Namensbedeutung

von Leviathan

Namensänderungen

Unterschiede zwischen den Versionen

Da die japanischen Silben nur annähernd in unser westliches Schriftsystem übertragen werden können, entstehen leicht Unterschiede zwischen den Namen in der japanischen Version und jenen in den westlichen Versionen. Zudem gibt es auch innerhalb der europäischen Versionen einige wenige landesspezifische Anpassungen, so heißt z.B. Red XIII in der französischen Version “Rouge XIII”. Hier eine Übersicht von geänderten Namen (zunächst der westliche Name, dann der japanische):

  • Aeris – Aerith, Earith
  • Tifa Lockheart – Tifa Lockhart
  • Shinra – Shin-Ra
  • Tseng – Zeng
  • Reno – Leno
  • Elena – Yrena
  • Zack – Zacks
  • Leviathan – Liviathan
  • Organics – Ogre Nix
  • Bizarro Sephiroth – Reverse/Rebirth Sephiroth
  • Allemagne – Ahriman

Namen von Hauptfiguren

Jenova

Erinnert an Jehova, also Jahwe, den Namen Gottes im Judentum. Jenova selbst bedeutet “neuer Gott”. Dies alles legt ihre wahren Absichten sich zu vergöttlichen nahe. Siehe auch zu Jenova und ihren Absichten auch Die Jenova-Theorien.

Cloud Strife

Der Name “Cloud” – engl. für “Wolke” – spielt auf seine unklare Vergangenheit und seine Unsicherheit über seine Identität an, die sich für ihn und den Spieler erst im Laufe der Handlung erschließt. Sein Wissen über sich selbst ist “umwölkt” und nicht für ihn erkennbar. Sein Nachname “Strife” – was ebenfalls englisch ist und “Kampf” bedeutet – bezieht sich, einmal offensichtlich, auf seine Aggressionen und sein kämpferisches Benehmen und andererseits auf den “Kampf”, den er mit sich selbst kämpft, den “Kampf” sich seiner wahren Vergangenheit zu stellen und sie zu akzeptieren. In seinem letzten “Kampf” gegen Sephiroth, der vermutlich nur in seinem Kopf stattfindet, stellt Cloud sich endgültig dieser Vergangenheit, überwindet sie und beendet so seinen inneren “Kampf”, indem er seinen Erzfeind tötet.

Zudem legt der Name “Cloud” eine Verbindung zu Aeris nahe, denn Aeris ist auch eine Form von lateinisch “aer”, was so viel wie “Luft” bedeutet.

Barret Wallace

Barret (manchmal auch Barrett oder Barett) ist von einem altenglischen Zunamen abgeleitet. Barret bedeutet eigentlich “Streit”, und wurde streitsüchtigen Personen gegeben, was auf Barret zutrifft.

Wallace ist ein häufiger britischer Nachname, wahrscheinlich soll es jedoch eine Anspielung auf William Wallace sein, der im 13. Jahrhundert für die Freiheit der Schotten kämpfte. Die Parallelen sind offensichtlich: Beide führen eine Rebellengruppe an, die gegen eine tyrannische Herrschaft kämpft und beide kämpfen, um den Tod ihrer Frauen zu rächen.

Es heißt auch, der Name “Barret” sei eine japanische Umschreibung für das englische Wort “Bullet” (Kugel) und habe nichts mit dem altenglischen Nachnamen zu tun.

Aerith Gainsborough

Die Bedeutung des Namen Aeris (Aerith) festzustellen, ist nicht ganz einfach, da viele verschiedene Deutungsvorschläge existieren, die von denen viele irgendwo Sinn ergeben, die teilweise aber auch arg zurechtgebogen wurden, um auf sie zu passen. Dennoch sollen hier alle Deutungen angesprochen werden.

Zunächst ist Aeris ein lateinisches Wort, das soviel wie “Luft” oder “Wind” und eine Assoziation zur Natur herstellt. Als Nachfahre des alten Volkes, ist Aeris stark mit der Natur verbunden, was im Spiel auch immer deutlich gezeigt wird, beispielsweise an ihren Limit-Breaks (”Heilender Wind”) oder in der Kirche in den Slums bzw. bei ihr Zuhause.

Eine andere mögliche Übersetzung des Wortes Aeris sei angeblich “Wolke”, was ihre Beziehung zu Cloud verdeutlichen würde. In der Aussprache klingt “Aeris” dem englischen Wort “heiress” ähnlich, das “Erbin” bedeutet und ein Hinweis auf ihre Funktion als “Erbin des Alten Volkes” und ihr “Erbe” die weise Substanz ist.

Dem Namen Aerith wird oft eine klangliche Ähnlichkeit mit dem englischen Namen “Iris” nachgesagt, der eine Blume bezeichnet (Aeris ist ein Blumenmädchen). Der Name “Iris” stammt jedoch ursprünglich aus dem Alt-Griechischen, wo er “Regenbogen” bedeutet – eine Naturerscheinung, die in der “Luft” stattfindet – und gleichzeitig der Name einer Göttin ist. Zudem ist auffällig, dass wir durch ihren Namen zwei Hinweise auf große Hochkulturen der Antike erhalten (”Antik, Altertümlich” in Englisch: “Ancient”, “The Ancients”: “Das alte Volk”). In der Welt von Final Fantasy waren die Cetra ebenfalls eine frühe Hochkultur.

Aeris könnte auch ein Anagramm aus “Aesir”, Kriegergöttern aus der nordischen Mythologie, die geschworen haben, die Welt der Menschen, “Midgar(d)”, zu beschützen. Auch Aerith rettet maßgeblich durch ihren Einsatz die Welt der Menschen. Allerdings war “Aeris” eine Fehlübersetzung, die “Aerith” hätte lauten müssen. In diesem Fall fällt die Verbindung zu den germanischen Göttern weg.

In der alternativen und originaleren Schreibweise wird aus Aeris Aerith. Aerith ist ein Anagramm aus “I Earth”, was als Aussage “Ich Erde” wohl am stärksten auf ihre Verbindung zum Planeten hindeutet.

In einem Sonderdruck der japanischen Zeitschrift Famitsu, dem Final Fantasy VII: Kaitai Shinsho Guide wird Aerith/Aeris als eine japanische Transkription (Übertragung) des englischen Wortes “Earth” beschrieben. Im Klartext: “Earth” wurde “verjapanischt” und dann wieder in anderer Schreibweise zurück ins Englische übertragen. Die Japaner benutzen ein spezielles Silbensystem (Katakana) um Wörter fremder Sprachen in ihre eigenen zu integrieren. Das Katakana kennt aber kein “th” (als “su” wiedergegeben) und auf Konsonanten folgen (fast) immer Vokale, da sie im Japanischen nicht alleine stehen können. So wurde aus “Earth” das Wort “Earisu”.

Mit dem “Romanji”-System werden japanische Wörter – in lateinischen Buchstaben – ihrer Aussprache nach widergegeben. Die Übersetzer machten daher aus dem – ursprünglich Englischen – “Earisu” ein “Aeris”, wobei die japanische Aussprache angedeutet wird (Air-ris). Der Name “Aeris” ist also eigentlich völlig sinnentstellend, da jeder Bezug zu dem ursprünglichen Wort fehlt. Man sollte daher so verfahren wie Squaresoft selber, die in allen späteren Veröffentlichungen stets das bessere “Aerith” (I Earth) verwendeten.

Tifa Lockhart

Der Name Tifa ist eine Abwandlung von “Tifereth”, einem Aspekt des “Baums des Lebens”, der aus der Kabbalah (jüdische Mythologie) stammt. Der “Tifereth” steht vor allem für Liebe, aber auch Gnade, Opferbereitschaft (Kreuztragung) und Schönheit. Diese vier Wörter beschreiben Tifas Charakter sehr gut. Sie ist – unglücklich – in Cloud verliebt, sie ist schön, sie zeigt, in einem gewissen Sinne Gnade, in dem sie Cloud zunächst über seine Vergangenheit anlügt, um ihm nicht zu schaden und sie findet den Mut, Cloud zu helfen herauszufinden wer er wirklich ist – sie “trägt sein Kreuz”.

Ihr Nachname Lockheart ist aus dem englischen Verb “to lock” (verschließen) und dem Nomen “heart” (Herz) zusammengesetzt. Das kann zum einen heißen, dass ihre wahren Gefühle für Cloud in ihrem “Herzen” “verschlossen” sind, andererseits kann es auch bedeuten, dass Clouds Vergangenheit in ihrem “Herz” “verschlossen” ist. Es sei allerdings darauf hingewiesen, dass es sich bei “Lockheart” eigentlich um eine Fehltranskription handelt; der korrekte Name lautet — durchgängig in der Compilation — Lockhart ohne das “e”.

Red XIII / Nanaki

Red XIII ist nur sein Labor-Name, den er von Hojo erhielt. “Red” bedeutet schlicht und einfach “rot” und bezieht sich auf sein flammendes Fell. “XIII” ist die Tätowierung, die ihm Hojo gab. Er sollte anscheinend der dreizehnte Sephiroth-Klon werden, was jedoch glücklicherweise nie geschah. Sein wahrer Name ist übrigens Nanaki, der angesichts des indianischen Stils seiner Heimat Cosmo Canyon durchaus ein von indianischen Legenden inspirierter Name sein könnte. Leider konnte ich in diese Richtung keine weiteren Informationen herausfinden.

Ein Besucher von CetraConnection, BloodyExitus, wies mich darauf hin, dass dieser Name durch die Person des Nanak Dev inspiriert sein könnte. Es handelt sich um einen indischen Heiligen des 15. und 16. Jahrhunderts, der als Religionsstifter des Sikhismus gilt.

Nanaki ist auch (vermutlich zufällig) ein Anagramm von “Anakin”. Mancher behauptet darum, der Name sei eine Anspielung auf die Figur “Anakin Skywalker” aus Star Wars. Auch wenn das erst lächerlich klingt, ist es nicht ganz unwahrscheinlich, denn auch “Biggs” und “Wedge” sind Namen aus dem Star Wars-Universum.

Cait Sith

Der Name Cait Sith stammt aus dem Gälischen und bedeutet ungefähr “Feen-Katze”. Es handelt sich um eine große schwarze Katze, die auf den Highlands leben soll. Cait Sith ist eine Sagengestalt der keltischen Mythologie und die Hauptfigur vieler irischer Volkmärchen, in denen er als “König der Katzen” diverse Abenteuer bestehen muss. Der Cait Sith von Final Fantasy VII trägt auch eine Krone und lässt sich als König — standesgemäß — von einem Moogle tragen. Sogar sein Aussehen — schwarz mit einem weißen Fleck auf der Brust — ist dem mythologischen Cait Sith nachempfunden.

Glaubt man Wikipedia, so ist die moderne Rezeption dieser Gestalt nahezu ausschließlich auf Final Fantasy sowie ein Manga beschränkt.

Die Website Behind the Name schreibt, dass “Cait” die Kurzform von “CAITRÍONA” sei — der irischen Form von “Katharina” —, wobei ich persönlich Cait Sith immer für ein männliches Wesen gehalten habe.

Cid Highwind

Bei ihm gibt es keine besondere mythologische Bedeutung. In jedem Final Fantasy (mit Ausnahme des ersten Teils) gibt es eine Figur, die Cid heißt. Meistens hat diese Figur in irgendeiner Form etwas mit Mechanik und/oder Luftschiffen zu tun. So auch bei Final Fantasy VII. Cid ist eine Abwandlung von Sid, ein gewöhnlicher Vorname (z.B. der Spieleentwickler Sid Meier). Andere behaupten, dass der FF-Cid von dem spanischen Nationalhelden “El Cid” beeinflusst sei.

Sein Nachname “Highwind” bedeutet übersetzt etwa “starker Wind” und bezieht sich natürlich auf das gleichnamige Luftschiff. In einem Final Fantasy-Spiel taucht der Name Highwind erstmals bei dem Drachenritter “Richard Highwind” aus Final Fanatasy II auf. In Final Fantasy IV gibt es einen “Kain Highwind”. Der Name wird in der Serie mit Charakteren assoziert, die der Klasse der “Drachenritter” (Dragoon) angehören. Zwar gibt es in Final Fantasy VII keine Charakterklassen, doch lässt sich der Cid aus Teil VII — als Speerkämpfer — recht eindeutig dieser Klasse zuordnen.

Namen von Nebenfiguren

Bugenhagen

Johannes Bugenhagen (1485-1558) war ein deutscher Reformator und ein Freund Martin Luthers. Er war maßgeblich an der Durchsetzung der protestantischen Kirche in Norddeutschland und Skandinavien beteiligt. Zudem verfasste er zahlreiche Kirchenordnungen.

Auch der Bugenhagen im Spiel, ein weiser Mann aus Cosmo Canyon, steht für Glauben, Spiritualität und Wissen.

Heidegger

Sein Name geht wohl auf den deutschen Existenzphilosophen Martin Heidegger (1889-1976) zurück, der in den 1920ern die Existenzphilosophie mit seinem Hauptwerk “Sein und Zeit” begründet hat und zu den wichtigsten Philosophen des 20. Jahrhunderts gehört. Heidegger versuchte das menschliche Dasein und dessen Zeitlichkeit zu ergründen. Die Hauptfrage, die er sich stellte, lautete “Was ist das Sein”.

Man könnte sagen, dass die Philosophie Heideggers teilweise auch in Final Fantasy VII erkennbar ist. Warum der — verblödete — ShinRa-Sicherheitschef seinen Namen trägt, kann aber nicht so leicht erklärt werden. Eventuell war man im Entwicklungsteam von Square nicht gerade angetan von Heideggers Philosophie. Unter Umständen kann man dies auf das zeitweise Engagement Heideggers für den Nationalsozialismus zurückführen. Zwar war dies vor dem Krieg und den Judenpogromen (und er erkannte schnell, dass der Nationalsozialismus doch nicht der erhoffte “entschlossene Aufbruch” war), doch distanzierte er sich niemals von seinen früheren Tätigkeiten für den Nationalsozialismus, was von Feinden und Freunden gleichermaßen kritisiert worden ist.

Zack (Fair)

Zack ist die Kurzform des herbräischen Namens “Zacharias” bzw. “Zekaryah”. Übersetzt bedeutet dies “Jahwe/Jehova erinnert sich”. Da von “Jenova” angenommen wird, dass dieser Name eine Anspielung auf Jehova sein soll, wurde im Umkehrschluss versucht, aus Zack “Jenova erinnert sich” zu machen und daran rumzuinterpretieren; meines Wissens, ohne dass man ein vernünftiges Ergebnis erhalten hätte.

Den Nachnamen “Fair”, den Zack in Crisis Core verpasst bekam, gab es in Final Fantasy VII nicht! Er bedeutet soviel wie “Schönwetter” und spielt auf Zacks “sonniges Gemüt” an.

Rude, Reno und Elena — Turks

“Turk” ist das englische Wort für “Türke”. Wie man bei Squaresoft auf die Idee kam, diesen Geheimdienst nach dem türkischen Volk zu benennen, ist unklar (obwohl es – außer der nachfolgenden – einige weniger freundliche Vermutungen darüber gibt). Angeblich gab es Anfang des 20. Jahrhunderts eine Spezialeinheit der New Yorker Polizei, welche “Turks” genannt wurde und/oder sich selbst so bezeichnete. Das konnte allerdings nie bewiesen werden.

Rude ist englisch und bedeutet “hart, grob, unverschämt”. Diese drei Wörter beschreiben seinen Charakter sehr treffend.

Reno (oder auch Leno) bedeutet “Zuhälter” im Japanischen und steht zudem auch für das Verb “verschwenden”. Zwar erinnert er nicht unbedingt an einen Zuhälter, aber ich denke es wird dadurch klar, dass er kein sehr angenehmer Zeitgenosse ist. In den Compilation-Titeln wird dieser Eindruck allerdings relativiert.

Elena, eine alternative Form von Eleanor, ist ein normaler Name. Er bedeutet “Licht”. Damit könnten vielleicht ihre sehr blonden Haare gemeint sein. Andererseits ist sie die netteste von den Turks und das “Licht” soll vermutlich eine positve Assoziation hervorrufen.

Namen von Orten

Kalm

Kalm kommt von englisch “Calm” und bedeutet Ruhe, womit dieses Städtchen in einem Wort beschrieben wäre.

Midgar bzw. Midgard

Bekannt aus Final Fantasy VII als die größte menschliche Stadt. Der Name dieser Stadt stammt von der Sagen-Stadt Midgard, in der nordischen Mythologie bekannt als die Welt in der die Menschen leben (die Götter wohnen in Asgard, die bösen Kreaturen wie Trolle in Utgard). Midgard ist von der Midgardschlange umschlungen.

Nibelheim

Das nordische Totenreich, auch bekannt als Nebelheim. Mischt man die beiden Namen zusammen erhält man: Nibelheim! Diese Namensgebung ist sehr passend, da Nibelheim ja auch so eine Art Totenreich ist, da fast alle ehemaligen Bewohner des Dorfes von Sephiroth ausgelöscht wurden. Dass ShinRa das Dorf schließlich wiederaufbaut und mit Schauspielern bevölkert, verschärft das ganze noch.



Über Final Fantasy VII und andere Welten

CetraConnection ist DIE deutschsprachige Quelle für die Compilation of Final Fantasy VII – bestehend aus den Titeln Advent Children, Before Crisis, Crisis Core, Dirge of Cerberus – und natürlich auch Final Fantasy VII selbst, sowie News aus dem Square Enix Universum und eine Sammelecke von Artikeln über andere J-RPGs. Erfahrt mehr unter Wir über Uns oder Geschichte der CetraConnection.

Partnerseiten

 

© MMIII - MMXIV CetraConnection. Einige Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutzhinweisHaftungsausschluss

This Theme for Wordpress was made exclusively for cetraconnection.net by the infamous Cologne Heinzelmännchen.