Teil III – Der westliche Kontinent

Info

3.1 — Auf zum westlichen Kontinent

Auf eurer Überfahrt zu neuen Ufern müsst ihr noch ein kleines Abenteuer bestehen Sephiroth ist auch mit an Bord. Aber davon wisst ihr jetzt noch nichts. Ihr fangt unter Deck an. Holt euch das Äther aus der Kiste, dann sprecht mit Yuffie und gebt ihr ein Beruhigungsmittel. Der Weg zur Substanz Alle wird leider noch von ihr versperrt, aber später könnt ihr sie holen. Vergesst es nur nicht. Geht dann auf Deck und sprecht mit den anderen Personen. Ihr findet eure Freunde in Verkleidung, ausserdem einen Händler der euch ein Mittel zur Regeneration verkaufen kann. Danach sind alle HP und MP wieder hergestellt. Den Weg nach links versperrt euch noch ein Matrose, weshalb ihr nochmal nach unten geht, mit Aeris sprecht, und wieder hoch geht. Nun ist er weg und ihr könnt ungehindert weiter. Ihr findet Barret wie er den Shinra hinterher spioniert. Redet mit ihm, dann geht wieder zurück, und der Alarm heult auf. Ein unbefugter Passagier ist auf dem Schiff, aber ihr seid nicht gemeint. Es ist Sephiroth.

Nehmt die gewünschten Personen in euer Team und rüstet euch gut aus, dann geht unter Deck. Habt ihr in diesem Raum schon alles eingesammelt, dann geht jetzt durch die nordwestliche Tür. Links die Leiter hinauf findet ihr das Windschwert, weiter vorne liegt ein weiss gekleideter Mann am Boden. Jetzt trefft ihr Sephiroth. Ihr kommt nur sehr kurz mit ihm ins Gespräch bevor er die Szenerie verlässt und ein Jenova-Ableger nimmt den Kampf mit euch auf.

Jenova-Geburt
Hit-Points: 4000
Schwäche:
Stehlen:
Hinterlässt: Weißer Umhang
Niveau: Mittel
Taktik: Wenn ihr mit einem vollen Limit in den Kampf geht, ist er schon fast gewonnen. Sonst müsst ihr einfach aufpassen, dass eure HP nicht zu weit sinken, da die Angriffe recht stark sind.

Dieses Monster lässt nach dem Kampf die Substanz Ifrit fallen, also bloß nicht vergessen aufzusammeln.

Mit dem Schiff legt ihr in der sonnigen Hafenstadt Costa del Sol an. Unter einem Aspekt ist diese Stadt ganz besonders hervorzuheben, denn hier ist eine schöne und große Villa zu verkaufen, und solltet ihr euch entscheiden euer Geld dafür zu investieren wird dieser Ort zu Clouds Wohnsitz. Wahrscheinlich habt ihr das Geld aber im Moment nicht bzw. solltet ihr euch gut überlegen ob ihr das Geld zukünftig nicht für wichtigeres benötigt. Ihr könnt jederzeit hierher zurück kommen und das Haus erstehen. Unten in diesem Haus könnt ihr auf jeden Fall schon mal ein Motor-Drive, ein Kraft und einen Feuerring mitnehmen. Geht hinunter zum Strand wo ihr Hojo findet. Er sonnt sich auf einer Liege am Strand und macht sich anscheinend eine schöne Zeit mit ein paar Mädchen. Sprecht ihn an und er gibt euch ein paar Informationen, zu einem Kampf kommt es nicht. Besucht auf jeden Fall noch die Läden und seht was ihr brauchen könnt, auf dem großen Platz könnt ihr auch mit dem Ball spielen und Nanaki abschießen.

Habt ihr übernachtet, geht es am nächsten Tag weiter in Richtung Nord Corel. Zuerst müsst ihr auf der Weltkarte den Pfad durch die Berge gehen, dann kommt ihr zu einer Höhle die ihr betretet. Lauft hier den Weg entlang, dann hinunter zum Reaktor und nach rechts die Eisenbahnschienen entlang. Sobald ihr den Speicherpunkt passiert habt, trennen sich die Bahnschienen in zwei parallele Wege. Hier könnt ihr viele Items einsammeln, nicht nur auf den Schienen sondern auch darunter. Lauft ihr den Weg entlang wird pötzlich ein Teil der Fahrbahn unter euch wegbrechen, was euch insgesamt drei Mal passiert, und ihr könnt wählen ob ihr reagieren und springen wollt, oder ob ihr euch hinunterfallen lassen wollt. Macht Letzteres um euch zwei Gegenstände zu sichern. Im freien Fall drückt ihr einmal die ganze Zeit nach links bevor sich Cloud am Gerüst festhält. Wenn ihr dann wieder nach oben klettert findet ihr auf dem Weg den Zauberstab. Beim nächsten Fallen drückt ihr die ganze Zeit nach rechts und findet danach beim Klettern den Sternenanhänger. Oben auf den Schienen gibt es das Maschinengewehr, ein Turbo-Äther und die Substanz Verwandeln.

Ihr erreicht dann einen Bildschirm mit einer Doppel-Brücke; der Übergang unten ist (noch) nicht passierbar, weshalb ihr in den vorherigen Bildschirm zurück und den oberen Übergang wählen müsst. Seid ihr dort, dann lauft die Schienen einfach weiter bis zu der Holzhütte und betätigt dort einen Hebel damit sich die untere Brücke ’schließt‘. Habt ihr das geschafft seht ihr wie eure Kameraden schon vorne weg laufen. Bevor ihr zurück geht um den gleichen Weg wie sie zu nehmen, sucht in der Nähe des Holzhäuschens die rechte Wand ab. Hier findet ihr die Möglichkeit zu einem Vogelnest hinaufzuklettern. Dort oben könnt ihr euch entscheiden ob ihr einen Schatz haben wollt oder nicht; wenn ja müsst ihr gegen die Vogelmutter kämpfen und erhaltet am Ende 10 Phönix-Federn.

Geht jetzt zurück, lauft unten über die Brücke und die Schienen weiter, aber noch nicht in den nächsten Bildschirm. Hier am Ende gibt es zwei Wege, einen der genau auf euch zu läuft, und einen der nach links unten weiter geht. Nehmt den zweiten. An dessen Ende biegt ihr nach rechts ab und ihr findet euch in einer Höhle wieder. Hier findet ihr ein Geist, ein Kraft und Zelt. Wieder raus und im nächsten Abschnitt befindet ihr euch auf einer langen Hängebrücke. Die Gegner dort sind rote ‚Bomber‘, welche Explodieren falls ihr sie nicht mit drei Schlägen töten könnt. Da ihr finaler Angriff viele HP kostet sind sie ideal um Limits zu trainieren. Achtet nur darauf dass ihr nicht sterbt und genug Möglichkeiten zur Heilung parat habt. Em Ende dieser Brücke habt ihr Nord Corel erreicht.

Barret kommt aus dieser Stadt und hat lange hier als Bergarbeiter gearbeitet. Seht euch ein bisschen um, und kauft ein paar Kleinigkeiten die Stadt ist leider total runtergekommen und verarmt. Wenn ihr nach links weiter in den nächsten Abschnitt geht kommt ihr zu einer Seilbahn, wenn ihr nach unten geht kommt ihr wieder auf die Weltkarte. Nehmt die Seilbahn, sie kostet nichts, und fahrt damit zur Gold Saucer, dem Las Vegas dieser Welt.

3.2 — Gold Saucer

Am Eingang müsst ihr eine Eintrittskarte kaufen die happige Gil kostet für ein Mal. Wollt ihr eine Dauerkarte erstehen, müsst ihr das 10-fache löhnen, was zu diesem Zeitpunkt vielleicht etwas teuer ist. Sobald ihr es euch leisten könnt, kauft sie, denn es lohnt sich auf jeden Fall. Im Eingang könnt ihr euch einen Plan dieser großen Vergnügungsstadt ansehen, links und rechts davon könnt ihr euch zwischen 8 Röhren etscheiden die euch zu den verschiedenen Bereichen der Gold Saucer bringen. Seht euch ruhig etwas um wenn ihr wollt, aber seid gewarnt: sobald ihr die Battle Square betretet nimmt die Geschichte ihren Lauf. Sehr euch im Ghost Square das nächste Werbeplakat des Schildkrötenparadieses an. Im Wonder Square könnt ihr einen neuen Charakter endecken:

  • Cait Sith.

Er ist ein großes, weißes Ding, das euch die Zukunft vorhersagen will. In der Wonder Square könnt ihr euch auch Game Points (GP) besorgen, die ihr hier braucht um bezahlen zu können. Es sind ein paar ganz nette Spielchen dabei, manche werdet ihr bereit kennen, und wenn man Glück hat gewinnt man etwas Nützliches. GPs könnt ihr auch im Chocobo Square und im Speed Square bekommen. In Letzterem kann man auch die Waffe Schirm gewinnen, die beste Waffe für Aeris.

Wenn ihr genug gesehen habt, geht in die Battle Square. Es liegen eine Menge Tote herum und Augenzeugen behaupten ein Mann mit einem Gewehr am Arm hat wie will um sich geschossen. Da diese Beschreibung nur auf Barret zutreffen kann, werdet ihr alle vom Chef Dio festgenommen und in das Wüstengefängnis am Fuße der Gold Saucer geworfen. Hier sitzt ihr nun und Barret ist nicht mal bei euch er ist sofort südlich durch das Tor abgehauen. Seht euch ein bisschen um, dann geht Barret hinterher und seht euch in diesem Abschnitt ebenfalls etwas um. Im Fahrerhaus des Lastwagens unten könnt ihr übernachten. Hier laufen wieder diese lästigen Diebe herum, also seht zu dass ihr sie schnell besiegt bevor sie etwas stehlen und damit davon laufen. Barret ist in dem Haus auf der rechten Seite mit den zwei Eingängen. Geht zu ihm und redet mit ihm, dann erzählt er euch etwas über seinen besten Freund Dyne. Auch er hat eine Waffe an seinem Arm …

Nach der Geschichte geht es wieder nach Norden und dort durch das nördliche Tor, an dem zuvor noch ein Mann den Durchgang versperrt hatte. Hier geht es in die Wüste, in der man sich ziemlich leicht verlaufen kann. Deshalb achtet ein wenig darauf wo ihr hin lauft. Solltet ihr verloren gehen kommt irgendwann eine Kutsche vorbei und bringt euch wieder zum ersten Bildschirm zurück. Geht also gleich im ersten Abschnitt nach dem Tor nach rechts und ihr seid bei einem Schrottplatz. Wenn ihr jetzt nach Norden geht trefft ihr bald auf Dyne. Ihr könnt hier von Monstern das Feindeskönnen Laser bekommen. Bevor ihr zu Dyne geht solltet ihr unbedingt Barret gut ausrüsten, z.B. mit Wiederherstellen, da er bald alleine kämpfen muss. Jetzt folgt ein längeres Gespräch über die Vergangenheit und auch die Beziehung von Barret zur Shinra-Company. Ein Kampf gegen Dyne scheint unausweichlich…

Dyne
Hit-Points: 1200
Schwäche:
Stehlen:
Hinterlässt: Silberarmband
Niveau: Mittel
Taktik: Dyne kann schon schwierig sein, weil ihr nur mit Barret gegen ihn antretet. Deshalb ist es wichtig, ihn vorher gut auszurüsten. Versucht immer einen hohen HP-Wert zu halten, denn es kann sein, dass er vor seinem Abgang nochmal einen harten Angriff abfeuert.

Ist der Kampf vorbei stürzt sich Dyne in den Abgrund. Zurück im Gefängnis sucht ihr den Mann im hinteren Teil des Lastwagens auf, in dessen Fahrerkabine ihr auch habt schlafen können. Ihr sagt ihm dass Dyne tot ist und ihr wieder nach oben zur Gold Saucer wollt, doch so einfach ist das nicht. Der einzige Weg ist die Teilnahme am Chocobo-Rennen, und wenn man gewinnt wird man begnadigt. Also wird Cloud Chocobo-Jockey und fährt mit Ester, die sich um eure Anmeldung kümmert, nach oben in die Stadt. In dem Raum in dem ihr landet könnt ihr die Aufruf-Substanz Ramuh einsammeln, dann wartet ihr bis Ester zurück kommt und bestreitet euer erstes Chocobo-Rennen.

Da ihr später sowieso hierher zurückkommen werdet und ein paar weitere Rennen spielt, könnt ihr euch auch schon jetzt mit der Steuerung vertraut machen. Im Prinzip kommt es hauptsächlich auf die Fähigkeiten des Chocobos an, aber darauf habt ihr jetzt noch keinen Einfluss. Am Anfang, noch bevor das Startsignal ertönt, stellt ihr die Steuerung mit ‚Select‘ von automatisch auf manuell. Ihr steuert euren Chocobo mit dem Steuerkreuz nach links und nach rechts, wobei er von selbst einigermassen gut auf der Spur bleiben und die Kurven nehmen sollte. Somit müsst ihr fast nur steuern wenn ihr auf der Rennstrecke von einer Seite zur anderen wollt, z.B. um einen anderen Wettstreiter abzudrängen oder euch vor ihn zu drängen. Vor anderen Chocobos zu reiten und ihnen damit den Weg zu versperren ist eine gute Taktik seine Position zu verteidigen, auch wenn der andere schneller wäre; leider wird euch das auch das ein oder andere Mal selbst passieren. Mit der ‚Kreis-Taste‘ könnt ihr einen Spurt hinlegen, dabei müsst ihr aber unbedingt die Ausdauer-Leiste am linken Bildschirmrand im Auge behalten. Sie wird stark abnehmen während ihr sprintet und sinkt sie auf Null, dann macht euer Chocobo schlapp das bedeutet er wird richtig langsam. Das darf auf keinen Fall passieren. Dabei ist euch der wichtigste ‚Trick‘ behilflich: drückt das ganze Rennen lang die Tasten ‚R1‘, ‚R2‘, ‚L1‘ und ‚L2‘ gleichzeitig, denn auf diese Weise lädt sich die Ausdauer-Leiste wieder auf.

Falls ihr das Rennen die ersten Male verlieren solltet, ist das nicht so schlimm. Betrachtet es als Lerneffekt der euch später zu Gute kommt. Habt ihr keine Lust es selber zu spielen oder kommt ihr mit der Steuerung absolut nicht klar, könnt ihr das Rennen auch einfach automatisch ablaufen lassen. Irgendwann werdet ihr auch so einmal als erster durch das Ziel gehen. Wenn ihr also gewonnen habt werdet ihr von Dio begnadigt und er schenkt euch ein Buggy mit dem ihr von nun an über die Weltkarte steuern könnt. Das besondere an diesem Buggy ist eigentlich nur, dass ihr über Sand, wie z.B. die Wüste die um die Gold Saucer herum liegt, und über seichtes Wasser fahren könnt. Obwohl ihr euch in dem Fahrzeug befindet werdet ihr aber immer noch in Zufallskämpfe verwickelt. Sofort nachdem ihr das Geschenk erhalten habt findet ich euch auch schon in diesem und auf der Weltkarte. Fahrt in dem Wüstengebiet herum und kämpft ein bisschen; hier könnt ihr das Feindeskönnen Aqualung erhalten.

Hier könnt ihr einen kleinen Abstecher zurück auf den „alten“ Kontinent machen und euer neues Buggy einfach mitnehmen. Fahrt nach Costa del Sol und redet mit dem Matrosen am Hafen vor der Fähre. Für ein kleines Bestechungsgeld lässt er euch auf das Schiff, das Buggy ist auch mit dabei. Auf der anderen Seite kommt ihr in Junon heraus und lauft einmal durch die ganze Stadt, den Aufzug hinunter und durch das kleine Dorf am Rande, bis ihr wieder auf der Weltkarte seid. Im Junon-Gebiet solltet ihr vom Vogel-Monster Zemzelett die Feindeskönnen Weißer Wind erlernen, indem ihr es manipuliert und auf euch anwendet.

Wo ihr nun schon hier seid, könnt ihr nochmal eine Runde in Fort Condor kämpfen. Noch interessanter ist es allerdings hier in der Gegend über den Fluss nach Norden und dann nach Osten zu einer Höhle zu fahren, in der ein Mann auf einer Pritsche liegt. Er scheint in einer Art Halbschlaf zu sein und jedes Mal wenn ihr ihn ansprecht murmelt er komisches Zeug vor sich hin. Dabei teilt er euch entweder mit wie oft ihr schon gekämpft habt oder wie oft ihr schon geflohen seid. Die erste Information ist für euch sehr wichtig, denn wenn ihr zu ihm geht wenn die Anzahl eurer Kämpfe so ist, dass am Ende zwei gleiche Zahen stehen, z.B. 955 oder 1388, dann schenkt er euch entweder einen Blitzring bei geraden Zahlen oder ein Mythril bei ungeraden Zahlen. Das Mythril ist sehr wichtig, denn damit kannst du Aeris‘ Limit 4 bekommen. Fahre wieder zurück auf den neuen Kontinent und an der Gold Saucer vorbei. Nachdem du jetzt den Fluss überquert hast, solltest du links ein kleines Häuschen auf einer Halbinsel sehen. Betritt das Haus und rede mit dem Waffenschmied. Wenn du ihm das Mythril gibst, darfst du dir dafür auch etwas nehmen. Gehe die Treppe hoch und ganz nach links zur Klappe an der Wand. Öffne sie und du hälts Große Lehre in deinen Händen. Allerdings ist Aeris‘ Limit 4 erst dort zu finden, nachdem man in den Nibelbergen war.

Hier seid ihr wieder auf dem richtigen Weg, um in der Geschichte weiter zu gehen. Wenn ihr den kleinen Abstecher im letzten Paragraphen nicht gemacht habt, fahrt einfach von der Gold Saucer nach Süden und ihr seid auch hier. In dieser Gegend kommt ihr zur nächsten Stadt, die nahe des Strands in einem kreisrunden Wald liegt.

3.3 — Gongaga und Cosmo Canyon

Am Gongaga-Strand könnt ihr vom Tintenfisch-Monster Gehtentakel Feindeskönnen Große Wache erlernen, indem ihr es manipuliert und auf euch anwendet. Außerdem könnt ihr in den Gongaga-Wäldern von Berührmich die Feindeskönnen Froschgesang lernen

Betretet ihr die Stadt, werdet ihr sofort in einen Kampf mit den Turks verwickelt. Erst trefft ihr Elena, dann kommen Reno und Rude. Es gibt nur ein kurzes Gespräch, antwortet irgendwas, dann greifen euch die beiden an.

Reno & Rude
Hit-Points: je 2000
Schwäche:
Stehlen:
Hinterlässt: Märchen
Niveau: Einfach
Taktik: Ihr werdet sie wie immer nicht endgültig schlagen, sondern müsst sie ’nur‘ dazu bringen abzuhauen. Der Kampf ist aber nicht schwer; konzentriert eure Angriffe auf einen von beiden, und ist der erledigt, flieht auch der andere.

Gongaga ist nicht nur eine Stadt, sondern hat auch einen alten kaputten Mako-Reaktor. Von da wo ihr jetzt seid gibt es zwei Abzweigungen, einen ‚geradeaus‘ nach Nord-West, und einen nach rechts (Nord-Ost). Nehmt den zweiten, und geht sofort einen Bildschirm weiter, dann habt ihr den alten Reaktor erreicht. Lauft ein bisschen herum und ihr werdet sehen wie Scarlet und Tseng mit einem Hubschrauber landen und sich auf dem Gelände umsehen. Wenn sie wieder weg sind geht ihr an die Stelle wo Scarlet etwas gesucht hat und ihr findet die Substanz Titan. Geht dann zurück und nehmt den anderen Weg zum Dorf. Dazu müsst ihr an der nächsten Abzweigung nach rechts gehen, geht ihr geradeaus kommt ihr wieder auf die Weltkarte. Gleich am Eingang des Dorfes findet man die Substanz Todesschlag. Sonst könnt ihr noch das weiße Mphon und einen X-Trank finden, natürlich solltet ihr auch nachsehen welche Waffen und Substanzen ihr vielleicht noch kaufen möchtet. Diese Stadt ist auch die Heimat von Zack, über ihn könnt ihr mehr erfahren wenn ihr in das Haus rechts mit den zwei älteren Personen geht und Tifa in der Truppe habt.

Fahrt jetzt weiter nach Westen auf der Weltkarte. Nachdem ihr wieder einen (oder denselben) Fluss gekreuzt habt, kommt ihr in eine rot-braune Landschaft wo ihr die Stadt Cosmo Canyon finden könnt. Macht euch keine Gedanken falls euer Buggy auf dem Weg kaputt geht, später funktioniert er wieder. Betretet die Stadt und ihr stellt fest, dass dies die Heimat von Nanaki ist. Auch hier habt ihr selbstverständlich wieder eine Menge Möglichkeiten einzukaufen. Ganz rechts hinter dem Lagerfeuerplatz geht eine Treppe hinauf zu einem Geschäft, einem Zubehörladen. Vergesst nicht ihn zu besuchen. Hier versperrt euch noch ein Seil an der Theke den Durchgang zum hinteren Bereich des Ladens, aber wenn ihr später hierher zurückkehrt könnt ihr die Substanz vollständige Heilung, ein Zauber und ein Elixier finden. Neben dem Lagerfeuerplatz links ist auch noch ein Inn, in dem ein weiteres Werbeplalakat des Schildkrötenparadieses hängt. Wenn ihr die Betten absucht werdet ihr auch ein Elixier entdecken. Links die Treppen hinauf findet ihr dann nochmals ein Werbeposter des Schildkrötenparadieses. Jetzt fehlt euch nur noch eins.

Geht hier ganz nach oben bis auf den Gipfel des Berges und in das Observatorium. Ihr werdet von Bugenhagen, Nanakis Opa, empfangen und er erzählt euch einiges allerdings erst nachdem ihr zwei eurer Gruppenmitglieder im Dorf gefunden habt. Befindet ihr euch am Lagerfeuer, könnt ihr rundum mit euren Kameraden sprechen, sobald ihr Nanaki ansprecht geht das Abenteuer weiter und Bugenhagen öffnet für euch die Tür zur Höhle der Gi. Hier kann es ganz schön schwierig werden, vor allem wenn ihr Nanaki bis jetzt gemieden habt und er seine Limits nicht beherrscht, denn bei diesem Abschnitt muss er dabei sein. Ihr klettert ganz nach unten und dann nach rechts. In einem Bildschirm mit vielen Höhlen müsste ihr die dritte, welche ziemlich genau in der Mitte des Bildschirms liegt, auswählen um weiter zu kommen. Nehmt ihr sie, dann öffnet sich ein Durchgang, nehmt ihr eine andere dann müsst ihr gegen Monster kämpfen.

Geht jetzt nach Norden in den nächsten Abschnitt und dort nach links. Nehmt euch in Acht vor der verfärbten Stelle an der nächsten Kreuzung des Weges dort ist es rutschig. Ihr müsst ohne zu laufen, also langsam, über diese Stelle gehen, dann passiert euch nichts. Hier macht ihr euch zuerst auf nach unten und kehrt in den vorherigen Bildschirm zurück wo ihr nun die Substanz Zusatzeffekt aufnehmen könnt. Geht wieder zurück und geradeaus nach oben weiter, aber wieder Achtung bei dem glitschigen Bodenbelag. Es gibt noch zwei Kisten in diesem Abschnitt in dem ihr ein Äther und ein Schwarzes Mphon findet. An die erste Truhe kommt ihr wenn ihr hinter dem rutschigen Fleck nach links und dann nach unten geht, letztere erreicht ihr wenn ihr erst rechts und dann nach oben lauft. Oben links könnt ihr in den nächsten Bildschirm weiterlaufen und steht nun vor der Wahl einen von fünf Wegen zu beschreiten. Von rechts gezählt sind nur der 2. und der 4. Weg wichtig. Lauft ihr den ersten von beiden entlang, könnt ihr aus einer Truhe einen X-Trank an euch nehmen. Auf dem Weg müsst ihr allerdings gegen eine Spinne kämpfen, die schon ein wenig unangenehm werden kann. Geht jetzt zurück und nehmt den anderen der beiden oben genannten Wege. Hier trefft ihr wieder auf eine (oder mehrere?) Spinnen. Geht weiter nach links, dann nach ganz unten, und nach rechts wieder aus dem Tunnel heraus. Eine Truhe die den Elfenring enthält ist jetzt für euch erreichbar.

Kehrt wieder zurück und geht weiter nach Norden wo nochmals eine Spinne auf euch wartet. Dort ist links ein versteckter Weg der euch zu einem Turbo-Äther führt. Im folgenden Abschnitt wartet schon der Endgegner der Höhl der Gi auf euch: Gi Nattak.

Gi Nattak
Hit-Points: 5500
Schwäche: Heilung
Stehlen:
Hinterlässt: Omnistab
Niveau: Mittel
Taktik: Wenn ihr aufpasst, dass ihr immer genugend HP habt, sollte man den Kampf ganz gut uberstehen — einfach nicht die Geduld verlieren. Seine Flammen könnt ihr eigentlich ignorieren, die werden sowieso wiederbelebt. Physische Attacken sind gut, und den Gegner heilen bringt auch was. Wenn ihr gar keine Lust auf den Kampf habt, könnt ihr ja mal sehen, was ein X-Trank beim Gegner anrichtet…

Nach eurem Sieg bleibt die Substanz Schwerkraft zurück. Jetzt folgt noch eine Szene mit Bugenhagen und Nanakis versteinertem Vater. Im Anschluss könnt ihr eine neue Gruppe zusammenstellen und die Stadt verlassen. Und falls es euch betrifft: der Buggy kann wieder benutzt werden!

3.4 — Zurück in Nibelheim

Macht euch in eurem Buggy auf nach Norden und ihr trefft auf die Stadt Nibelheim. Es ist die Heimatstadt von Cloud und Tifa, beide sind das erste Mal seit langem wieder hier und irgendetwas stimmt mit der Stadt nicht…

Durchsucht jedes Haus und und sprecht mit den seltsamen ‚Personen‘ in den schwarzen Umhängen. Dabei erhaltet ihr zwei Glück, ein Elixier, ein Turbo-Äther und eine Platinfaust. In Tifas Haus könnt ihr wieder Klavier spielen, was ihr ja schon einmal beim Flashback in Kalm getan haben solltet, und bekommt dafür sogar einen Gil. Mittels des Klaviers gelangt ihr an Tifas Limit 4 „Endgültiger Himmel“. Spielt dafür das Main Theme mit der folgenden Tastenkombination: X, Quadrat, △, L1+△, L1+Quadrat, X, Quadrat, △, L1+X, O, X, Quadrat, X.

Bevor ihr nun das große Haus links oben, die Shinra-Villa, betretet, solltet ihr nochmal vor der Stadt speichern. Ihr werdet in der Villa ziemlich viel herumlaufen müssen und die Gegner sind ziemlich stark. Der erste Raum ist eine große Empfangshalle, von der aus ihr erst einmal alle Räume im Endgeschoß absuchen solltet; insgesamt gibt es nach links, rechts und oben fünf verschiedene Durchgänge, passt also auf dass ihr keinen Überseht. Hier findet ihr ein silbernes Mphon, eine Doppelviper, und einen Brief mit vier (!) Tipps zum Suchen einer versteckten Tresor-Kombination; der vierte Tipp ist unsichtbar aber trotzdem anwählbar. Ihr könnt den Code selber suchen falls ihr wollt, weiter unten gebe ich die Lösung an. Die Treppe hoch im oberen Stockwerk findet ihr links einen Feindeswerfer und den Tresor. Habt ihr den Code gefunden (oder weiter unten gelesen) könnt ihr ihn öffnen, allerdings solltet ihr gewarnt sein, dass das Monster Nummernlos, welches den Tresor bewacht, ziemlich stark ist. Habt ihr es trotzdem besiegt winkt euch die Substanz Odin, der Kellerschlüssel für einen Raum im Untergeschoß der Villa, und das Limit 4 für Nanaki Kosmogedächtnis.

Nummernlos
Hit-Points: 7000
Schwäche:
Stehlen:
Hinterlässt: Kosmogedächtnis
Niveau: Schwer
Taktik: Versucht erst einmal seine erste Erscheinung zu besiegen, am besten mit Limit-Angriffen. Achtet dabei unbedingt immer darauf, dass ihr möglichst volle HP-Werte habt; am besten stattet ihr eure Charaktere vorher auch mit der HP-Substanz aus. Nach genugend Treffern verwandelt sich das Biest in eines von zwei anderen Erscheinungsformen. Das lila Monster ist nochmal eine Ecke stärker und kann deine Gruppenmitglieder mit einen Schlag ausschalten, ist aber empfindlich gegen Magie. Das andere, grüne Monster ist leider gegen nichts empfindlich.

Habt ihr den Tresor geknackt geht ihr im Obergeschoß nach rechts. Dort findet ihr weiter hinten in einem Raum ein Zauber. In dem Raum rechts unten gibt es eine Geheimtür (in der runden Wand) die euch über eine Wendeltreppe in den Keller bringt. Es geht den Gang entlang bevor man an einer verschlossenen Tür vorbei kommt. Habt ihr den Kellerschlüssel dann könnt ihr sie öffnen und einen Mann aus dem Sarg aufwecken. Sprecht so lange mit ihm bis er wieder in seinem Sarg verschwindet, dann sprecht ihr ihn nochmal an. Verlaßt ihr nun den Raum und geht einen Abschnitt weiter Richtung Wendeltreppe schliesst er sich euch an und ihr habt einen weiteren versteckten Charakter entdeckt:

  • Vincent Valentine.

Lauft wieder zurück und an dem Raum vorbei an dem ihr Vincent gefunden habt. Jetzt kommt ihr in die Bibliothek der Shinra-Villa wo ihr weiter hinten Sephiroth trefft. Es folgt nur ein sehr kurzes Gespräch bevor er wieder verschwindet und eine Substanz Zerstören hinterlässt. Nehmt sie mit, lauft den ganzen Weg wieder nach oben und verlasst die Villa. Übrigens, die Tresor-Kombination, falls ihr es nicht selbst herausgefunden habt, ist: rechts 36, links 10, rechts 59, rechts 97. Wahrscheinlich wird es ein paar Versuche brauchen bis ihr es in der vorgegebenen Zeit schafft sie einzugeben.

Falls ihr jetzt oder später noch Lust habt, könnt ihr euch in der Villa das Feindeskönnen ???? besorgen. Dazu müsst ihr den Gegner mit der Substanz Manipulieren unter Kontrolle bringen, und dann den Angriff auf euer Gruppenmitglied mit der Substanz Feindeskönnen auslösen.

Nach der Villa folgt ihr dem nördlichen Ausgang in Richtung Berg Nibel und dem hiesigem Reaktor. Ihr kommt in einen Abschnitt wo ein kleiner gewundener Weg an einer Bergkette vorbei führt. Achtet hier besonderes darauf, dass ihr die zwei versteckten Wege nach Norden, die Berge hinauf, nicht verpasst. An deren Enden findet ihr in Truhen das Runenschwert und das Platinbarret. Geht weiter nach links in den nächsten Bildschirm, in dem ein Wirrwarr an Röhren auf euch wartet. Beachtet sie zuerst einmal nicht und klettert die Leitern hinunter bis ganz nach unten; das ist wichtig, damit die hochgeklappte Leiter nach unten fällt. Wenn ihr zum Speicherpunkt wollt, solltet ihr aufpassen, dass ihr das Monster rechts noch nicht ausversehen angreift. Scheut euch nicht davor hier ein wenig herumzulaufen und ein bisschen zu leveln. Von einem Drachen in der Gegend, der zugegeben ziemlich stark ist, könnt ihr das Feindeskönnen Flammenwerfer erlernen und ein Goldarmband klauen. Nehmt ihr den Ausgang neben dem Monster, der euch nach unten in den nächsten Bildschrim führt, könnt ihr in einer Höhle ein Elixier finden. Geht weiter am Mako-Brunnen vorbei, an dem ihr die Substanz Element findet, und sammelt im nächsten Abschnitt das Heckenschützen-CR auf. Noch weiter trefft ihr auf den Reaktor, an dem ihr links herum vorbei müsst, um zum Ausgang rechts hinten zu kommen.

Ihr findet euch im Raum mit den fünf Röhren wieder. Klettert ganz nach oben und nehmt Rohr Nr. 2, welches euch nach einer kleinen Rutschpartie zu einer Powersoul führt. Geht nochmal nach oben und durch das 4. Rohr um eine Alle-Substanz aufsammeln zu können. Rüstet euch nun mit dem Blitzring und Feindeskönnen aus und lauft zu dem Monster das den Ausgang versperrt: es handelt sich dabei um den Substanzhalter.

Substanzhalter
Hit-Points: 84000
Schwäche:
Stehlen:
Hinterlässt: Edelsteinring
Niveau: Schwer
Taktik: Achtung, hier könnt ihr das Feindeskönnen Trine erlernen. Gerade Trine ist aber auch ein sehr starker Angriff, weshalb der Blitzring sehr nützlich ist. Greift nicht mit Feuer an, denn dieser Zauber heilt ihn. Heilt euch immer rechtzeitig und spart nicht an starken Angriffen, z.B. auch Aufrufen und Feindeskönnen.

Hier findet ihr auch die Substanz Gegenangriff, die euch von nun an von großem Nutzen sein sollte. Geht aus der Höhle raus und auf die Weltkarte.

» Weiter mit Teil IV – Bis zur Vergessenen Stadt