FF VII Remake soll in drei vollwertigen Spielen erscheinen [Update]

21

FFVII-Remake-PSX-2015-14

In der aktuellen Ausgabe der Gameinformer ist neben einem langen Spezialbericht zu Final Fantasy XV auch ein kurzer Absatz zum Final Fantasy VII Remake erschienen. Auf NeoGAF wurde Folgendes berichtet:

  • Man orientiere sich daran, die Geschichte in drei vollwertigen Spielen herauszubringen, wie bereits bei FF XIII realisiert. Jedes Spiel soll mehr als 30 Stunden zu bieten haben.
  • Der Inhalt werde nicht grundlegend geändert, aber inhaltliche Änderungen stehen durchaus im Raum. Kitase, Nomura und Nojima, die am originalen FF VII mitgearbeitet haben, wollen sich die Freiheit nehmen, Aspekte hinzuzufügen oder zu ändern, aber ebenso alles aufbringen, die Fans zufrieden zu stellen.
  • FF VII Remake wird einen kürzeren Entwicklungszyklus haben als FF XV.

[Update] In der Quelle wird FF XIII als dreiteilige Serie für eine mehrteilige Veröffentlichung als Beispiel genannt. Es bleibt wohl Interpretationsspielraum, ob damit gemeint ist, dass Square Enix es für FF VII exakt so umsetzen werde.


Welche Story-Abschnitte könntet ihr euch für drei Spiele vorstellen? Schreibt es uns!

Über den Autor

Zero_Alpha

Der Wiedervereinigungsinstinkt existiert. Habt Freude an der CetraConnection. 魂たちの声が聞けますか。星の歌が解せますか。ライフストリームは自分の中も流れます。

Kommentare

Alle Kommentare anzeigen (21)

  • Vanillexp -

    FF VII Remake wird einen kürzeren Entwicklungszyklus haben als FF XV

    Na das wäre ja schonmal was xD

  • Phuindrad -

    Also theoretisch kann man es so sagen das jede Original-CD ein Spiel ist?
    Das es kürzer entwickelt werden soll als FFXV ist schön, so erleben wir vieleicht sogar noch die Remakes von FF VIII und IX. :)

  • Zero_Alpha -

    In der Quelle wird FF XIII als dreiteilige Serie für eine mehrteilige Veröffentlichung als Beispiel genannt. Es bleibt wohl Interpretationsspielraum, ob damit gemeint ist, dass Square Enix es für FF VII exakt so umsetzen werde.

  • Silent_Thunder -

    Kürzerer Entwicklungszyklus :roll: Scherzkekse

    Bei einer Trilogie würde sich die alte Aufteilung wohl anbieten oder? (Ja ich bin gerade nicht sonderlich kreativ ^^)

  • DarkMessenger -

    Ich fände die bisherige Verteilung ehrlich gesagt mehr als ungünstig.
    Wenn man mal überlegt, dass die zweite CD nach dem Kampf gegen Hojo endet, was bleibt für CD3, rein storytechnisch(!)? Eigentlich nur der Weg in den Nordkrater und zu Sephiroth. Klar gibt es viele Minispiele, aber das wäre für mich trotzdem kein "vollwertiges Spiel".

    Ich denke, sie werden Teil 1 (wenn es drei werden sollten) nicht mit Aerith' Tod enden lassen, einfach damit die Spieler länger etwas von ihr haben, ohne dass sie überlebt. :) Und eben sogar ein "volles" Spiel mit ihr erleben können. Außerdem bietet CD1 sehr viel, was man machen kann.

  • OvO -

    Eine CD sollte nie ein vollwertiges Spiel sein im Sinne einer abschlossenen Erzählung sein. Davon war nie die Rede und wäre aufgrund der inhaltlichen Entwicklung auch nicht möglich. Allein deswegen schon weil Jenova und Sephi ab Shinra Corp fester Bestandteil der kompletten Kernstory sind.

    Es war immer nur die Rede von einer Disc bzw. einem Part der bzgl Spielzeit einem vollwertigem Spiel nahe kommt oder gleichkommt. Und das lässt sich ja relativ leicht verwirklichen in dem man zb. die Storyerzählung anders aufbaut. Mit mehr Gesprächen, Szenen, Quests etc. Midgar will man ja nun auch richtig aufblasen. Von anderen Orten kann man das sicher auch erwarten. Besonders was Dungeons betrifft.

    An die bisherige Verteilung glaube ich aber auch nicht. CD2 ist ja randvoll. CD3 hingegen wohl kaum wenn man das mal vergleicht.

  • Nußkati -

    FFXIII wird anders als gute Spiele ja mit dem Alter nicht teurer, sondern als 5 Euro Artikel verramscht :D

    3 vollwertige Spiele. Das ist sicher so gemeint: 3 x 69,99 €.

  • OvO -

    "Nußkati":


    3 vollwertige Spiele. Das ist sicher so gemeint: 3 x 69,99 €.



    Das auch, ja. Aber es geht ja vor allem auch darum, dass der Preis gerechtfertigt werden musste, da es ja immer hieß, die Grafik würde soviel Speicher in Anspruch nehmen. Kaum ein Mensch gibt 10x70 Euro für eine 10 Stunden Spielzeit pro Part aus. Und diese Befürchtung stand ddamals im Raum.

  • Taake -

    "OvO":
    Kaum ein Mensch gibt 10x70 Euro für eine 10 Stunden Spielzeit pro Part aus.

    Oh, leider tun das viele ... zu viele.

    Was den Umfang eines Teils des Remake angeht, so äußerte sich Yoshinori Kitase gegenüber Game Informer: "It will essentially be a full scale game for each part of the multi-part series if we're just looking at each of these parts, one part should be on par with the scale of one Final Fantasy XIII game."

    Ausgehend davon schätze ich die Spielzeit auf irgendwas zwischen 25 bis 30 Stunden pro Teil.

    Ich gehe auch mal schwer davon aus, dass man die Geschichte etwas strecken, ergänzen und ändern wird, um "sinnvoll" das Gesamtwerk teilen zu können, denn auch dazu äußerte sich Kitase: "I, along with Nomura-san and Nojima-san--who are involved with the remake--were also involved with the original Final Fantasy. We were the people who created it, so in that sense, we don't think anything is untouchable. That isn't to say we're changing everything!"

  • OvO -

    Die Zitate kenne ich alle. Da erzählst du zumindest mir nichts neues. Und sviele wie du glaubst würden es nicht werden. Es konnte man schon an der Stimmung festmachen, die sich zu Beginn ausbreitete. Viele kaufen sich dsa Remake garnicht, weil sie mit dem Original zufrieden sind. Viele warten aber auch auf eine Collection, welche alle Teile zum Schluss beinhalten wird. Und viele stellten klar, dass sie ihre Entscheidung davon abhängig machen, wie das alles am Ende aussehen wird. Sprich nach Preis/Leistungsverhältnis. Die Menschen sind nicht so willenlos, konsumgeil und dumm, wie alle immer glauben. Es gibt da natürlich immer welche von aber dass ist nicht die kritische Masse. Was man zu Beginn auch an der Xbox sah.

    Hinzufügen muss man ja auch dass SE auf einer Messerklinge tanzt. Das Vertrauen der Fangemeinde wurde in der letzten Generation schon sehr stark erschüttert. Einige haben sich inzwischen ganz abgewandt. Und auch wenn man mit FF15 vieles wieder gut machen wird, ist der Karren noch nicht endgültig aus dem Dreck gezogen. FF7 ist auch ne ganz andere Hausnummer. Die Entwicklung wird von vielen sehr kritisch beäugt. Das kann für SE schnell nach hinten losgehen. Besonders eben wenns ums Preisleistungsverhältnis geht.

  • Seraphblade -

    "OvO":
    Und auch wenn man mit FF15 vieles wieder gut machen wird, ist der Karren noch nicht endgültig aus dem Dreck gezogen.


    Noch ist nicht sichergestellt das FFXV vieles wieder gut machen wird..
    Ich gebe zu die Präsentationen sind nett anzuschauen, sagen aber leider immer noch nichts über die Qualität des gesamten Gameplays oder die Qualität der Geschichte aus.

    Es gibt genügend Beispiele in der Geschichte der Medien bei denen es sich auf dem Papier besser liest oder in Trailern besser aussieht als es ist.
    Das jüngste Beispiel dafür dürfte Batman v Superman sein ...

    Ob FFXV seinen Erwartungen gerecht wird bleibt abzuwarten, denn auch bei FFXIII waren am Anfang alle gehyped bis zum umfallen und wie es im Endeffekt aussah wissen wir alle.
    Ich zb. finde im direkten vergleich der beiden Demo`s weder die erste Variante (Ep.Duscae) besser noch die zweite (Platinum). Beide haben eine hübsche Grafik aber das Kampfsystem ist in beiden nicht zufriedenstellend.

    "OvO":
    CD2 ist ja randvoll. CD3 hingegen wohl kaum wenn man das mal vergleicht.


    War nicht sogar CD 1 die vollste von allen ?

  • OvO -

    Ich sagte ja auch wenn ...

  • Taake -

    "OvO":
    Und sviele wie du glaubst würden es nicht werden.

    Woran machst du diesen Umstand denn fest? Alles was ich sehe, ist, dass sich Spiele wie die Uncharted-Reihe, die Assassins-Creed-Reihe, die Arkham-Reihe, die BioShock-Reihe oder Titel wie Dishonored, (Rise Of The) Tomb Raider, The Last Of Us, etc. in den letzten Jahre recht gut verkauft haben. Diese Spiele weisen eine durchschnittliche Spielzeit von 8 bis 15 Stunden aus.

    Die Verkaufszahlen für Final Fantasy VII: Remake und für Final Fantasy XV werden - und das prognostiziere ich einfach mal keck - global betrachtet durch die Decke gehen, ganz egal, wie kritisch die Entwicklung derzeit beäugt wird oder auch nicht ... einfach ein paar pre-order-Boni und DLCs dazu und schon rollt der Rubel. Natürlich wird es die Vernünftigen geben, die, wenn überhaupt, auf eine komplette Edition des Remakes warten, aber die breite Masse wird das nicht sein.

  • OvO -

    Was hat denn das was du siehst mit der FF7 Situation zutun?

    Es geht um Verhältnismäßigkeiten. Wenn FF7 auf 3 oder 4 Discs aufgeteilt wird, deren Spieldauer und Inhalt ein Vollpreis wert sind, ist das ja kein Problem.

    Aber nochmal: Die Negativstimmung bezog sich damals darauf, dass das Urspiel auf 10 oder mehr Discs aufgeteilt hätte werden können, damit man es grafisch künstlich aufblasen kann und die Leute jedesmal mit Vollpreis zur Kasse bitten kann. Das hat man damals zumindest befürchtet. Also müsste man 600 bis 1000 Euro bezahlen um den Inhalt eines einzigen Spieles zu spielen. Und so dumm sind einfach die Wenigsten. Woran ich das festmache habe ich doch schon angedeutet. Ich nehme mir einfach die Zeit und lese mir Diskussionsstränge in diversen deutschsprachigen und englischsprachigen Foren durch, wenn mich ein Thema und die Meinungen zum Thema interessieren. Da diese Situation aber eh nicht eintrifft, ist diese Diskussion eigentlich sinnlos.

    Unter den derzeitigen Umständen und Infos schließ ich mich deiner Prognose durchaus an.

  • Valvados -

    3 Sind okay.
    Besser als 3 Staffeln mit je 10 Teilen. :lol:

  • Taake -

    "OvO":
    Was hat denn das was du siehst mit der FF7 Situation zutun?

    Dass ich, anders eben du, fest von dem Glauben beseelt bin, dass die Leute das Remake in drei Teilen auch zum Vollpreis pro Teil schlucken würden, selbst wenn die Spielzeit jeweils nur 10 Stunden pro Teil betragen würde. Was damals, wo auch immer, mit hätte, wäre und wenn diskutiert und/oder abgelehnt worden ist, spielt in meinen Augen keine Rolle. Die breite Masse konsumiert und schluckt, was immer man ihr hinwirft, solange es hübsch verpackt ist. Dafür habe ich diverse Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit angebracht, die zeigen sollen, dass es heute nur wenig Vernünftige gibt und solch eine Strategie durchaus auch für SE aufgehen würde.

  • gilgamesh -

    @Taake
    Sehe ich genau so. Es wird immer sehr schnell über was geschimpft, es dann deswegen zu boykottieren ist wieder etwas ganz anderes. Das die Aufteilung in drei Teile eine reine finanzielle Ausschlachtung ist sollte jedem klar sein. Ich persöhnlich bin davon weggegangen, mir Spiele zum Erscheinungspreis zu holen (auch bei anderen Spielreihen). Es dauert keine 6 Monate und der Preis ist bei der Hälfte. Allerdings bin da in meinem Bekanntenkreis echt die Ausnahme. Da wird auch immer über Preise gemeckert, aber dann laufen immer schon Vorbestellungen. Naja jeder wie er will.
    Abgesehen davon, bin ich mir mitlerweile sicher daß sie das Remake verhunzen werden.

  • Valvados -

    BTW den Umfang eines Spiels durch die Spielzeit aus zu machen ist nicht richtig.
    Ein Uncharted ist in 8 Stunden durchgespielt und bietet mehr Umfang als eine Minecraft, welches man 100h benötigt um die Credits zu sehen.
    Was ist nun "Umfang" einem Spiel genau?
    Die genau Definition kann ich nicht nennen, aber es ist mit Sicherheit NICHT die Spielzeit!
    Szenarien, visuelle Abwechslung, Soundtrack, die Geschwindigkeit der Erzählung, aktive (Gameplay) und passive (Cutscenes) Events, integrierte Minigames, Größe der spielbaren Welt, Größe des Universums, ja selbst grafischer Aufwand usw. Das alles macht den Umfang eines Spiels aus.

    Die "Preis und Umfang" Diskussion ist damals mit The Order: 1886 sehr oft und hitzig geführt wurden.
    Das Spiel hat eine länge von 6 bis 8 Stunden Spielzeit und war ein Vollpreistitel.
    Für viele war es eine Abzocke. Verständlich. Aber dennoch sollte man bei Spielen nicht nur auf die reine Spielzeit achten.
    Ich Spiele lieber ein 70€ teures 8h Spiel, welches mich in den 8 Stunden hervorragend unterhalten hat, als 1000h Farmarama (oder wie die ganzen Browser/Facebook Spiele heißen) zu spielen, welches "kostenlos" aber dafür sehr repetitiv ist.
    Ist halt eine sehr subjektive Sache und meine Beispiele sind nicht gerade perfekt, aber ich hoffe ihr versteht was ich damit sagen will. ^^

  • PoPoKattePeteL -

    7 Jahre inaktiv..
    Der Wiedervereinigungsinstinkt hat mich wachgerufen. Es ist Zeit.
    Wenn ich mich auch mal zu Wort melden darf:


    Nun mit dem 7erRemake - ein Traum ist wahr geworden - Hoffnung ist entstanden.

    Eine Hoffnung, für die ich auch 210€ für '1 Spiel' ausgeben würde.
    Ein regulärer/nicht fanatischer Gamer würde sich das 3x überlegen ob er für ein Spiel 210€ ausgibt. Dieser geht ja von einer bestimmten Erwartung aus, z.B. die Spieldauer. Wir sind ja mit FF7 extrem vorbelastet.
    Die Spieldauer ist ja so gut wie Genrebedingt. Ein Rollenspiel sollte schon mind. 25 Std aufbringen, finde ich. Ein Casual-Ballerspiel darf mal in 8 Std durch sein. Wenn man das mal mit anderen Spielen vergleicht, entsteht bei den Entwicklern ja eine Gewinn/Aufwandsfrage. Das ist ja manchmal extrem schwankend. Wenn der Aufwand also gerechtfertigt ist, kann man also auch nicht von einer reinen Abzockmaßnahme sprechen. Aber soweit seit ihr ja schon. :P
    Abzocke wäre wohl eher z.B. ein Fußballspiel, dass sich so gut wie kaum von seinen Vorgängern unterscheidet und trotzdem 70€ kostet. Dennoch kaufen sich's einige wie besessen: 'Fan-Hype' eben!
    - Anderes Thema! :?


    Mit Hoffnung entsteht auch eine Angst, die wir alle haben: wird es SE schaffen es zu versemmeln?
    Solange sie das nicht tun, können sie auch einen 6 Teiler raus machen. Seien wir doch mal ehrlich: Je mehr, desto besser, oder?
    Geld spielt doch eigentlich keine Rolle, solange man gebührend dafür unterhalten wird, finde ich.
    Ich hoffe das SE ordentlich investiert, dann zahle ich auch gerne 10 Teile. Angenommen, es kommt jedes Jahr 1 Teil raus (was wohl so sein wird, was meint ihr?)

    Ich bin gespannt. Unter'm Strich würde ich das eigentlich gut finden, solange es nicht nur 8 Std pro Teil werden würden. Das Warten zwischen den Teilen wird nur eine Katastrophe.. :sabber:
    Jetzt könnte ich abwarten bis eine Collection kommt, aber das werde ich nicht schaffen! :P

  • Phuindrad -

    @ Take:
    Von dem Glauben bin ich auch beseelt, das viele sich zwar im Vorfeld beschweren mögen, von Boykott und der gleichen reden wollen, aber am Ende doch brav konsumieren was man ihnen vorwirft. Ich halte es jedenfalls Folgendermaßen:

    Es ist mir egal wie gut die Spiele sein mögen,
    es ist mir egal wie viele sie spielen mögen
    und es ist mir egal was ihr davon haltet.
    Ich bin nicht bereit alles zu fressen was mir die Industrie vorwirft!


    Meine Haltung dazu mag zwar 0 ausrichten, aber so fahr ich am bessten.

  • Nußkati -

    Ich bin nicht bereit alles zu fressen was mir die Industrie vorwirft!

    Ich kaufe Games nur im Ökoladen :3

Schreibe einen Kommentar im Forum