Fan-Party in Köln: Final Fantasy XV · Episode Cologne · A King’s Night

5

Wie berichtet, hattet ihr im Juli die Chance, euch für die im Rahmen des Gamescom ausgerichtete Party »Final Fantasy XV · Episode Cologne · A King’s Night« bewerben. Schätzungweise 135 FFXV Fans inkl. den Cetras hatten die Gelegenheit, sich im schönen kölner Rheinloft (direkt am … Rhein) mit Tabata-san, einer treuen Gefolgschaft aus Entwicklern und Dolmetschern sowie Benyamin Nuss (der mir total entgangen ist) und dem deutschen SquareEnix-Team gepflegt zu betrinken. Eine hohe Zahl aufwendiger Cosplays war ebenfalls zu bestaunen. (Ihr Fans seid toll!)

Damit dies nicht auf leerem Magen geschieht, wurden als Grundlage Ignis‘ Rezeptkreationen, die sonst nur exklusiv im SQUARE ENIX Café in Tokyo kredenzt werden, serviert (Näheres dazu weiter unten).
Im Rahmenprogramm war eine Fragerunde mit jeweils knapp 50 Gästen, die Tabata-san mit ihren Wünschen und Fragen zur Entwicklung von FFXV behelligen durften. Tabata-san betonte, dass natürlich nicht mehr unbegrenzt entwickelt wird (und der neue Content gern in kostenpflichtigen DLCs verpackt wird :D), aber er sehr viel Wert auf die Ideen der Spieler legt und versucht, möglichst viel umzusetzen.
Die CetraConnection hat sich für euch eingesetzt. Wenn eine dieser Änderungen eintrifft, habt ihr das uns zu verdanken (und natürlich auch in bisschen Tabata und seinem Team):

  • mehr Open World nach dem Stilbruch in Altissia
  • eine weniger chauvinistische Art, Frauen in FFXV zu präsentieren. Tiefere Charakterentwicklung insbesondere bei den Mädels im Spiel.
    (Tabata-San betonte, dass die Entwickler überwiegend Männer sein und sich gerne mehr Frauen auf diese Posten bewerben können. Zu Luna soll es noch ein DLC geben, um ihr mehr Tiefe zu geben.)
  • NO MORE SMARTPHONE GAMES

Nach dem Rahmenprogramm haben sich die SE-Gäste unter das Volk gemischt (wo war Benyamin Nuss???) und sich über weitere Eindrücke der Spieler erkundigt.*

Tabata-san hat den Rest des Abends für Fotos und Unterschriften bereit gestanden. Für jeden hatte er ein offenes Ohr und ein wenig Smalltalk parat. Ebenso gab es natürlich einen Merchstand und einen Promtomaten, der Selfies macht und auf Papier ausspuckt (verrückte Erfindung! Wie geil ist das denn.)

Natürlich müssen wir noch auf das Catering eingehen. Da dieses sehr hochwertig war, musste ein Kostenbeitrag geleistet werden. Je nachdem, was man mochte, betrug dieser 5 – 15 Euro, angesichts der Speisen weit unter dem eigentlichen Preis. Es wurden kleine Häppchen angeboten, sodass man vieles probieren konnte. Diese hatten so süße Namen wie »Chocobo Quiche«, »Ignis‘ Eintopf« oder »Titans Zorn«. Die Cocktailkarte bot alkoholfreie Themendrinks zu Luna, Noctis, Prompto (sehr lecker!) und Co., sowie alkoholische Spezialitäten wie »Chocoborinha«, »Behemojito« und »Sex on the Throne«.

Ebenso konnte man sich Airbrushtattoos mit Final Fantasy-Motiven machen lassen. Es waren so einige Kaktoren im Umlauf.

Leider fand auch dieser schöne Abend mal ein Ende. Das deutsche SE Team hat einen gelungen Abend organisiert. Vielen Dank an Kerstin und Barbara und alle anderen Helfer!

* Das Team der CetraConnection hat auch ein exklusives Statement dazu erhalten, warum man beim Start von FFXV zuerst über den Character Designer informiert wird. Nomura-san war für das Spiel sehr wichtig und sollte geehrt werden. Dass dieser nicht als »wichtige Person«, sondern – auch zutreffend – als »Character-Designer« vorgestellt wird, schien den Entwicklern bislang nicht merkwürdig. Sollte sich der Titelbildschirm ändern … CetraConnection!


Ich bedanke mich bei Toki für die Bilder!


Wart ihr da? Hat es euch gefallen?
Mit welchen Argumenten habt ihr gepunktet, um eingeladen zu werden?
Interessiert euch Ignis‘ Kochkunst? Ab mit eurem Geschnacke ins Forum!

Über den Autor

Nusskati

Ich bin seit 2008 treue Anhängerin der CetraConnection und vor allem für Content im Forum zuständig.

Kommentare

Alle Kommentare anzeigen (5)

  • DarkMessenger -

    War n sauberer Abend, würde ich mal verlauten lassen...

    Ich bin natürlich mit der reinen Wahrheit zum Event gekommen: FF XV ist mein absolutes Lieblings-Gäim und ich würde meine Seele verkaufen, um auf solchen Events dabei zu sein!
    Ne, also, war gut. Und ich mochte den netten Mann, der sich so gefreut hat, dass ich letztes Jahr sieben Stunden für dieses verdammte Boyband-Shirt angestanden habe. Der, der Tabata-san so ähnlich sah und dessen Namen ich nicht mehr weiß. :(

  • Nußkati -

    Da hat sich jemand gefreut, dass du so lange rumstehst? Ein Sadist?
    Der Mann, der aussah wie Tabata und Tabata war, erinnerte sich noch aus der Fragerunde an mich und sagte, es sei auch wichtig, Verbesserungsvorschläge zu erhalten oder ähnlich ... ich glaube, er hat mich auf seine Art als Meckerblümchen bezeichnet. :D Wir hatten gar keinen Sex on the Throne zusammen. Aber ich glaube, dazu kam er gar nicht.

  • Valvados -

    Oh Mann, ich wäre gern dabei gewesen. :cry:

    Ich war zu dem Zeitpunkt auch auf einer Party.
    Da traf ich ein paar verrückte Leute, mit denen ich etwas getrunken, Fotos in einem Fotoautomat gemacht und geschmeidig gequatscht habe.
    War ganz geil.

    Achja, ein paar Japaner waren auch dort. Von einem habe ich sogar mein Crisis Core signieren lassen.

  • DarkMessenger -

    "Valvados":
    Oh Mann, ich wäre gern dabei gewesen. :cry:

    Ich war zu dem Zeitpunkt auch auf einer Party.
    Da traf ich ein paar verrückte Leute, mit denen ich etwas getrunken, Fotos in einem Fotoautomat gemacht und geschmeidig gequatscht habe.
    War ganz geil.

    Achja, ein paar Japaner waren auch dort. Von einem habe ich sogar mein Crisis Core signieren lassen.


    "etwas getrunken"
    Ahaaaa. :D

  • Nußkati -

    Ich fave auch japanischen Tweets von so ein paar Japanern, wo ich inhaltlich Null verstehe. Auch Tweets ohne Bildchen. Wenn Shimomura mal den Holocaust auf Twitter leugnen sollte, habe ich ein Problem. :lol:

    Meine Vermutung ist bei diesen Veranstaltungen trotzdem generell, dass asiatisch aussehen reicht, um alles signieren zu dürfen 8)

    Da es leider auch vor dem "mal schuaen ob die Nerds tanzen können" recht laut war, waren meine Gespräche nicht so geschmeidig, gerade Indoor habe ich ziemlich viel einfach abgenickt, da ich "waaaaas" sehr inflationär genutzt habe (wahrscheinlich erinnere ich mich deswegen nicht an angebliche Gespräche :D). Der hier is mein Vorbild (klicksu hier). Ich hoffe, nie gefragt worden zu sein, ob ich den Holocaust leugne (was habe ich heute damit?). Jedenfalls hat mich keiner verprügelt, auch wenn Tabata so wirkte, als sei er kurz davor (ich kann einfach die Emotionen von Japanern so schwer deuten, abgesehen von den Düsseldorfern (mit Alt ist jeder ein offenes Buch:D). Vielleicht war er auch einfach nur freundlich.)

Schreibe einen Kommentar im Forum