich tot.


Pardon ich meinte eher Sachen wie Twitter und Facebook.Darauf war mein Post bezogen. Das wir hier noch ein kleines Utopia sind finde ich ebenfalls. :wink:
Bild
Offline
Benutzeravatar

DeftOne

Ultima WEAPON

  • Beiträge: 1076
  • Registriert: 15.03.2011, 09:43
  • Wohnort: St. Gallen (Schweiz)
  • Geschlecht: männlich

Re: Ist das Forum irgendwie tot?

Beitrag06.11.2015, 22:13

Fredl hat geschrieben:Pardon ich meinte eher Sachen wie Twitter und Facebook.Darauf war mein Post bezogen. Das wir hier noch ein kleines Utopia sind finde ich ebenfalls. :wink:


Achso joa, dann haben wir uns wirklich missverstanden. :mrgreen:
Denke, wenn wir hier wieder mal ein Thema haben, bei dem wieder mehr mitmischen wollen. Wird's auch wieder etwas voller. Denke spätestens mit dem Remake wird's schon ein paar interessante Diskussionen geben.
Das nennt man Tränen. Sie kommen, wenn wir traurig sind, wenn unsere Seele krank ist. Es ist, als sei unser Herz so voller Schmerz, dass er nirgendwo anders mehr hin kann.
Offline
Benutzeravatar

Xifer-D-NAND

CC-Crew

  • Beiträge: 822
  • Registriert: 28.11.2011, 13:47
  • Wohnort: Irgendwo in einem Nirgendwo zwischen der Hölle und einem Ort der gar nicht existiert
  • Geschlecht: männlich

Re: Ist das Forum irgendwie tot?

Beitrag07.11.2015, 13:53

DeftOne hat geschrieben:Bin ja auch noch in ein paar anderen Foren unterwegs, dennoch schaue ich immer wieder gerne hier rein, weil ich eben auch hier die Leute schätze. Denke, da bin ich auch nicht ganz alleine, denn sonst wäre das Forum schon längst wirklich tot.


Da bist du wirklich nicht alleine. In letzter Zeit war ich nun wirklich nicht sehr aktiv hier. Aber ich behalte das Forum immer im Auge und beteilige mich auch gerne an Diskussionen, wenn ich mich denn dazu äußern kann^^
Bild
Offline
Benutzeravatar

OvO

Lunar-Brigadist

  • Beiträge: 99
  • Registriert: 25.12.2014, 21:54
  • Geschlecht: männlich

Re: Ist das Forum irgendwie tot?

Beitrag08.11.2015, 08:22

Naja damit macht ihr es euch aber zu einfach. Social Medias gab es vorher auch schon. Myspace, StudiVZ etc. Und Plattformen wie Foren und Blogs sind nach wie vor gut besucht und aktiv. Das kommt halt immer aufs Thema an. Und die FF Foren sind nicht tot weil sie Foren sind sondern weil sie FF sind und FF jahrelang auf dem absteigendem Ast saß. Viele Fans haben dem Franchise abgeschworen, andere haben durch neue und andere Prioritäten die Motivation und Zeit verloren. Und die neuen Generationen sind einfach nicht mehr so eng mit FF verwachsen wie wir.

Hinzukommt dass in Lösungsbüchern mittlerweile auch alles drin steht was man wissen muss. Und zur Not gibt es Lets plays. Ich denke dieser Punkt der Lösungssuche war damals ein wesentlicher Punkt dafür solche Seiten zu gestalten. Und selbst das englische Wiki lässt mittlerweile auch nach.

Wenn ich das Knowhow und die Zeit hätte würd ich sowas ja selbst machen. Sämtliches Material sämtlicher Seiten und Ultima Omegas zusammensuchen und daraus ein Big FF Lexikon machen. Ich kann mich damit pausenlos beschäftigen ^^
Bild
Offline
Benutzeravatar

Seraphblade

CC-Crew

  • Beiträge: 1448
  • Registriert: 19.01.2011, 13:53
  • Wohnort: Sevastopol / Silent City`s of the Mind / Dreamland
  • Geschlecht: männlich

Re: Ist das Forum irgendwie tot?

Beitrag08.11.2015, 10:23

OvO hat geschrieben:Naja damit macht ihr es euch aber zu einfach. Social Medias gab es vorher auch schon. Myspace, StudiVZ etc. Und Plattformen wie Foren und Blogs sind nach wie vor gut besucht und aktiv.


Stimmt, aber erst mit Twitter, Facebook & Co. sind sie in einem extremen Maße in dem Öffentlichen Bewusstsein vertreten.
Erst mit diesen beiden wurde die Community auch auf Social Media verlegt. Sicher auf Studi Vz etc. gab es auch Gruppen mit diesen Themenschwerpunkten aber interagiert wurde dort recht selten.

OvO hat geschrieben:Und die FF Foren sind nicht tot weil sie Foren sind sondern weil sie FF sind und FF jahrelang auf dem absteigendem Ast saß. Viele Fans haben dem Franchise abgeschworen, andere haben durch neue und andere Prioritäten die Motivation und Zeit verloren. Und die neuen Generationen sind einfach nicht mehr so eng mit FF verwachsen wie wir.


Da gebe ich dir recht, muss dir aber auch in einem Punkt wiedersprechen:
Es wird auch Generationen geben die zb. mit FFXIII eng verwachsen sind aber diese haben schon ganz andere Prioritäten oder Geschmäcker als wir. Sie sind auf andere Dinge geprägt als zb. meine Generation.
Unsere Generation weiss eben noch die langfristig Unterhaltung mit tollen Figuren und Erzählweisen zu schätzen aber wir definieren das eben auch ganz anders als die Jugend heute.

OvO hat geschrieben:Hinzukommt dass in Lösungsbüchern mittlerweile auch alles drin steht was man wissen muss. Und zur Not gibt es Lets plays. Ich denke dieser Punkt der Lösungssuche war damals ein wesentlicher Punkt dafür solche Seiten zu gestalten. Und selbst das englische Wiki lässt mittlerweile auch nach.


Aber das stand es damals auch schon. Auch Videos gab es damals schon. Ich kann mich gut erinnern wie ich in meiner Youtubelosen Jugend bei Filefront rumgeschlichen bin und nach Gameplayvideos zu FFX und FFIX gesucht habe.

Ich denke der Reiz lag eher darin sich mit gleichgesinnten über das zu unterhalten was einen bewegt hat: Final Fantasy.
jeder konnte seine Meinung zu dem Thema kund tun und es war immer spannend was andere dazu sagten oder dachten.

Von purer Fanfiction bis hin zu ernst zu nehmenden Interpretation kam alles aus der Hand der Nutzer und das hat Leben in die Bude gebracht.

Zu Zeiten von Pegida, Flüchtlingskrise und Germanys Next Topmodell wird darüber nicht mehr viel geredet weil einfach der Kern verloren geht: Das es sich nur um ein Spiel handelt.

Viele Nutzer interessieren sich nicht mehr für eine angeregte Diskussion einfach weil sie nicht bereit sind oder gar gelernt haben das Meinungen anderer nun mal genau das sind: Meinungen.
Meinungen werden nicht akzeptiert und es wird an ihnen ruminterpretiert, was generell zu einem kalten Grundklima führt in dem man sich einfach nicht mehr wohlfühlt.

Wozu sollte man in einem Forum auch seine Meinung schreiben wenn andere diese vielleicht nicht teilen, während ich wiederum die Meinung der anderen nicht akzeptiere.
Da ist ein kleiner " Ich hab da ne Idee" Tweet oder Post bei FB wesentlich sinnvoller weil man dort eben genau seine Zielgruppe ansprechen kann. Denn dort hat man größtenteils entweder Leute die sowieso nicht darauf reagieren, was den Vorteil hat das niemand an seiner/ihrer Meinung ruminterpretiert und man sich voll und ganz selbst loben kann für das was man gerade verzapft hat. Oder man hat eben nur jene die genauso ticken wie man selbst und deswegen die gleiche Meinung haben. Das ist in beiden Fällen eine WIN/WIN Situation.

In einem Forum läuft man eben viel eher Gefahr dass, das eigene selbst und seine Äußerungen nicht so akzeptiert wird wie wir das vielleicht gerne hätten und heutzutage lernt kaum noch jemand damit umzugehen.

Ein gutes Beispiel dafür waren die einige ehemalige User hier:
Sie kamen her und fühlten sich überlegen mit ihrer Art und Weise.
Sie postulierten Meinungen und machten andere Meinungen schlecht. Aber als dann mal nach einer besonders fiesen Trolltirade mal jemand Konter gab, verschwanden sie ganz schnell aus gekränkter Eitelkeit weil sie nicht akzeptieren konnten das andere Leute ihre Meinungen nicht teilten und mal auf die gleiche Weise zurückschossen wie sie es jahrelang mit den Nutzern abgezogen hatten.

Das und die Tatsache das die Marke Final Fantasy enorm gelitten hat in den letzten Jahren machen für mich den Kern des Problems aus.

Aber ich habe noch Hoffnung das mit dem Remake etwas mehr Schwung in die Bude kommt.

OvO hat geschrieben:Wenn ich das Knowhow und die Zeit hätte würd ich sowas ja selbst machen. Sämtliches Material sämtlicher Seiten und Ultima Omegas zusammensuchen und daraus ein Big FF Lexikon machen. Ich kann mich damit pausenlos beschäftigen ^^


Solltest du doch mal die Zeit finden: Wir können helfende Hände immer gut gebrauchen ;)
"And though we may not be alone in the universe, in our own separate ways, on this planet we are all alone."

--

"“"The mass of men lead lives of quiet desperation." My life has been anything but quiet - yet I believe, nothing but desperate. I think i`m the most dangerous man alive - not so much because i believes in my actions, but because i believe those actions are all which life allows me... .” "
Offline
Benutzeravatar

OvO

Lunar-Brigadist

  • Beiträge: 99
  • Registriert: 25.12.2014, 21:54
  • Geschlecht: männlich

Re: Ist das Forum irgendwie tot?

Beitrag08.11.2015, 13:30

Ja, ein paar Wenige aus diesen Generationen. Solche, die ihre Zeit nebenbei zb. auch noch in Handhelds investieren. Aber das ist nicht mit früher vergleichbar. Damals war es eine richtige Bewegung die FF7 ausgelöst hat. Die auch mit anderen Franchises aus Japan mitgetragen wurde wie Pokemon. Die kam mit FF12 so langsam zum Stehen. Was natürlich auch daran liegt, dass sich die Gamingplattform grundlegend verändert und mehr in Richtung erwachsen geht. Und auch das Fernsehen nebenbei bemerkt.

Die Kids sammeln auch keine Pokemonkarten mehr sondern Facebook-Likes. Was vermutlich noch ein weiteres Problem der Foren vs Socialmedia Thematik ist. Auf Socialmedias muss man sich garnicht erst unterhalten um zu "wissen", dass Andere dieselbe Meinung haben wie man selbst. Die Meisten wissen aber auch garnicht mehr was eine Meinung ist bzw. können sie auch kaum anständig vertreten. Das Problem sind daher mMn nicht die Socialmedias sondern eher diese Like-Kultur die daraus entwachsen ist und Kommunikation nur noch als Option degradiert. Das ist bequem und reibungslos, keine Frage.

Meine Erinnerung an meine Kindheit ist da ehrlich gesagt ein bisschen anders. Meine Kindheit findet aber auch eher in der SNES / PS1 Ära statt. Da gab es noch kein DSL oder für Kinder freizugängliches Netz. Es sei denn die Eltern verdienten gut. Lösungsbücher gab es zwar, waren aber eher ein Privileg, da die Eltern es bezahlen mussten und es wenn überhaupt nur zu Feiertagen dann auch taten. Und zu FF7 gab es nie ein Buch das wirklich gut und komplett war. Die Besten unter Ihnen waren äußerst rar. Und für die Meisten hat halt alles mit FF7 angefangen. Das wurde dann so weitergeführt solange die Games Spaß machten. Wobei das FF8 und FF9 LB vergleichsweise auch lückenhaft und fehlerhaft war und es viel Diskussionsstoff zuließ. An Videoplattformen kann ich mich auch nicht erinnern. Schon garnicht in dieser Qualität und Allgegenwertigkeit wie es YT heute ist. Sowas musste man doch eher länger suchen oder nicht? Damals hat man eher viel gechatttet. Die Form ist ja komplett ausgestorben.Naja nicht ganz, manche nutzen noch Shoutbox.

Edit:

"Solltest du doch mal die Zeit finden: Wir können helfende Hände immer gut gebrauchen ;)"

Ich hab ja neulich schon was beigetragen bei eurer FF7 Lösung. Die ich auch für die Beste halte, die existiert. Da ihr euch aber auch nur auf die FF7 Comp reduziert, hält sich mein Interesse ohnehin in Grenzen.
Bild
Offline
Benutzeravatar

Fredl

Moderator

  • Beiträge: 1578
  • Registriert: 24.09.2007, 17:35
  • Wohnort: Casterly Rock

Re: Ist das Forum irgendwie tot?

Beitrag08.11.2015, 21:51

Seraphblade hat geschrieben:Viele Nutzer interessieren sich nicht mehr für eine angeregte Diskussion einfach weil sie nicht bereit sind oder gar gelernt haben das Meinungen anderer nun mal genau das sind: Meinungen.
Meinungen werden nicht akzeptiert und es wird an ihnen ruminterpretiert, was generell zu einem kalten Grundklima führt in dem man sich einfach nicht mehr wohlfühlt.

Wozu sollte man in einem Forum auch seine Meinung schreiben wenn andere diese vielleicht nicht teilen, während ich wiederum die Meinung der anderen nicht akzeptiere.
Da ist ein kleiner " Ich hab da ne Idee" Tweet oder Post bei FB wesentlich sinnvoller weil man dort eben genau seine Zielgruppe ansprechen kann. Denn dort hat man größtenteils entweder Leute die sowieso nicht darauf reagieren, was den Vorteil hat das niemand an seiner/ihrer Meinung ruminterpretiert und man sich voll und ganz selbst loben kann für das was man gerade verzapft hat. Oder man hat eben nur jene die genauso ticken wie man selbst und deswegen die gleiche Meinung haben. Das ist in beiden Fällen eine WIN/WIN Situation.

In einem Forum läuft man eben viel eher Gefahr dass, das eigene selbst und seine Äußerungen nicht so akzeptiert wird wie wir das vielleicht gerne hätten und heutzutage lernt kaum noch jemand damit umzugehen.


Ich weiß, du bist verheiratet aber für diesen Post gehörst du geküsst oder mit einem Preis ausgezeichnet! Das spricht mir so sehr aus der Seele.
Bild
Offline
Benutzeravatar

Red XIII

Legendärer Turk

  • Beiträge: 466
  • Registriert: 30.12.2010, 19:51
  • Wohnort: Cosmo Canyon
  • Geschlecht: männlich

Re: Ist das Forum irgendwie tot?

Beitrag10.11.2015, 10:36

OvO hat geschrieben:Da ihr euch aber auch nur auf die FF7 Comp reduziert, hält sich mein Interesse ohnehin in Grenzen.

Dies tun wir mitnichten.
Oder meinst du speziell wegen der Lösungen? Wenn ja, dann schon. Zumindest noch.
Offline
Benutzeravatar

OvO

Lunar-Brigadist

  • Beiträge: 99
  • Registriert: 25.12.2014, 21:54
  • Geschlecht: männlich

Re: Ist das Forum irgendwie tot?

Beitrag10.11.2015, 11:03

Ich sprach vom Fokus eurer ganzen Arbeit. Klar ein wenig FF9 Stuff hab ich auch schon entdeckt. Und natürlich die News. Aber wenn dann würde ich alle FFs einarbeiten wollen. Auch Spin Offs usw. Und zwar richtig ausführlich. Aber dazu bräuchte man natürlich auch ein großes Team bzw. mehrere Teams. Für jedes FF eins kann man fast sagen. Und die richtigen Quellen. Wobei das eher weniger problematisch ist.

Aber nach den letzten News werdet ihr euch ja ohnehin noch mehr einschränken.

Mein großer Wunsch ist es ja wenigstens die Ultimanias mal übersetzt zu lesen. Aber leider kann ich null japanisch, sonst hätte ich mich schon an die Arbeit gemacht. Mit Übersetzungstools wird das wohl nichts wenn man nichtmal die Bedeutung der Zeichen zuordnen kann. xD
Bild
Offline
Benutzeravatar

Seraphblade

CC-Crew

  • Beiträge: 1448
  • Registriert: 19.01.2011, 13:53
  • Wohnort: Sevastopol / Silent City`s of the Mind / Dreamland
  • Geschlecht: männlich

Re: Ist das Forum irgendwie tot?

Beitrag10.11.2015, 16:05

OvO hat geschrieben:Ich sprach vom Fokus eurer ganzen Arbeit. Klar ein wenig FF9 Stuff hab ich auch schon entdeckt. Und natürlich die News. Aber wenn dann würde ich alle FFs einarbeiten wollen.


Momentan decken wir das ab woran auch bei uns Interesse besteht. Bei mir ist es besonders Chrono Trigger/Cross, bei zero-Alpha eher NieR und Drag on Dragoon. Für mehr fehlt uns, wie du schon sagtest einfach das Personal. Eine komplette Sektion aus dem Boden zu stampfen erfordert sehr viel Zeit. Das sieht man zb. daran das ich mit dem CT Walkthrough etwas länger brauche ... für den FFVII Debug Room alleine ist meine PSP draufgegangen weil diese irgendwann die Segel gestrichen hat beim ständigen rebooten. Aber auch viele Mitarbeiter würden uns wenig nützen wenn sie eben nicht das entsprechende "Know How" mitbringen. Sicher ist vieles auch so einfach schreibbar aber zb. gerade das was viele der Newsbienen und Contentbringer leisten, ist jenseits von gut und böse und für viele Menschen kaum mit ihrem Privatleben vereinbar.
Da werden teilweise 2-3 Std Übersetzungsarbeit in eine kleine 4 Sätze lange News gesteckt, denn wir wollen nicht einfach nur übersetzen sondern auch die richtigen Infos vermitteln.

Wenn wir eine Lösung schreiben wollen, dann wollen wir das auch alles in dieser Lösung vorkommt, was in vielen Fällen das studieren von vielen Lösungswegen, Lösungsbüchern und einem erneuten Playthrough mündet.

Wie Zero_Alpha es in der News bereits angesprochen hat:
Zero_Alpha hat geschrieben:Da wir es als unrealistisch einschätzen, dass sich in Kürze mehrere neue News-Schreiber bewerben, die langfristige Motivation und ein Verständnis von Rechtschreibung mit sich bringen, haben wir vier Szenarien durchgespielt, von der wir uns für eine entscheiden.


Guter Wille ist leider eben nicht alles, auch wenn ich mir das wünschen würde ...

OvO hat geschrieben:Mein großer Wunsch ist es ja wenigstens die Ultimanias mal übersetzt zu lesen. Aber leider kann ich null japanisch, sonst hätte ich mich schon an die Arbeit gemacht. Mit Übersetzungstools wird das wohl nichts wenn man nichtmal die Bedeutung der Zeichen zuordnen kann. xD


Das ist zb. auch ein Punkt der teilweise schon übernommen wurde.
Das eine Ultimania aber nicht nur aus Interviews, entferntem Material und Konzeptartworks besteht sondern auch aus einem sehr detailierten Lösungsweg und mal eben gut und gerne um die 500 + Seiten besitzt muss man eben leider auch sagen das eine Übersetzung Jahre dauern würde ...
Immerhin könnte man in der selben stattdessen auch den neusten Top-Roman von Dan Brown, Jo Nesbo etc. direkt übersetzen und das wäre sogar noch wesentlich einfacher.

Einer der Punkte ist eben auch das wir versuchen das zu berücksichtigen was sich die Masse wünscht aber wir können es eben nicht sofort erledigen. Wir haben auch Familien, Berufe und andere Hobbys die uns ebenso wichtig (oder wichtiger sind) als als die CC.

Rein von meinem begrenzten Standpunkt aus denke ich das wir an Themen in diesem Forum definitiv genug bieten, aber das eben der Wille zur Auseinandersetzung fehlt.
Es gibt sicher einige Leute die hier mitlesen, sich ihre Meinung bilden aber darüber ausschweigen weil sie keine Lust auf Diskussionen haben.

Es ist wie ich OvO sagte:

OvO hat geschrieben:Die Meisten wissen aber auch garnicht mehr was eine Meinung ist bzw. können sie auch kaum anständig vertreten. Das Problem sind daher mMn nicht die Socialmedias sondern eher diese Like-Kultur die daraus entwachsen ist und Kommunikation nur noch als Option degradiert. Das ist bequem und reibungslos, keine Frage.


OvO hat geschrieben:An Videoplattformen kann ich mich auch nicht erinnern. Schon garnicht in dieser Qualität und Allgegenwertigkeit wie es YT heute ist. Sowas musste man doch eher länger suchen oder nicht?


Naja man musste natürlich etwas suchen aber das musste man bei Youtube auch wenn man etwas bestimmtes gesucht hat. Bei Filefront hingegen gab es die Videos zum Download und das sogar in Atemberaubender Qualität für die damalige Zeit.
Ich kann mich gut daran erinnern das ich, als FFXII in Japan erschien mir bereits 2 tage später Videos geladen habe auf denen man den Gilgameshkampf oder den letzten Boss anschauen konnte.
"And though we may not be alone in the universe, in our own separate ways, on this planet we are all alone."

--

"“"The mass of men lead lives of quiet desperation." My life has been anything but quiet - yet I believe, nothing but desperate. I think i`m the most dangerous man alive - not so much because i believes in my actions, but because i believe those actions are all which life allows me... .” "
Offline
Benutzeravatar

OvO

Lunar-Brigadist

  • Beiträge: 99
  • Registriert: 25.12.2014, 21:54
  • Geschlecht: männlich

Re: Ist das Forum irgendwie tot?

Beitrag10.11.2015, 16:32

Ja, das weiß ich ja alles. War ja auch garkeine Kritik. :wink:

Die Umstände erlauben so ein Vorhaben, wie ich es gerne hätte, derzeit einfach nicht. Und privat würde ich vermutlich eh nicht hinterherkommen. Derzeit tu ich alles um iwie von Krefeld nach Bremen ziehen zu können. Das ist aufwendiger als gedacht. Vor allem wenn man dabei mit restlos inkompetenten Menschen zutun hat. Und dort will ich dann an einer Klavierschule und einer Umweltschutzorganisation teilnehmen. und vllt noch nen paar Sprachkurse. Jedenfalls ist die private Situation bei mir gerade ziemlich ungewiss und voller Möglichkeiten. Und da nun etwas übers Knie zu brechen bringts ja auch nicht. Sowohl dieser Bereich, als auch das Fandom muss sich erstmal entwickeln. Wenn FF15 draußen ist und wir mehr Infos zum Remake haben, sieht die Sache vllt schon wieder anders aus.
Bild
Offline

DemonRedHood

Materia-Jäger

  • Beiträge: 65
  • Registriert: 22.07.2016, 18:53
  • Geschlecht: männlich

Re: Ist das Forum irgendwie tot?

Beitrag21.11.2016, 17:22

Ich denke das der grund ist das final fantasy sieben leider heute nich mehr so viele fans hat wie früher.Es ist jahre her das mann mit Advent Children was von final fantasy sieben gehört hat.Die meisten der heutigen gamer verstehen die faszination nicht da sie mit heutigen games groß werden und die zocken eher die neueren teile oder moderne Rollenspiele
Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron