Teil I – Midgar

Info

1.1 — Am Anfang war das…

Intro. Sobald der Zug am Bahnsteig zum stehen gekommen ist, habt ihr den Helden von Final Fantasy VII unter Kontrolle und ihr werdet gleich von zwei Soldaten angegriffen. Wenn ihr sie besiegt habt, was auch Anfängern nicht schwer fallen sollte, vergesst nicht sie zu untersuchen um zwei Äther aufzusammeln.

Bevor ihr nun den Bahnsteig nach hinten lauft, und dann links durch den Durchgang, solltet ihr zuerst das Menü öffnen. Dort könnt ihr ein paar Einstellungen vornehmen, z.B. bzgl. der Steuerung, dem Aussehen der Fenster oder den Kampfmodi. Bei letzterem empfiehlt es sich als Anfänger den Modus ‚Warten‘ zu wählen, dann gerät man bei der Auswahl seiner Aktionen im Kampf nicht unter Zeitdruck. Seht euch auch eure Substanzen und Items an, damit ihr wisst was ihr so alles verwenden könnt – leider ist das zu diesem Zeitpunkt noch nicht viel. Und keine Angst, im Laufe des Spiels wird ziemlich ausführlich erklärt, wie die Dinge, z.B. Substanzen, funktionieren und angewendet werden. Es sei noch kurz angemerkt, dass ihr mit der ‚Select‘-Taste Hilfszeichen zur Orientierung auf dem Bildschirm ein- und ausschalten könnt. Dies ist oft sehr hilfreich um schnell den Weg zu finden: rote Pfeile zeigen einem die Übergänge zu anderen Bildschirmen, grüne Pfeile zeigen Dinge wie Leitern etc. und eine kleine, weiße Hand mit ausgestrecktem Zeigefinger zeigt die Position des Charakters an.

Im nächsten Bildschirm trefft ihr auf die anderen Mitglieder der Truppe Avalanche, mit denen ihr unterwegs seid. Jetzt habt ihr auch die Gelegenheit euren Charakter, und den Anführer der Gruppe, zu benennen. Natürlich kann jeder Name gewählt werden der euch gefällt, allerdings werden in dieser Komplettlösung die Originalnamen der Charaktere verwendet:

  • Cloud Strife, der Held des Spiels und die Figur die ihr jetzt steuert, und
  • Barret Wallace, der Anführer von Avalanche.

Nun folgt ihr euren Kameraden durch die Türen und Räume bis euch Barret plötzlich wieder anspricht und sich euch anschließt. Jetzt seid ihr zu zweit unterwegs und auch bei Kämpfen seid ihr nun nicht mehr allein. Sprecht die Avalanche-Mitglieder bei den verschlossenen Türen an, damit sie euch den Weg öffnen, und vergesst nicht die Phönix-Feder aus einer Kiste in einem Nebenraum aufzusammeln, bevor ihr in den Aufzug steigt.

Im Fahrstuhl rechts ist ein Schalter den ihr drücken müsst um nach unten zu fahren. Danach lauft ihr die lange Treppe hinunter, an deren Ende ihr nur noch ein Stückchen geradeaus laufen müsst um eine Tür zu finden. Immer weiter eurem Gruppen-Kameraden hinterher über die Treppen. Dieser wird dann bald stehen bleiben, und von dort müsst ihr euren Weg alleine finden, was glücklicherweise sehr einfach ist. Nach kurzem kommt ihr über eine Leiter auf einer Plattform an, auf der ihr einen Speicherpunkt findet. Da bald der erste Bosskampf bevorsteht, solltet ihr diese Gelegenheit auch nutzen. Danach geht es weiter über die Brücke.

Im nächsten Bildschirm seht ihr schon den Mako-Reaktor vor euch. Auf dem Weg findet ihr die Substanz Wiederherstellen auf dem Boden. Leider könnt ihr sie jetzt noch nicht benutzen, das kommt aber bald. Dann macht ihr euch am Reaktor zu schaffen und legt eine Bombe der Alarm wird ausgelöst und deine Gruppe wird vom ersten Boss angegriffen, dem Wachskorpion:

Wachskorpion
Hit-Points: 800
Schwäche: Blitz
Stehlen:
Hinterlässt: Sturmgewehr
Niveau: Einfach
Taktik: Dieser Boss sollte schon mit einer simplen ‚Hau-Drauf-Taktik‘ einfach zu schlagen sein. Selbstverständlich ist er bei einer Schwäche gegen Blitz anfällig gegen den entsprechenden Zauber. Man sollte gegen Ende des Kampfes allerdings aufpassen, dass man nicht angreift, wenn er seinen Schwanz hebt und eure Gruppe anpeilt, denn jetzt würde er einen relativ starken Gegenangriff starten, falls ihr ihn attackiert.

Hinweis: Ich werde versuchen eine einfache Kategorisierung der Bosskämpfe vorzunehmen, um auf einen Blick erkennbar zu machen, ob ein Kampf einfach — also ohne große Vorbereitungen —, zu bestreiten ist, oder etwas mehr Voreinstellungen und taktisches Kalkül erfordert. Dabei werde ich die Niveau-Bezeichnungen einfach, mittel, schwer und sehr schwer verwenden. Diese Einteilung ist naturlich stark davon abhängig, wie gut die Charaktere eines Spielers bis zu diesem Zeitpunkt entwickelt wurden.

Nach dem Sieg, endet der Alarm leider nicht und ein Countdown wird gestartet. Jetzt habt ihr 10 Minuten Zeit um das Gebäude auf dem gleichen Weg zu verlassen, auf dem ihr auch gekommen seid. Vergesst nicht auf eurem Weg nach oben euren Kameraden anzusprechen und ihm zu helfen seinen eingeklemmten Fuß zu befreien. Zurück am Eingang des Reaktors könnt ihr dann beobachten wie die Truppe vor der Explosion des Reaktors nach draußen flüchtet.

1.2 — Midgar, Sektor 7

Um ganz aus dem Reaktor zu kommen wird ein Loch in eine Wand gesprengt, durch das man einfach laufen muss. Draußen angekommen trennt sich die Gruppe. Lauft einfach die Treppe nach oben in den nächsten Bildschirm und ihr begegnet ihr dem Blumenmädchen. Ihr werdet sie später wiedersehen, deshalb ist es nicht ganz unwichtig, wie ihr das Gespräch führt. Wenn ihr nett zu ihr sein wollt, dann wählt am besten die folgenden Antworten im Gespräch:

  1. ‚Nichts, he, hör zu …‘
  2. ‚Man sieht nicht viele Blumen hier …‘.

Dann kauft eine Blumen von ihr. Es entstehen euch aber keine grundsätzlichen Nachteile im Spiel wenn ihr das Gespräch anders führt. Lauft dem Mädchen hinterher und im nächsten Abschnitt ist sie verschwunden. Hier könnt ihr auf eurem Weg nach Süden einen Trank finden. Im nächsten Bildschirm wird Cloud dann von Soldaten entdeckt, aber es ist egal ob ihr den Kampf eingeht oder lieber davon lauft. Nach insgesamt drei möglichen Kämpfen springt Cloud von der Brücke und auf den vorbeifahrenden Zug.Es folgen einige Gespräche im Zug mit deinen Kameraden, und ihr erfahrt ein wenig mehr über die Stadt Midgar. In Sektor 7 angekommen, lauft gleich nach links, wo ihr oben am Zaun einen Speicherpunkt findet. Dort ist auch ein Junge den ihr ansprechen könnt, damit ihr die große Säule angucken könnt. Noch einen Bildschirm weiter nach links und ihr findet euch in den Slums von Sektor 7 wieder, dem Zuhause der Gruppe Avalanche.

Links im Bild findet ihr die Bar Siebter Himmel. Dort lernt ihr den nächsten wichtigen Charakter des Spiels kennen:

  • Tifa Lockheart.

Dort könnt ihr entweder Tifa oder Marlene, Barrets Tochter, die Blume schenken. Jetzt folgen wieder eine Menge Gespräche, am Ende erhält Cloud seinen Sold für die letzte Mission und übernachtet im Keller des Hauses.Am nächsten Morgen trefft ihr oben wieder auf Tifa und Barret, und bekommt eine ausführliche Einleitung in die Geheimnisse der Substanzen. Draußen findet ihr noch andere Gebäude, die ihr unbedingt besuchen solltet. Im Süden findet ihr einen Zubehörladen, rechts daneben ist der Waffenladen. Im oberen Stockwerk des Letzteren könnt ihr in der Anfängerhalle noch einige praktische Informationen über das Spiel einholen. Außerdem warten dort die Substanz Alleund ein Äther darauf von euch aufgesammelt zu werden. Jetzt geht es wieder zurück zum Bahnsteig und in den Zug.

1.3 — Reaktor Nr. 5

Auf der Zugfahrt wird der Alarm aktiviert, da das Überwachungssystem eure gefälschten Ausweise nicht anerkennt. Danach habt ihr in jede Zugabteil ein paar Sekunden Zeit um bis zum nächsten zu kommen. Im 1. Wagon bekommt ihr von der ersten Person auf der rechten Seite eine Phönix-Feder, nachdem der Alarm losgeht. Im 2. Waggon könnt ihr mit einem anderen Fahrgast sprechen und bekommt von ihm einen Hi-Trank wenn ihr mit ‚ja‘ antwortet. Am Ende springt ihr während der Fahrt aus dem Zug und findet euch im Eisenbahntunnel wieder.

Lauft von dort nach hinten (oder oben), um im nächsten Bildschirm auf eine Schranke zu treffen, an der ihr nicht so einfach vorbei kommt. Links an der Wand kann man in einen Schacht klettern, wo man auch einen Äther findet. Nachdem euch auf einer größeren Plattform einer der Avalanche-Kameraden den Weg weist, klettert ihr die Treppe nach oben und trefft auf einen weiteren Kameraden, bei dem ihr einen Trank finden könnt. Wenn ihr weiter lauft und erneut einen Kameraden trefft, solltet ihr dort auch einen Speicherpunkt und ein Zelt finden.

Im nächsten Bildschirm solltet ihr einen bekannten Ort wiederfinden, einen großen Raum den ihr schon im ersten Reaktor durchquert habt, nur seid ihr dieses Mal an einer etwas anderen Position. Wenn ihr jetzt die große Rutsche hinunter rutscht, kennt ihr den Weg ja bereits und geht im Reaktor wieder ganz nach unten. Ist die Bombe platziert, lauft ihr wieder nach oben bis zum Fahrstuhl und benutzt ihn.

Im nächsten Bildschirm könnt ihr eine Schatzkiste mit einem Äther finden. Den Weg weiter stoßt ihr auf den Kontrollraum, in dem simultan mit Tifa und Barret die Schalter betätigt werden müssen. Es fordert vielleicht ein wenig Übung und Timing bis ihr das schafft, aber irgendwann öffnet sich die Türe. Hinter dieser findet ihr wieder einen Speicherpunkt. Benutzt ihn, denn der nächste Boss wartet. Ein oder zwei Bildschirme weiter seid ihr wieder beim Eingang zum Reaktor, wo ihr auf Soldaten trefft.

Dieses Mal könnt ihr nicht fliehen oder euch den Weg frei kämpfen, und der Präsident der Shinra-Company, dem Betreiber der Mako-Reaktoren, wird sich mit euch unterhalten. Wenn er mit seinem Hubschrauber den Schauplatz verlässt, seht ich euch dem Airbuster gegenüber stehen.

Airbuster
Hit-Points: 1200
Schwäche: Blitz, Rücken
Stehlen:
Hinterlässt: Titanreif
Niveau: Einfach
Taktik: Seine Schwachstelle sind Angriffe in seinen Rücken! Greift man ihn an, dreht er sich diesem Charakter zu, und ein andere kann ihn dann von hinten attackieren. Physische Attacken werden von ihm gekontert, da sollte man ein wenig aufpassen wenn man schon angeschlagen ist.

Sobald ihr gesiegt habt, geht der Boss in einer Explosion unter und reißt ein Loch in die Brücke. Tifa und Barret können sich retten, aber Cloud hängt über dem Abgrund. Nach einem kurzen Gespräch verliert er endgültig den Halt und stürzt in die Tiefe.

1.4 — Das Blumenmädchen

Nach einer kleinen Szene, in der Cloud anscheinend ein Zwiegespräch mit sich selbst führt, wacht ihr inmitten eines Blumenbeetes im Inneren einer kleinen, verfallenen Kirche auf. Hier trefft ihr das Blumenmädchen wieder:

  • Aeris Gainsborough.

Auch hier finden wieder einige Gespräche statt, und wie zuvor solltet ihr euch bei den Dinge die ihr sagt überlegen, welchen Eindruck ihr bei Aeris machen wollt, z.B. könnt ihr sie als ‚Säuferin‘ beschimpfen. Wenn ihr im Rest des Spiel eine besondere ‚Beziehung‘ zu ihr aufbauen wollt, solltet ihr das natürlich nicht tun; ihr könnt auch lieber in euren späteren Dialogen Tifa bevorzugen, um später mit ihr enger befreundet zu sein. Wie auch immer, es ist eure Entscheidung und im Grunde nicht wichtig für den generellen Verlauf des Spiel. (Für weitere Informationen über die ‚Dating-Mechanik‘ hier klicken.)

Nach einiger Zeit kommt ein Besucher in die Kirche, begleitet von Shinra-Soldaten. Es ist Reno, ein Mitglied der Shinra-Sondereinheit der Turks. Aeris bittet euch, das ihr sie, sozusagen in Funktion eines Bodyguards, nach Hause begleitet, da sie Angst vor den Turks hat. Als Gegenleistung bietet sie euch ein Rendezvous an (welches in direkter Verbindung zu den vorher erwähnten ‚Nettigkeiten‘ steht). Cloud willigt ein und ihr lauft in den hinteren Teil der Kirche, verfolgt von Reno und den Soldaten.

Dort angekommen, lauft ihr nach oben und versucht über eine kaputte Röhre zu springen. Cloud gelingt dies zwar, aber Aeris stürzt die Röhre hinunter und sieht sich plötzlich alleine den Soldaten gegenüber. Jetzt gibt es die Möglichkeit für Cloud ihr von oben zu helfen; falls ihr das nicht tut, muss Aeris auf ihrem erneuten Weg nach oben einige Kämpfe alleine überstehen. Wenn ihr ihr helfen wollt, ruft ihr von oben zu, dass sie warten soll. Dann lauft ganz nach oben zu den Fässern, die ihr im richtigen Moment auf die Soldaten hinunter werfen könnt.

Die richtige Reihenfolge der Fässer, so wie ihr sie nach unten werfen müsst, ist:

  1. ganz hinten links,
  2. in der Mitte, und
  3. ganz rechts.

Verschiebt das jeweilige Fass immer dann wenn Aeris um Hilfe ruft, antwortet dabei immer mit dem obersten Satz (sie soll warten), dann sollte nichts mehr schief gehen. Sobald Aeris oben bei Cloud angekommen ist, lauft ihr zusammen durch den kaputten Dachstuhl nach draußen. Dort ist es ein kleiner Weg durch eine verwüstete Landschaft bevor ihr wieder auf einer normalen Straße ankommt.

Geht erst zu dem Speicherpunkt in eurer Nähe, danach n/ach links zum nächsten Bildschirm. Hier solltet ihr ein wenig vorsichtig sein, falls ihr in Kämpfe verwickelt werdet, denn die Diebe sind ziemlich unangenehme Gegner. Sie sind zwar nicht besonders stark, aber sie stehlen dir Items und geben sie, falls ihnen die Flucht gelingt, auch nicht wieder zurück. Geht bei der Weggabelung nach oben, und ihr habt die Slums von Sektor 5 erreicht.

1.5 — Slums von Sektor

Wenn ihr diesen Bildschirm betretet könnt ihr gleich links eine Röhre sehen, in die ihr reingehen könnt. Ihr findet dort einen Mann, der von Mako vergiftet wurde leider könnt ihr ihm nicht helfen. Desweiteren gibt es noch einen Substanz-Laden und ein Waffen-Geschäft. Das Haus ganz rechts solltet ihr unbedingt betreten, denn im oberen Stockwerk findet ihr ein Poster des Schildkrötenparadieses an der Wand; dies ist ein Restaurant das 6 Werbeschilder auf der ganzen Welt verteilt hat und jedem etwas schenkt, der alle 6 gelesen hat. Außerdem kann man den schlafenden Mann befragen, wobei er die Lage seines Geld-Verstecks preisgibt. Viel ist es aber nicht … Entschliesst man sich das versteckte Geld nicht zu nehmen bekommt man später, wenn man hierher zurückkehrt, ein Turbo-Äther geschenkt.

Nimmt man jetzt den beleuchteten Weg rechts oben, findet man sich im nächsten Bildschirm beim Haus von Aeris wieder, das neben einem schönen Gärtchen liegt. In diesem Garten findet man ein Äther und die Substanz Schutz.

Im Haus wird mit Aeris‘ Stiefmutter Elmyra geredet. Bevor die Reise weiter geht, sollen sich Aeris und Cloud noch kurz über Nacht ausruhen. Während die Tochter schon nach oben geht, legt euch Elmyra nahe, dass ihr doch bitte ohne Aeris abreist. Dementsprechend versucht ihr, nachdem ihr euch im oberen Stockwerk ein wenig hingelegt habt, das Haus zu verlassen, und zwar ohne Aufmerksamkeit zu erregen. Nehmt den Beutel mit Trank und Phönix-Feder neben der Türe mit, und schleicht euch an Aeris‘ Tür vorbei zu Treppe. Das Geheimnis ist einfach ihre Türe nicht zu berühren und nicht zu rennen, dann werdet ihr nicht erwischt. Falls doch, könnt ihr es beliebig oft wieder versuchen.

Verlasst das Haus, speichert nochmal ab, durchquert das Dorf, und geht bei der Kreuzung nach links. Dort wartet Aeris schon auf euch. Sie schließt sich euch wieder an und gemeinsam macht ihr euch auf den Weg zu Sektor 7. Im nächsten Abschnitt könnt ihr übrigens recht gut trainieren, vor allem die Limits der Charaktere, also lauft einfach ein bisschen herum.

Im nächsten Bildschirm kommt ihr an einem Spielplatz an, wo ihr ein wenig mit Aeris plaudert. Während ihr noch auf der Rutsche sitzt, öffnet sich ein großes Tor in der nördlichen Wand und eine Kutsche (mit Chocobo) fährt an euch vorbei. In der Kutsche ist Tifa, die mit ihr rechts aus dem Bildschirm fährt. Aeris läuft sofort hinterher, und auch Cloud sollte die Verfolgung aufnehmen.

1.6 — Wall Market

Wall Market ist ein riesiger Marktplatz verteilt über mehrere Bildschirme. Ihr habt hier viele Gebäude und Geschäfte, die ihr erkunden könnt, aber eure primäre Aufgabe ist es Tifa zu finden. Geht zu erst in diesem Bildschirm nach rechts unten in den nächsten Abschnitt. Dort trefft ihr eine Menge Kerle die vor dem Gasthaus zur Honigbiene herumlungern. Sprecht mit dem grauhaarigen Mann und fragt ihn nach Tifa. Wenn ihr nicht genau wisst welchen Typ ich meine, sprecht einfach alle an, bis ihr mit einem über Tifa zu sprechen kommt, der euch erzählt, dass sie zu Don Corneo gebracht wurde. Mit dieser Information lauft ihr zurück in den vorherigen Bildschirm und zwei weitere nach oben, bis ihr vor Don Corneo’s Villa steht. Der Türsteher lässt euch nicht passieren, da er nur Frauen/Mädchen zu Don Corneo lässt, und Aeris macht den Vorschlag, dass sich Cloud verkleiden soll. Damit nimmt der Ärger seinen Lauf…

Jetzt müsst ihr in Wall Market verschieden Aufgaben erledigen um Kleidungsstücke und Accessoires für die Frau von heute zu erlangen. Von jeder Sorte gibt es immer drei verschieden gute, aber im Endeffekt ist es nicht so wichtig welche genau ihr bekommt. Trotzdem versuche ich ein vollständiges Bild zu zeichnen:

Das Kleid: Geht in die Boutique und versucht für Aeris ein Kleid zu kaufen. Leider ist der Schneider in der Bar und besäuft sich, weshalb ihr ihn aufsucht und ihn überredet ein Kleid für Cloud zu schneidern was der Schneider anscheinend als Herausforderung betrachtet. Er fragt euch auch, was für ein Kleid es denn genau sein soll, und ihr könnt folgende Antworten geben:

  • sauber und glänzend → Baumwollkleid,
  • weich und schimmernd → Seidenkleid,
  • weich und glänzend → Satinkleid.

Wenn ihr das Beste wollt, müsst ihr das Seidenkleid, also ‚weich und schimmernd‘, bestellen. Lauft zurück zum Laden, wo ihr das Kleid als Schlüsselobjekt an euch nehmen könnt.

Die Perücke: Dazu müsst ihr in die Sporthalle und euch einem Kniebeugen-Wettbewerb stellen. Dieser Wettkampf ist gar nicht so einfach, weshalb ihr vielleicht lieber vorher abspeichern solltet, falls ihr scharf auf die beste Perücke seid bzw. ihr solltet vorher unbedingt die Gelegenheit nutzen zu üben. Letztere wird euch kurz vor dem Wettkampf angeboten, und ihr werdet sehen das eine ruhige und gleichmäßige Steuerung das Wichtigste ist. Schnell müsst ihr dabei natürlich auch sein … Nach der Übungsrunde tretet ihr gegen Big Bro an und müsst in 30 Sekunden mehr Kniebeugen schaffen als er. Habt ihr verloren, bekommt ihr die zerwühlte Perücke, habt ihr gleich viele, dann die gefärbte Perücke, und habt ihr ihn besiegt, dann winkt euch die beste Perücke natürlich eine Blonde.

Das würde jetzt schon reichen um in Don Corneos Villa zu gelangen, aber es ist noch längst nicht alles was ihr tun könnt, und ohne die anderen Gegenstände wird der Don sicherlich nicht Cloud in sein Schlafgemach bitten. Wie gesagt, es geht aber auch so. Wenn ihr weiter machen wollt, dann …

Parfüm: Geht in das Restaurant und bestellt euch etwas zu essen. Wenn ihr nach dem Essen die mittlere Antwort gebt (‚war in Ordnung‘), wenn man euch fragt wie das Essen war, bekommt ihr das Schlüsselobjekt Apotheken-Coupon. Im Objektladen könnt ihr es gegen einen von drei Tränken eintauschen:

  • ein Desinfektionsmittel → Eau de Cologne,
  • ein Deodorant → Rosenparfüm oder
  • ein Verdauungsmittel → sexy Parfüm.

Da das sexy Parfüm das beste Item ist, nehmt am besten das Verdauungsmittel. Wenn ihr jetzt damit zur Bar, und dann zur Toilette lauft, könnt ihr es der Frau auf dem Klo geben, und sie gibt euch das Parfüm.

Diadem: Im Substanz-Laden trefft ihr einen schläfrigen Typen, der euch bittet etwas aus dem Automaten im Inn zu holen. Wenn ihr also dort übernachtet, dann könnt ihr eines von drei Items aus dem Automaten ziehen, entweder für 50, 100 oder 200 Gil. Bringt es dann in den Substanz-Laden und ihr bekommt entweder das Glas-, das Rubin– oder das Diamant-Diadem. Das Beste kommt selbstverständlich nur vom teuersten.

Unterwäsche: Redet mit dem Typen, der im ersten Bildschirm am rechten Rand auf und ab läuft. Er gibt euch eine Mitgliedskarte für das Gasthaus zur Honigbiene. Lauft nun nach rechts unten in den anderen Abschnitt und betretet das Gasthaus, Aeris muss draußen warten. Drinnen findet ihr 5 Türen. Benutzt ihr eine der beiden linken Türen, trefft ihr links unten entweder auf eine Gruppe von seltsamen Herren, die gerne gemeinsam Baden, und erhaltet einen Bikini-Slip (beste Unterwäsche), oder trefft links oben auf euer anderes Ich, wo ihr die duftende Unterwäsche erhaltet. Bei den beiden rechten Türen kann man nur durch das Schlüsselloch schauen. Die obere Tür führt zur Umkleide der Bienen-Mädchen. Wenn ihr die ‚Biene‘ ganz links ansprecht, kann sie euch schminken. Das ist zu empfehlen, wenn ihr unbedingt wollt, dass Cloud als Dating-Partner genommen wird. Dies ist alles, was ihr eurer Verkleidung noch hinzufügen könnt.

Da jetzt alles komplett ist, geht zurück in den Kleiderladen, zieht euch um, und macht euch auf den Weg zu Dons Villa. Der Eintritt wird euch nicht länger verwehrt. Drinnen sollt ihr im Foyer warten während ihr Don Corneo angekündigt werdet, was ihr aber nicht tut. Geht die Treppe hinauf und dann bis zur Tür ganz links. Im nächsten Bildschirm die Treppe hinunter, und unten in der Folterkammer findet ihr Tifa. Vergesst den Äther in der Ecke nicht. Nach einer kleinen Unterhaltung müsst ihr wieder zurück und werdet dem großen Don vorgestellt, der sich nun eine von euch erwählen wird. Hast du alle (und die besten) Verkleidungsgegenstände geholt, wird er Cloud wählen, und du gehst gleich mit ihm ins Schlafzimmer. Wenn nicht, wählt er eine andere, und du musst in einem anderen Raum erst einmal kämpfen. Dort findest du dann auch eine Phönix-Feder. Danach könnt ihr über Dons Büro in sein Schlafzimmer laufen. Sammelt den Hyper hinter dem Bett ein.

Wie auch immer es gelaufen ist, irgendwann findet ihr euch alle drei in Dons Zimmer und fangt an ihn zu verhören. Er verrät euch, dass die Shinra Sektor 7 sprengen wollen, um die Terror-Gruppe Avalanche zu vernichten. Als ihr euch auf den Weg macht, quatscht er euch nochmals an. Sagt, was ihr wollt, er wird so oder so eine Falltüre unter euch öffnen und ihr landet in der Kanalisation.

Nach einer kleinen Zwischensequenz im Shinra-Hauptquartier findet ihr euch im Dreck wieder. Wenn ihr nun Tifa und Aeris ansprecht, werdet ihr von dem Boss Arco angegriffen.

Arco
Hit-Points: 1800
Schwäche: Feuer
Stehlen:
Hinterlässt: Phönix-Feder
Niveau: Einfach
Taktik: Dieser Boss ist richtig leicht, vor allem weil er sich mit seiner Wellen-Attacke auch selbst verletzt. Einfach feste druff.

Links oben ist ein Trank. Folgt der Kanalisation, in der ihr eine Substanz Stehlen findet. Irgendwann geht es wieder nach oben.

1.7 — Zurück in Sektor 7

Im Eisenbahnfriedhof gibt es eine Menge Items zu entdecken, also lauft nicht zu schnell hindurch. Benutzt erst einmal den Speicherpunkt, dann holt euch den Hi-Trank und den Echoschirm aus den Tonnen, den Hi-Trank vom Dach des Zuges und einen Trank. Im nächsten Bildschirm links, hinter dem Zug, findet ihr einen Trank, noch weiter links in der Tonne wartet ein Äther. Rechts in diesem Bildschirm findet ihr auf dem Dach eines der Züge einen Hi-Trank. Ganz in der Nähe könnt ihr auch in ein Fahrerhaus steigen und den Zug bewegen, dann lauft ihr um diesen herum in den nächsten und bewegt ihn wieder. Jetzt müsst ihr nur noch nach links über die Waggons laufen und könnt diesen Abschnitt des Spiel hinter euch lassen. Auf diesem Gelände des Eisenbahnfriedhofs findet man ein Monster von dem man die Waffe Schlagstock stehlen kann; wenn euch noch ein paar Kämpfe mehr nicht stören, solltet ihr das tun.

Im nächsten Abschnitt habt ihr den Bahnhof von Sektor 7 erreicht, einen Bildschirm weiter nach links seid ihr wieder an der Säule. Aeris will sich um Verletzte und um Barrets Tochter Marlene kümmern, weshalb sie deine Truppe verlässt. Speichere am Zaun ab, kaufe vielleicht noch ein paar Objekte bei dem Mann in der Nähe, und steige die Treppen an der Stütze hinauf. Auf dem Weg nach oben findet ihr immer wieder verletzte Mitglieder von Avalanche, bis ihr ganz oben auf Barret trefft. Kurz danach taucht Reno auf und aktiviert die Bombe, die den Pfeiler sprengen soll. Es steht ein Kampf gegen ihn an.

Reno
Hit-Points: 1000
Schwäche: Eis
Stehlen:
Hinterlässt: Äther
Niveau: Mittel
Taktik: Reno ist nur dank seiner Pyramiden-Attacke gefährlich. Jedes Mal wenn einer eurer Charaktere in einer Pyramide gefangen ist, greift sie an, damit sie aufbricht. Das solltet ihr relativ schnell tun, denn der Kampf ist verloren, wenn alle drei Charaktere in einer Pyramide stecken.

Reno könnt ihr nicht töten. Wenn er genug Treffer abbekommen hat, wird der Kampf beendet und er haut ab. Ihr versucht die Bombe zu entschärfen, was euch nicht gelingt, und plötzlich taucht Tseng, ein weiteres Mitglied der Turks, mit einem Hubschrauber auf. Er hat Aeris gefangen, und bevor sie wieder davon fliegen kann sie der Gruppe zurufen, dass ’sie‘ in Sicherheit ist. Damit meint sie, dass sie Barrets Tochter Marlene in Sicherheit gebracht hat. Jetzt wird es Zeit zu fliehen ihr klammert euch zu dritt an ein Drahtseil und schwingt euch durch den ganzen Sektor 7 während hinter euch die Stütze bricht und die ganze Platte auf die Slums stürzt.

Ihr seid wieder auf dem Spielplatz und schaut auf den großen Schrotthaufen, der mal Sektor 7 war. Viele Leute sind gestorben, inklusive der anderen Mitglieder von Avalanche. Wenn die Gespräche zu Ende sind, geht nach unten in den nächsten Bildschirm, dann stoßen Tifa und Barret wieder zu euch. Lauft noch einmal zurück und sammelt die Substanz Erkennen am Spielplatz auf. Jetzt lauft ihr zu Aeris‘ Haus und Elmyra erzählt euch von Aeris‘ Adoption. Danach geht es den Weg wieder zurück und weiter zum Wall Market. Hier gilt es den Weg nach oben auf die Platte zu finden.

Nutzt die Gelegenheit um noch ein bisschen zu shoppen, dann besorgt euch die 3 Batterien von den Mann im Waffengeschäft hinter dem Gitter links. Wenn ihr weiter nach oben lauft könnt ihr ein paar Kinder sehen folgt ihnen nach rechts in einen neuen Bildschirm und ihr steht vor einer großen Wand mit einem Rohr in der Mitte. Klettert nach oben. Dort könnt ihr eine Batterie in den gelben Kasten einlegen und der große Propeller fängt an sich zu drehen. Wenn er wieder aufhört, springt drauf und weiter nach oben. An der Schranke könnt ihr wieder eine Batterie einlegen, damit ihr das nächste Stückchen nach oben zurücklegen könnt. Jetzt trefft ihr auf eine Stange die in der Mitte des Bildschirms hin und her schwingt, und auf die ihr leider draufspringen müsst. Diesen Teil muss ich auch immer öfter versuchen, da das richtige Timing wichtig ist, aber ihr müsst drücken wenn die Stange schon sehr weit nach links geschwungen ist. Wenn ihr das geschafft habt, geht es weiter nach oben, wobei ihr nochmal an einem Kasten vorbei kommt, für den ihr einen der Drähte wieder ein kleines Stück nach unten klettern müsst. Setzt ihr dort die letzte Batterie ein bekommt ihr ein Äther. Klettert jetzt ganz nach oben und ihr erreicht das …

1.8 — Shinra-Hauptquartier

Ihr steht vor einem enormen Wolkenkratzer inmitten der Stadt Midgar; es ist die Firmenzentrale von Shinra. Vor dem Gebäude könnt ihr nochmal abspeichern, dann geht ihr einfach durch die vordere Eingangstüre rein. Ihr könnt euch trotzdem im Gespräch für Tifas Vorschlag den Hintereingang zu benutzen entscheiden, ihr solltet aber erst einmal vorne rein gehen. Dort werdet ihr natürlich erst mal entdeckt und müsst einen kleinen Kampf absolvieren. Habt ihr das hinter euch, lauft nach hinten zum Aufzug und lest dort das zweite Plakat des Schildkrötenparadieses. Über die Treppe kommt ihr in den zweiten Stock, wo ihr einen Laden findet in dem ihr Einkaufen könnt. Dort gibt es auch zwei Kisten die ihr leider noch nicht öffnen könnt. Außerdem findet ihr hier auch noch einen Fernseher auf dem ihr euch ein Filmchen ansehen könnt.

Jetzt habt ihr die Wahl wieder nach draußen zu gehen, um dort das Hauptquartier von hinten zu stürmen, oder ihr steigt gleich hier in den Aufzug ein und fahrt einfach nach oben. Die erste Möglichkeit erweckt natürlich weniger Aufmerksamkeit, allerdings müsst ihr dafür ziemlich lange unzählige Treppen hinauf laufen, was ein wenig nervig ist. Zur Entschädigung findet ihr aber auch ein Elixier auf dem Weg. Bei der zweiten Möglichkeit, der Fahrt per Lift, müsst ihr des öfteren Kämpfen, während ihr immer weiter nach oben fahrt.

Am Ende kommt ihr auf beiden Wegen im 59. Stock an. Wenn ihr zum Aufzug lauft, greifen euch die Wachen an. Nach eurem wahrscheinlich schnellen Sieg erhaltet ihr die Codekarte 60 und steigt wieder in den Aufzug.

Schon seid ihr eine Etage höher im 60. Stock. Hier lauft ihr zuerst in den Raum ganz links, von wo es dann mit etwas Geschicklichkeit und gutem Timing alleine weiter geht. Ihr müsst die patrouillierenden Wachen austricksen, indem ihr immer von einer Säule zur nächsten rennt während sie nicht hinsehen was immer dann ist wenn sie sich bewegen. Bei den ersten beiden Wachen klappt das noch recht einfach, aber das zweite Paar ist ziemlich schnell. Cloud läuft voran, und gibt dann immer ein Zeichen wenn Tifa oder Barret loslaufen sollen. Falls ihr erwischt werdet ist das auch nicht besonders tragisch, dann müsst ihr nur einen Kampf bestreiten und wieder von vorne anfangen. Ist es geschafft lauft ihr über die Treppe in den …

61. Stock. Redet hier mit den Personen bis euch einer fragt ,Wer zum Teufel bist du?‘. Antwortet mit ,…‘ und schon seid ihr um die Codekarte 62 reicher, da er euch mit Shinra-Mitarbeitern verwechselt.

Im 62. Stock trefft ihr auf Bürgermeister Domingo. Er hasst die Shinra, und würde euch schon weiterhelfen, aber nur wenn ihr ihm das Passwort nennen könnt. Von dem Mann vor der Türe kann man sich Tipps kaufen, wie man das Passwort herausfinden kann. Der Trick ist, dass man in jedem Raum ein Buch mit einer Nummer und einem Namen findet. Die Nummer vor dem Namen sagt euch, welcher Buchstabe des Wortes verwendet werden soll. Habt ihr alle 4 Bücher und alle 4 Buchstaben, könnt ihr das Lösungswort zusammensetzten. Einfacher ist es allerdings dem Bürgermeister einfach gleich das Passwort Mako zu sagen, wenn man es dank einer Komplettlösung denn kennt. Als Gimmick gibt es, wenn man gleich beim ersten Mal das richtige Passwort errät, die Substanz Element, die Codekarte 63 würde es auch geben, wenn ihr einfach mehrmals wild ratet, bis ihr richtig liegt.

Geht hier im 63. Stock gleich in den Raum unterhalb der Treppen. Ihr könnt in den Räumen dieser Etage insgesamt 3 Coupons finden, die ihr dann an diesem Computer in Gegenstände umtauschen könnt. Zu diesem Zweck dürft ihr aber nur drei der Sicherheitstüren öffnen. Mit der richtigen Taktik bekommt ihr sie alle: Startet zuerst das Spiel, falls ihr etwas falsch macht könnt ihr zurück zum Computer gehen und neu starten, und geht zur Tür rechts oben. Öffnet sie und geht an der oberen Wand entlang bis zur nächsten Türe links die ihr aber NICHT öffnet sondern ihr braucht die Türe die von dort nach unten führt. Habt ihr diese geöffnet könnt ihr in einen Raum gelangen in dem der Coupon A liegt. In diesem Raum klettert ihr nun in den Lüftungsschacht. Kriecht hier bis zur mittleren Abzweigung und dort wieder nach oben. Der Raum den ihr hier erreicht beherbergt den Coupon B. Geht aus dem Raum heraus und öffnet gleich rechts die Türe damit ihr in den letzten Raum könnt, welcher den Coupon C enthält. Klettert wieder in den Schacht und krabbelt nach ganz rechts. Wenn ihr dort heraus kommt seid ihr wieder am Computer. Tauscht die Coupons ein und es winken euch ein Sternenanhänger, die Ausrüstung Vier Schächte und eine Substanz Alle.

Der 64. Stock bietet ganz links einen Raum zum Ausruhen und Speichern. Im Raum in der Mitte gibt es einen Automaten in den ihr Geld werfen könnt. Wenn er nichts ausspuckt werdet ihr wütend und haut dagegen das Item könnt ihr euch aber leider erst (viel) später holen. Besucht noch die Umkleide, denn dort findet ihr in den Schließfächern eine Phönix-Feder, ein Äther und ein Megaphon, welches ihr leider auch erst viel später aufsammeln könnt.

Geht ihr wieder eine Etage höher, müsst ihr nun im 65. Stock ein Miniatur-Modell der Stadt Midgar zusammensetzen. Ihr könnt immer nur eine der fünf gelben Truhen öffnen, in denen ihr Teile des Modells findet, und müsst es dann in die Mitte bringen. Dort könnt ihr es dann einfügen, wonach sich die nächste Truhe öffnet. Die erste Kiste, mittlerer Raum links, ist immer die gleiche. Welche danach aufgeht, hängt davon ab, an welche Stelle ihr das nächste Teil  in dem Modell-Raum platziert.

Die Codekarte 66 findet ihr am Ende in der Kiste im Treppenhaus. Auf geht es weiter in den …

66. Stock. Hier gibt es nicht viel zu entdecken, also habt ihr endlich mal Zeit die Toilette aufzusuchen. Wenn ihr auf dem Klo seid, das ihr links oben im Bildschirm findet, hört ihr Stimmen und könnt über der Kloschüssel in den Schacht klettern. Macht das und ihr werdet die Konferenz der Shinra-Führungsriege belauschen können. Verlasst den Schacht zum Ende der Besprechung wieder und verfolgt Hojo, den durchgeknallten Professor der Shinra-Company, zur nächsten Etage.

Im 67. Stock könnt ihr wieder kämpfen, also aufleveln, und vor allem stehlen. Von den Soldaten kann man die Waffe Hartklinge für Cloud stehlen, von anderen Viechern den Kohlereif. Wenn ihr fertig seid, geht nach links unten wo ihr Hojo wiederfindet. Hier findet ihr ein Raubtier, das in einen Glaskäfig eingesperrt ist, und des Wesen Jenova, das hinter einer Stahltür in einer Art Reaktor lagert. Cloud scheint ziemlich empfindlich auf das Ding zu reagieren, aber nachdem ihr die Kontrolle wieder erlangt habt, lauft ihr weiter nach hinten, wo ihr die Substanz Gift und einen Speicherpunkt findet. Nutzt ihn wieder einmal, bevor es per Fahrstuhl nach oben geht.

Jetzt wird es ernst, denn hier trefft ihr erneut auf einen Boss. Bevor es soweit ist, müsst ihr noch ein wenig mit Hojo plaudern und Aeris bzw. das Raubtier aus dem Glasgefängnis befreien. Ihr erfahrt, dass das Tier sprechen kann, und er euch auch im Kampf gegen den Boss unterstützen will, welcher jetzt gleich über euch herfällt. Das Tier wird standardmäßig Red XIII genannt, weil Hojo ihn so bezeichnet hat, aber sein richtiger Name ist

  • Nanaki.

Ich werde ihn also so nennen. Es geht auf in den Kampf gegen HO512.

HO512
Hit-Points: 1000
Schwäche: Feuer
Stehlen:
Hinterlässt: Talisman
Niveau: Mittel
Taktik: Der Boss wird von drei kleineren Gehilfen umkreist, die jeweils 300 HP haben. Sie bringen euch nichts, deshalb ignoriert ihr sie am besten. Greift immer den Boss an, nur auf keinen Fall mit Gift, da er dagegen immun ist bzw. sogar regeneriert wird. Sonst könnt ihr mit Schlägen oder mit anderen Zaubern, am besten Feuer, die Sache gut uberstehen. Vergesst das Heilen nicht, gerade bei eventuell vergifteten Charakteren, dann ist es bald geschafft.

Vergesst auf keinen Fall die Substanz Feindeskönnen aufzusammeln, die nach dem Kampf auf dem Boden zurück bleibt. Wenn ihr jetzt ein wenig herumlauft, findet ihr oben auf dem Gang einen Mann der euch die Codekarte 68 gibt. Zusätzlich könnt ihr hier bei der Treppe noch zwei Tränke, und weiter auf dem Weg nach rechts noch zwei weitere Tränke finden.

Danach geht ihr ganz rechts zum Treppenhaus und lauft zwei Etagen nach unten. Ihr findet am unteren Rand des Bildschirms die Aufzüge und steigt ein. Noch bevor ihr es richtig begreift, haben euch Rude und Tseng von den Turks entdeckt und fahren mit euch im Aufzug nach oben in die Chef-Etage. Nach einem kleinen Schwätzchen mit Präsident Shinra werdet ihr in das Gefängnis auf dem 67. Stock geworfen.

1.9 — Die Flucht

Ihr sitzt zusammen mit Tifa in einer Zelle. Wenn ihr zur Zellentüre geht könnt ihr auswählen mit welchen anderen Charakteren ihr noch sprechen möchtet; Aeris sitzt in der Zelle links von euch, Barret und Nanaki sind rechts von euch eingesperrt. Sprecht alle eure Kameraden kurz an, danach könnt ihr euch schlafen legen. Seid ihr wieder aufgewacht, findet ihr die Zellentüre offen und die Wache getötet. Nehmt von ihr den Schlüssel und befreit die anderen, folgt der Blutspur und lauft bis in den 70. Stock. Irgendwo auf dem Weg findet ihr auch noch einen Speicherpunkt, den ihr wie so oft nutzen solltet.

Im obersten Stockwerk findet ihr den Shinra-Präsidenten tot. Er liegt auf seinem Schreibtisch mit einem Langschwert im Rücken. Palmer, ein Mitglied der Führungsriege der Shinra-Company, hält sich noch in dem großen Büro versteckt und erzählt euch voller Panik vom Täter Sephiroth. Später, im Laufe des Spiel, werde ihr noch viel von diesem großen, geheimnisumwobenen Kämpfer Sephiroth hören, also merkt euch den Namen schon mal.

Jetzt taucht draußen vor dem Büro ein Hubschrauber auf und ihr lauft hinaus auf den Balkon. Dort trefft ihr den selbsternannten neuen Chef der Shinra-Company Rufus. Nach dem Gespräch bleibt Cloud bei Rufus, der Rest der Gruppe läuft zurück und einen Stock nach unten. Tifa bleibt dort zurück, und man kann die Gelegenheit nutzen ihre Substanz zu entfernen, und es geht mit Aeris, Nanaki und Barret in den Aufzug. Dort stehen euch Kämpfe bevor, auf die ihr euch ein wenig vorbereiten solltet. Barret beherrscht von Natur aus Fernangriffe, die anderen Charaktere solltet ihr mit Zauber, am besten Blitz, ausrüsten, um ebenfalls auf Entfernung attackieren zu können. Jetzt kommen die Bosse Hunderter-Schütze und Heli-Schütze auf euch zu, beide ohne Unterbrechung hintereinander.

Hunderter-Schütze
Hit-Points: 1600
Schwäche: Blitz
Stehlen:
Hinterlässt:
Niveau: Mittel
Taktik: Dieser Kampf kann schwer werden, wenn ihr nicht mit allen Charakteren aus der Entfernung angreifen konnt. Greift nicht mit Gift an. Sonst ist er nicht so wild, einfach angreifen und heilen nicht vergessen.
Heli-Schütze
Hit-Points: 1000
Schwäche: Blitz
Stehlen:
Hinterlässt: Mythril-Armband
Niveau: Mittel
Taktik: Immer schön heilen, mit Blitz angreifen und kein Gift verwenden. Dann sollte der Kampf bald voruber sein.

Nach den beiden Kämpfen wechselt ihr wieder zurück zum Dach, wo ihr mit Cloud Rufus gegenüber steht. Ihr könnt nochmal ins Menü, wo ihr euch die Substanzen von den anderen Charakteren holen solltet (was ihr im Substanz-Menüpunkt machen könnt). Danach stellt ihr euch dem frisch-gebackenen Präsidenten Rufus.

Rufus
Hit-Points: 500
Schwäche:
Stehlen:
Hinterlässt: Schutzweste, Wachsamkeit
Niveau: Einfach
Taktik: Rufus hat seinen Hund ‚Blackdog‘ dabei, welcher 140 HP besitzt. Macht ihn am besten gleich als erstes platt. Es kann sein, dass Rufus durch eine Barriere geschutzt wird, was den Kampf einfach nur ein bisschen länger macht bzw. müsst ihr einfach mehr Magie benutzen.

Rufus könnt ihr nicht vollständig ausschalten. Nach dem Kampf haut er ab und ihr geht wieder zurück ins Gebäude. Eine Etage weiter unten trefft ihr auf Tifa, die euch dort erwartet. Die Kontrolle wechselt wieder zu Aeris und den anderen, die schon unten im Gebäude am Ausgang stehen aber nicht hinaus können. Jetzt folgt eine große Zwischensequenz und die Flucht aus dem Shinra-Hauptquartier.

Ihr findet euch draußen auf der Schnellstraße wieder, eure Freunde vor euch in einem Laster und ihr auf einem coolen Motorrad. Doch die Sache ist noch nicht überstanden, Shinra-Soldaten, ebenfalls auf Motorrädern, holen von hinten auf und wollen euch bzw. hauptsächlich den Laster attackieren. Das müsst ihr verhindern, was uns zu einem kleinen Spielchen bringt, welches ihr dann später noch beliebig oft an einem Spielautomaten im Spiel zocken könnt. Je nachdem welche Tasten ihr drückt könnt ihr mit dem Schwert nach links und rechts schlagen. Wenn ihr die Gegner trefft, fallen sie um und schlittern über die Straße mit etwas Glück reißen sie noch ein paar andere Gegner mit. Am besten rammt ihr die anderen Motorräder immer seitlich und haut dann zu, aber passt auf jeden Fall auf das der Laster nicht zu viel Schaden abbekommt. Nach einiger Zeit kommt ihr dann am Ende der Straße und in einer Sackgasse an. Der nächste Gegner wartet bereits auf euch, der Motor-Ball.

Motor-Ball
Hit-Points: 2600
Schwäche: Blitz
Stehlen:
Hinterlässt: Sternenanhänger
Niveau: Mittel
Taktik: Das Niveau des Gegner kommt schon recht stark auf euer Level an, aber wenn ihr ein bisschen trainiert habt, sollte er zu schaffen sein. Achtet einfach darauf, viel zu heilen und mit Blitz anzugreifen, und wenn er euren Limit-Balken aufgefüllt hat, sofort abfeuern.

Ist dieser Gegner geschafft, lasst ihr auch Midgar fürs erste hinter euch und begebt euch hinaus auf die große Weltkarte.

» Weiter mit Teil II — Die große, weite Welt